Freitag, 15. Mai 2009

Textile Monatsseite April: Frühling, aber ordentlich bitte!



Ein sehr ordentlicher Frühling, das war der April. Nachdem es am 24. März noch etwas geschneit hatte, sichtete ich bereits am 3. April am Landwehrkanal den ersten Jogger mit nacktem Oberkörper (zugegeben, der Bursche hatte auch etwas vorzuzeigen, übertrieben war es trotzdem). In den Wochen danach konnte man eine Blüten- und Blätterexplosion sondergleichen beobachten, sogar hier in der Stadt, wo Natur ja doch immer nur in Ausschnitten vorkommt. Dieses plötzliche Wachstum überall nach den Wintermonaten ist ja im Prinzip jedes Jahr das gleiche, sollte man meinen, trotzdem kam es mir in diesem April schneller und intensiver als sonst vor – aber das kann auch eine Täuschung sein und nur dem Kontrast zu dem doch sehr langen Winter geschuldet.



Obwohl draußen dann endlich alles wuchs, wollte bei der Monatsseite April zunächst erstmal gar nichts wachsen. Bis Mitte April hatte ich nur Ideen, die mich aber nicht so packten, dass ich sie weiter verfolgen wollte. Dann packten mich ein paar Sorgen (die quasi aus dem Nichts wuchsen), und obwohl vom Sich-Sorgen-machen ja im allgemeinen sehr abgeraten wird, verhinderten sie jedenfalls gründlich, dass hier irgendwelche Ideen keimen konnten. Als sich die Sorgen aufgelöst hatten, nähte ich etwas unmotiviert die ausgeschnittenen Kreise der Monatsseite März auf einen apfelgrünen Hintergund, weil ich dachte, dass man aus diesen Resten doch noch etwas machen könnte und weil ich dieses ganz bestimmte gelbstichige Hellgrün ganz besonders mit dem Frühling, nämlich mit der Farbe frischer junger Blätter verbinde.



Die betongrauen Stoffkreise, in der Größe gestaffelt und im Raster angeordnet, gefielen mir nun aber nicht. Viel zu ordentlich, eine seltsame Art von Mengenlehre, und anstatt sie von anderen (nur welchen?) Strukturen überwuchern zu lassen, fing ich noch einmal von vorne an.
Verschiedene Grüntöne auf hellgrün, verlaufend sollten es sein, darin und dazwischen bunte Blüten. Dass ich mit den gestickten Kreisen, versetzt angeordnet, letztlich wieder ein Raster herstellte, fiel mir zunächst nicht auf. Erst als schon ziemlich viel dazwischen mit Kettenstich ausgefüllt war. Nun denn, ich gab mich also dem Raster geschlagen, und so wurde es nun ein ordentlicher Frühling, ordentlich in beiden Bedeutungen.



Die plastischen Blüten bestehen aus Stoffkreisen aus verschiedenen weißen, pastellfarbenen und zart gestreiften Stoffen, die ich mit roter Ostereierfarbe (eine Tablette Rot, aufgelöst in heißem Wasser) vom Rand aus zart verlaufend rosa färbte. Für eine Blüte sind jeweils zwei Kreise übereinander mit ein paar Handstichen befestigt und im Knötchenstich zusätzlich bestickt.



Für den Mai bin ich mal gespannt, ob ich ohne Raster auskomme. Eine Idee für die Grundstruktur habe ich schon, ich möchte von einem unregelmäßigen Log-Cabin-Quadrat ausgehen. Hoffen wir, dass es tatsächlich unregelmäßig wird.



Auch die Monatsseiten der Mitstreiterinnen behandeln das Blütenthema: Suschna applizierte für eine Geburtstagstischdecke Kirschblüten und Silbertaler und wird die Decke in den nächsten Monaten mit weiteren Pflanzenporträts füllen. Griseldas Monatsset April porträtierte Traubenhyzinthen und (gelbblühendes, mehrjähriges) Steinkraut auf Türkis mit Braun, Monika fügte die Seite von April mit der Märzseite zu einem blumigen Kissen zusammen und Kaze zeigt applizierte und handgequiltete vielschichtige Blumen. Tally ist (glaube ich) gerade verreist, und hat ihre Monatsseiten für Juni angekündigt - ich warte gerne!

17 Kommentare:

  1. ich bin mal wieder hin und weg....
    du bist eine sehr genaue und saubere arbeiterin! das imponiert mir sehr !!!
    und es ist wunderschön geworden !!
    toll!

    staunende grüße
    stella

    AntwortenLöschen
  2. Ich find deine Monatsseite ziemlich genial!!!

    Die Stickerei zieht sich wie viele grüne Faden (ja grün, nicht rot) durchs Thema, die rosa Blümchen sprießen und am genialsten finde ich das Blümchen, dass da irgend wer schon abgepflückt hat ;o)

    Ich glaube, ich muss uuuunbedingt meine Stickkenntnisse auffrischen.

    LG Katrin, die gleich mal googeln geht

    AntwortenLöschen
  3. Mir gefällt das unwahrscheinlich gut! Sehr inspirierend* Ganz liebe Grüße, Meike

    AntwortenLöschen
  4. Lucy, deine Seite ist großartig.
    Ich bin nur für eine Nacht zuhause. Wenn ich die Seiten von euch sehe, könnte ich meine nächste Reise glatt bleiben lassen und stattdessen sticheln.
    Einfach schön, dein Werk. Die Zartheit, das Fließen der gestickten Linien, das Zusammenspiel deiner verschiedenen Ausgangsmaterialien. Dein Text dazu. Das Teilen deiner Gedanken.
    Und nochmal: der Fluss deiner Stiche.

