Mittwoch, 4. Mai 2011

Me-made Mittwoch*: Satin, aber Hollywood ruft trotzdem nicht an


Ich weiß jetzt, woran mich mein neuer beigegrauer Rock erinnert: An die Filmdiven der 30er Jahre. Das leicht glänzende Material wie von einer der phantastischen Abendroben, die Schnittführung mit den Zacken wie spätes Art Déco, die Farbe wie ein Schwarzweißfilm. Hollywood ruft an diesem sehr kalten, regnerischen Vormittag trotzdem nicht an, auch wenn ich schon leicht zerknittert die ganze Zeit neben der Kommunikationszentrale sitze.

(Schnitt: Skyline Skirt aus twinkle sews, Details siehe Beitrag vom Sonntag.)

*) Beim Me-made Mittwoch geht es darum, Selbstgemachtes zu tragen und dies zu dokumentieren - ausgedacht und organisiert von Catherine, die anderen Teilnehmerinnen heute finden sich hier.

19 Kommentare:

  1. ach gott, ich stell mir gerade vor, wie du mit feiner Beinhaltung, die Hände im Schoß gefaltet, stundenlang, gar tagelang auf dem Stuhl neben dem Telefon, wie man sie oben auf deinem Bild sieht, sitzt.

    Den Rock finde ich im übrigen ganz großartig! Könnte ich mir gerade auch sehr gut als Kleid vorstellen. Sprich, die Teilung kurz unter der Hüfte finde ich ansprechend.

    Liebe Grüße und noch einen schönen Tag! :)

    AntwortenLöschen
  2. Hollywood ist auch nicht mehr das, was es mal war...
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  3. http://www.youtube.com/watch?v=fnGLbHWDnFA

    Da könnt ihr ja zusammen singen ...ich liebe das Lied!

    AntwortenLöschen
  4. ist doch klar warum hollywood nicht anruft!
    strickjacke weg. töpchen an. keine blickdichten strümpfe und highheels!!
    bewunderung für diesen rock.
    mein refashion projekt ist auch on, wird aber in keinem blog als neuer post angezeigt. ich weiss leider nicht weshalb.
    lg monika

    AntwortenLöschen
  5. Den tollen Rock habe ich schon bei deinem ersten Post darüber so bewundert! Toll, im Prinzip eine "einfache" Idee, aber so effektvoll!

    AntwortenLöschen
  6. Der Rock gefiel mir auch schon am Sonntag sehr! Deine passend Röcke zu jeder Gelegenheit gefallen mir so wie so. Ich habe oft Sorge, das ein Rock den ganzen Tag nicht "praktisch" genug ist - du zeigst mir aber ständig anderes... Ich glaube ich muss mich einfach mal trauen.

    AntwortenLöschen
  7. Vielleicht hilft ja ... rausgehen *grins*?
    Trendscouts klingeln höchst selten ...
    Der Rock sieht angezogen einfach Klasse aus!
    Liebe Grüße, Bettina

    AntwortenLöschen
  8. Hollywood hat vermutlich gerade Probleme mit dem Telefon. Verbindungsschwierigkeiten nach Übersee... zumindest sind sie bei mir auch schon lange nicht mehr durchgekommen...

    AntwortenLöschen
  9. Was willst Du in Hollywood?Dann könnten wir (wegen vermutlichem Hyperpromistatus) hier ja gar nicht mehr so schöne Teilchen wie diesen Rock bewundern!!
    Liebe Grüsse Dodo

    AntwortenLöschen
  10. Echt? Das hat niemand angerufen?

    Wunderschön ist der Rock und sehr individuell!

    Gefällt mir.

    Gruß Ute

    AntwortenLöschen
  11. Also, ich pfeif' jetzt auf Hollywood! Heute beim Mittagessen habe ich ein paar Einblicke bekommen, wie Hollywood sich aufführt, wenn sie in Babelsberg drehen, und wie da vor allem die Kostümabteilung leiden muss - nene, da will ich nicht mehr hin. Und schon gar nicht, wenn ich dann ohne Strickjacke frieren muss, @Monika.

    AntwortenLöschen
  12. Hollywood wird überschätzt.
    Sehr schöner Rock, das Buch steht ganz oben auf meiner Wunschliste.

    AntwortenLöschen
  13. Finde ihn auch sehr Art-Deco! Als langes Kleid wäre der Schnitt auch toll, oh lala!
    Lese gerade über Marlene D., sehr intensive und aufschlußreiche Kostümbeschreibungen der Filmkleidung! Unglaublich in welchem Luxus die geschwelgt haben.
    Du bist ein echter Rocktyp, Klasse!

    AntwortenLöschen
  14. Wundervoll!
    Wirklich sehr klasse, Dein Art-Deco-Rock!

    Christel

    AntwortenLöschen
  15. Als Hollywood hier in der Provinz drehte war es auch nicht immer ein Zuckerschlecken. Bleib`lieber hier und tu weiter was für deine Fangemeinde!
    Sehr schöner Rock und was mir am besten gefällt, dass er aus etwas nicht so schönem enstanden ist.

    Viele Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  16. Der Rock sieht toll aus!!! Muss unbedingt wieder anfangen nicht nur für meine Tochter, sondern für mich selbst zu nähen - wie man an Dir sieht, lohnt es sich!

    AntwortenLöschen
  17. Nun hast du es wieder geschafft, zwei Stoffe überzeugend zu kombinieren. Der Schnitt ist ja sehr schön, aber alles wäre verhunzt, wenn oben und unten nicht harmonierten. Ich frage mich bei den (Nach)kriegsschnitten für "aus zwei mach eins"-Kleider auch oft, wieso das dann - jedenfalls auf den Fotos - trotz allem gut aussieht. Vielleicht glichen sich die vorhandenen Stoffe ohnehin alle?
    Den Rock oben dunkel und unten hell zu halten finde ich auch gut. Wie Karen könnte ich mir den Rock auch in länger vorstellen.

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Constanze,

    fein, dass wir uns (überraschend) endlich mal persönlich kennengelernt haben. Sorry, dass ich nicht soviel Zeit hatte, aber wir treffen uns bestimmt nochmal bei einer ähnlichen Berlin-DIY-Aktion;)

    Liebe Grüße, Anna

    AntwortenLöschen
  19. Hey, du hattest doch jede Menge Zeit! Ich fands auch sehr nett, und ja, das ergibt sich sicher nochmal.

    viele GRüße!

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!