Mittwoch, 18. Mai 2011

Me-made Mittwoch*: Erkaltete Liebe


Wie an bisher fast jedem Me-made Mittwoch (ähem, das Foto ist in Wirklichkeit von Dienstag...) ist es regnerisch und kalt - passend zum Rock, der ist nämlich eine erkaltete Liebe von mir. Den ersten Rock aus diesem Stoff nähte ich ungefähr 1998, in einer ganz ähnlichen, leicht ausgestellten Schnittform und trug ihn sehr häufig. Ungefähr 2006 oder 2007 musste er ersetzt werden, und da noch genug Stoff da war, nähte ich mir diesen hier, nach Schnitt 118a aus Burda 11/2005. In der ersten Zeit zog ich ihn noch häufig an, seit zwei, drei Jahren mit abnehmender Begeisterung und jetzt fast gar nicht mehr. Es fühlt sich nicht mehr richtig an. Ich glaube wir haben uns auseinandergelebt.

Was macht man nun mit so einer alten Liebe? Wegräumen, im Jahr 2025 überraschend wiederfinden und sich freuen oder gruseln? Den Reißverschluss heraustrennen und den Rest entsorgen? Im Bekanntenkreis verschenken, falls ihn jemand will? Behalten, weil er eine zweite Chance verdient hat? Ich sags aber gleich: In die Neues Leben für alte Kleider-Aktion kommt er mir nicht, denn ich habe vor allem den Stoff über.


Den Stoff, Viskose mit großen Paisleys in grün-lila-rostrot, hier noch einmal aus der Nähe - er gewinnt nicht gerade aus größerem Abstand. Und unten die Schnittzeichnung zum Rock aus meinem Nähnotizheft - den Schnitt finde ich nach wie vor empfehlenswert, da man aus nur einem Meter Stoff einen oben engen, unten leicht glockigen Rock erhält. 


*) Am Me-made-Mittwoch geht es darum, selbstgemachte Sachen zu tragen und dies zu dokumentieren. Die Organisation stammt von Cathérine und alle Teilnehmerinnen von heute findet man hier.

17 Kommentare:

  1. Ich würde sagen, ihr beide braucht ne Beziehungspause oder nen neues Motivations-Oberteil dazu. Manchmal, wenn ich etwas neues für Obenrum habe, entdecke ich ein Kleidungsstück für Untenrum ganz neu. Ab gesehen davon, dass ich kein Paisley mag, finde ich die Farben und den Schnitt aber sehr schön - also am Besten ne Pause.

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde den Rock nicht schlecht, aber wenn man sich nicht mehr zusammengehörig fühlt, hilft nur ein klarer Schnitt.Wenn Du nicht gesagt hättest, du hast den Stoff über, hätte ich dir zu der Reißverschlussraustrennvariante geraten. Ich finde auch, dass der Stoff aus der Nähe sehr sehr hübsch aussieht und mit etwas Abstand verliert. Den Rockschnitt finde ich sehr schön, ich habe den auch auf meiner laaangen Projekteliste.

    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja sehr schade, dass er dir nicht mehr gefällt. Ich finde nämlich sowohl Form als auch Stoff richtig schön. Vielleicht ist das ja ein Jahreszeitenrock, so einen hab ich nämlich auch, trotz leichtem Stoff mag ich ihn nur im Winter. Deiner sieht für mich nach Sommer aus, kombiniert mit farbigen Shirts. Vielleicht hilfts.

    AntwortenLöschen
  4. hammer der rock!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    herzliche grüße barbara

    AntwortenLöschen
  5. Klingt nach nem Klassikerr für eine Pausenkiste (Sommer/Winter)? Vielleicht findet ihr euch in einem (halben) Jahr doch wieder? Entsorgen, finde ich, geht so garnicht!

    AntwortenLöschen
  6. Ich würde dem Rock auch eine Pause gönnen, denn Stoff und Schnitt sind ausgesprochen schön.
    LG
    Arlett

    AntwortenLöschen
  7. Das grüne Oberteil dazu passt eigentlich gut, da kommt das auch bei dem etwas madamigen Stoffmuster frisch rüber.
    Aber da man sich ja wohl fühlen muss und das WARUM HIER NICHT manchmal selbst nicht definiert bekommt- ab in die Kiste.
    Und in den Keller.
    :)

    AntwortenLöschen
  8. Und wenn man aus dem Rock nur ein wenig nimmt, für eine Tasche auf einer Strickjacke oder als untere oder obere Kante? Ist das eine Idee? Lg Heike

    AntwortenLöschen
  9. Also ich finde den Stoff ja echt super! Vielleicht ein anderes Oberteil dazu... tja, aber wenn man sich nun mal auseinandergelebt hat... Also ich finde alle aufgezählten Varianten möglich, das mache ich von Fall zu Fall unterschiedlich. Es fällt mir aber prinzipiell schon sehr schwer, selber-gemachtes zu entsorgen. Diesem Rock würde ich einen Platz in der hintersten Schrank-Ecke gönnen, auf dass er noch eine - letzte - Wiederentdeckungs-Chance hat. :-)

    AntwortenLöschen
  10. Ich kenne sowas. Vielleicht geht der Stoff noch als Futter für eine Tasche ? Ansonsten ab in die Tonne :-)

    AntwortenLöschen
  11. Also ich finde den Rock sehr schön, aber wenn man ein Stück schon sehr lange hat und auch oft getragen hat, kriegt man es manchmal einfach "über".

    Ich gebe meine noch guten Sachen bei uns ins "Brockenhaus" und da sie jeweils bei meinem nächsten Besuchen, im Gegensatz zu meinen gekauften Sachen, nicht mehr da waren haben sie wohl doch noch jemandem gefallen.

    Liebe Grüsse
    Bettina

    AntwortenLöschen
  12. Schade,dass Du den Rock nicht mehr so magst . Ich finde alles daran schön :Stoff , Schnitt , Du darin...Aber die Geschichte mit hab ich mir übergesehen , mag mich nicht mehr darin kenne ich natürlich auch...
    Liebe Grüsse Dodo

    AntwortenLöschen
  13. Hmm, schade eigentlich, dass ihr euch so auseinandergelebt habt. Aber es hilft ja nichts, wenn es am Stoff liegt.

    Mir gefällt er, auch wenn ich so einen Stoff wohl selbst nicht gewählt hätte, ich bin ja so eher der einfarbige Typ, aber das Outfit mit dem T-shirt ist stimmig.

    Aber vielleicht gefällt er ja jemand anderem, dann gäbe es ja genug Optionen.

    Liebe Grüße von Ute

    AntwortenLöschen
  14. Ich bin natürlich auch allenfalls für Pause.

    AntwortenLöschen
  15. Hach, das ist immer so ein schwieriges Thema! Und ich bin diesbezüglich kein guter Ratgeber...
    Ich finde es an sich schon bemerkenswert, dass du das nachgenähte Modell doch zumindest eine Zeitlang häufig getragen hast. Lieblingsstücke zu ersetzen gelingt ja auch gerne mal gar nicht!
    Die Idee mit dem Taschenfutter finde ich gut, irgendeine Verwendung, bei der du ab und zu an die guten Zeiten mit dem Rock erinnert wirst.

    Lg
    Wiebke

    AntwortenLöschen
  16. Ich finde den Rock viel zu schade zum Zerschnippeln. Lieber wegpacken und 2. Chance oder verschenken.

    AntwortenLöschen
  17. Vielleicht hilft ja auch überfärben?
    Damit habe ich mir so manches Kleidungsstück "geändert".

    LG, Inge

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!