    Hoffentlich sind deine Sorgen mittlerweile verflogen.
    Herzliche Grüße
    :-Tally-:

    AntwortenLöschen
  5. Es ist so schön zu sehen, wie das alles enteht und wie der massive Frühling irgendwie alle besonders beflügelt hat.
    Deine Seite gefällt mir sehr gut, man sieht sofort die erblühten Blumen und trotzdem hast Du formal alles reduziert. Unregelmäßige Regelmäßigkeit, zu es mich immer zieht, hast du wunderbar in Linie und Kreis umgesetzt.
    Und auch offene Kreise!
    Die Kettenstiche waren ja einen irre Arbeit.
    kreisige FrühlingsGrüße
    Karen

    AntwortenLöschen
  6. Dem gibt es nicht mehr viel hinzuzufügen, echt klasse. Und ohne Raster wäre die fehlende Blume ja nicht so ein Hingucker. Das wird ein schönes Gesamtkunstwerk. Den Berliner Explosionsfrühling kann ich bestätigen, es war wirklich alles früher und intensiver, dafür nun auch schneller vorbei. Der Mai ist bereits nicht mehr so hellgelbgrün.

    AntwortenLöschen
  7. Ich finde auch, dass der Frühling im April explosionsartig kam. Ganz viel Grün, toll zu sehen mit deinen Wahnsinns Kettstichlinien. Dann die vielen Blumen dazu, schön zu sehen mit deinen Kreisen. Die Färbung gefällt mir auch, das lockere Aufsticken mit dem genialen Knötchenstich auch. Dachte auch an solche Kreise, dann wurden es aber andere Kreise bei mir.
    Jetzt habe ich noch eine Frage: Was machst du eigentlich mit deinen Seiten? Werde ich Karen auch noch fragen. Ich bin da ja eher praktisch, deshalb etwas brauchbares gegenständliches.
    liebe Grüße von monika

    AntwortenLöschen
  8. Mir gefällt dein ordentlicher April außerordentlich gut! Wieder einmal staune ich darüber, wie kunstvoll du verschiedenste Techniken miteinander kombinierst...
    Was ich beim Anblick dachte: Ich freue mich auf Dezember, auf den Jahresrückblick! (na ja, der Sommer darf vorher aber schon gerne noch vorbei schauen... ;-) ) Deine Monatsseiten zeigen zwar immer deinen subjektiven Blick auf den jeweiligen Monat, dennoch erkenne ich in den bereits fertigen Seiten viel auch von meinem 2009... Ein so schönes Projekt, liebe Lucy!
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  9. Hut ab, ich bin ganz begeistert von dieser wunderschönen Monatsseite und von deiner Kreativität. Wie du alles mit einander verbindest, die Farben, die Materialien, die Technik - einfach toll.

    LG Rita

    AntwortenLöschen
  10. So schön, einfach Kunst ich beneide Dich und bin zutiefst beeindruckt

    LG Dane

    AntwortenLöschen
  11. Hallo,

    ja man kann Rollsäume ohne Ovi machen in der Anleitung zu meiner Tchibo Maschine stand auch wie, es gab einen speziellen Stich. Bei der Broter steht es nicht dabei, ich glaube aber bei der Hobbyschneiderin gibt es eine Anleitung für Rollsäume ohne Ovi

    LG Dane

    AntwortenLöschen
  12. Na,das schaut`doch nach Frühling aus...Vielen Dank für die Inspiration!

    AntwortenLöschen
  13. An grün ging diesmal kein Weg vorbei.
    Und sogar das lila mag ich hier.
    Und die akkurate Stickerei, die sich so präzise den zarten Kreisen festen Halt gibt.
    Und die zarten Babyblüten, die sich dazwischengeschmuggelt haben.
    Lucy- das ist so poetisch und trotzdem kraftvoll.
    Respekt!

    AntwortenLöschen
  14. Monika, ich wollte die Seiten ursprünglich zu einem Buch zusammenfügen oder im Zickzack zu einem Leporello, jetzt überlege ich aber, sie möglicherweise einzurahmen und aufzuhängen. Ehrlich gesagt weiß ich noch nicht genau, was ich damit mache. Mal sehen wies weitergeht.

    viele grüße, Lucy

    AntwortenLöschen
  15. Hortensienblüten!!! Zumindest dachte ich das gleich, als ich sie sah!! Wie fröhlich und frühlingsbunt deine originelle Seite ist!
    Und die Farbkombi hellgrün und lila-pink finde ich so richtig kraftstrotzend1 Ja und zart zugleich!

    liebe Grüße von Ellen

    AntwortenLöschen
  16. Stimmt, das sind ja genau die Hortensienfarben! das ist mir überhaupt nicht aufgefallen. Hortensien sind ja auch nicht gerade Frühlingsblüher.

    viele Grüße, Lucy

    AntwortenLöschen
  17. Was für eine wundervolle Arbeit!!!
    Die Kettstiche in unterschiedlichen Grüntönen auf dem apfelgrünen Untergrund und die pastelligen Blüten - eine traumhafte und fröhliche Frühlingswiese! Ein richtiges Kunstwerk!
    Begeisterte Grüsse
    Doris

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!