Freitag, 22. Mai 2009

Hamburg und Leipzig habens gut

Dort gibt es nun nämlich Burdastyle Sewing Clubs, in denen sich Nähinteressierte treffen und austauschen können, denn das Hobby macht ja bekanntlich noch mehr Spaß, wenn man es mit Gleichgesinnten teilen kann. Burdastyle.com, das amerikanische Pendant zu burdamode.com mit einer Menge Schnittmustern, Anleitungen und inspirierenden Fotos, liefert für diese „Clubs“, so weit ich das verstanden habe, wenig mehr als den Namen, die Möglichkeit, über das Profil bei burdastyle in Kontakt zu treten und ein bißchen ideelle Unterstützung.

Aber entscheidend ist ja nicht der Name, sondern die Idee, und was man daraus macht. In Hamburg hat sich Sinje der Sache angenommen, und für das Nähcafé gleich ein Gemeinschaftsblog eingerichtet, einen Plan für das erste Treffen erstellt, ihre Idee des Nähcafés skizziert – klingt alles sehr verführerisch, nicht wahr? Würde ich noch in Hamburg wohnen, wäre ich sofort dabei. So aber lese ich ihr eigenes Blog Mighty Mouse, denn Sinje findet neben Studieren, Reiten (und wer weiß neben was sonst noch) auch noch Zeit, eine Menge zu nähen und wirklich witzig darüber zu schreiben. frau_lau, die Leipziger Initiatorin des Nähklubs, schreibt übrigens auch das Blog Tagträumerin, wenn mich nicht alles täuscht. Viel Erfolg Euch beiden!

Nicht vergessen:

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar!