Mittwoch, 29. Juni 2011

Me-made Mittwoch*: Grün-weiß

Lieber spät als gar nicht: Heute ein Me-made-Mittwoch bei 30°, das Wetter fährt Achterbahn diesen Sommer (morgen sind 19° angekündigt). Ich trage ein Oberteil vom letzten Jahr - 110 aus Burda 4/2009, hier besprochen, und einen schon uralten Leinen-Batist-Rock nach eigenem Schnitt, bzw. weniger hochtrabend: Um einen vorhandenen Rock herumgemalt, aus Leinenrest zugeschnitten, und mit Häkelborte und Volant aus einem Batistrest verlängert.

Einen weißen Rock zu tragen ist übrigens weniger mutig, als einige Kommentatorinnen vor einigen Wochen vermuteten: Ich stelle die immer so zusammen, dass man alle Materialien und damit auch den kompletten Rock bei 60° waschen kann - und wenn nötig, kommt er eben mit den Geschirrtüchern in die Maschine. So habe ich schon komplette Grillpartys von meinen Röcken entfernen können, und das ist ja im Sommer eine gute Sache.

*) Beim Me-made Mittwoch geht es darum, Selbstgemachtes anzuziehen und dies zu dokumentieren. Die Teilnehmerinnen von heute sind hier, und organisiert hat das ganze Catherine.

22 Kommentare:

  1. Gut schaust aus ;-)
    Wenn ich geahnt hätte das dieses Shirt auch mit einem Top drunter noch gut sitzt hätte ich meinen Versuch letztes Jahr nicht entsorgt (auf so einfache Dinge komme ich Dussel natürlich nicht....)
    LG Karina

    AntwortenLöschen
  2. Du siehst wunderbar frisch aus in dieser Kombi. Ich kenne auch Leute, die auf das Heißwaschen von weißen Sachen schwören, bin selber aber immer skeptisch. Bin ich so ein kleiner Dreckspatz?
    Kettenschmiere vom Fahrrad überträgt sich -das scheint bei mir Gesetz zu sein- über die Hände immer nur auf Weiß und Beige und zwar ziemlich zuverlässig!

    LG
    Wiebke

    AntwortenLöschen
  3. Ich wasch sowas dann auch durchaus mal bei 90°
    Aber ich hab ja schon eh den Ruf der Hardcore-Wäschewascherin ;-)
    Mir gefällt es sehr!

    AntwortenLöschen
  4. Was das Heißwaschen von weißen Klamotten betrifft kenne ich mich von berufswegen gut aus (oh wei, das klingt nun Oberlehrerhaft). Sind die Stoffe aus Baumwolle, Leinen oder Mischgewebe mit hohem BW/Leinenanteil, dann klappt es auch bei 95 Grad. Allerdings habe ich festgestellt Flecken, die nicht vorbehandelt und bei 60 Grad nicht raus gehen, schafft auch 95 Grad nicht.
    Au weia, eigentlich wollte ich nur schreiben, dass dein Rock superschön ist. Ein bisschen romantisch mit der Spitze und dann der Kontrast mit dem grünen Shirt, sehr hübsch!
    Viele liebe Grüße vom Bund der Waschweiber!
    Julia

    AntwortenLöschen
  5. Ha, wieder was gelernt! Ich bin so eine Weiß-Angst-Dame. Das liegt aber an einem traumatischen Erlebnis in der Pubertät, als ich noch nicht genau wußte, wann meine Periode kommt... Seit dem habe ich eine "da hinten könnte ein Fleck sein"-Paranoia. Da ich aber das Weiß ausgesprochen schön finde und es wirklich frisch mit Farbe kombiniert aussieht, werde ich mal darüber nachdenken, ob ich nicht eine weiße Valeska nähen sollte. Danke für die Inspiration!

    AntwortenLöschen
  6. Ja, leider geht das Shirt ohne was drunter gar nicht mehr - das ist der Fluch des Viskosejerseys, der Ausschnitt nähert sich während des Tragens immer mehr dem Bauchnabel ;-)
    Mit Fahradkettenschmiere habe ich ehrlich gesagt nicht so große Erfahrung, nur mit Nahrungsmitteln aller Art - bisher ging alles raus, außer Mango und Kurkuma.

    AntwortenLöschen
  7. Sorry, es ist Missbrauch des Blogs, aber es muss gesagt werden: Oxyspry und Fleckensalz gehören bei weißen Kleidungsstücken zum must-have. Ich zieh ja z.B. meinen Kindern auch total gerne weiße Shirts an und da braucht man dann gerne mal beides. Und genau, immer her mit den hohen Termperaturen!
    Viele Grüße von der Waschweiber-Vizevorsitzenden

    AntwortenLöschen
  8. Ohh, weiß und grün, wie schön!!! Eine tolle Kombi (auch wenn bei dieser Farbkombination jeder hier rund um Nürnberg schreien würde, das ist ja Greuther Fürth...aber das verstehen dann nur die Insider...).

    Ich und die Schneckennasen tragen weiß durchaus und immer sehr gerne, aber wir machen auch durchaus ständig Flecken und ich - nicht die Schneckennasen - bekomme das leider nicht mehr raus. Wenn jemand einen Tipp hat für eine weiße Trachtenbluse mit Acrylfarbfleck in grün (gacker, auch grün/weiß), immer her damit.

    Gruß Ute

    AntwortenLöschen
  9. Um mal noch ein bißchen Waschweiber-Klugscheizze hinzuzufügen: Ich steh ja neben dem Oxyzeugs auch total auf flüssige Gallseife.
    Und Du siehst in Deiner Kombi richtig gut aus, wunderbare klare Farben und die schönen Formen dazu. Das Shört will ich auch, das ist toll. Wo gabs neulich nochmal Oberweite im Doppelpack?
    LG, Simone

    AntwortenLöschen
  10. Und ich schütte flüssige milde Bleiche (das ist größtenteils Wasserstoffperoxyd) drauf... Acrylfarbe gehört aber leider zu den Flecken, die definitv nicht mehr rausgehen - die meisten Stofffarben sind auch auf der Basis von Acryl. Und ich wusste die ganze Zeit nicht, welchen Fußballverein ich repräsentiere - bin da nicht so firm. Dabei wurde ich in einer Fürther Kneipe schon mal für einen Fan gehalten - hatte einen grünen Schal (allerdings selbstgestrickt mit Lochmuster ) um. Fürth hatte verloren.

    AntwortenLöschen
  11. das ist ja ein schönes shirt...ganz ganz toll...ich liebe grün!
    weiß gehört auch zu meinen lieblingssommerfarben...besonders gerne mag ich weiße hosen...zieh ich auch schon mal den kids an...die kommen dann auch ganz einfach in die 60 grad wäsche mit rein, zur not werden sie vorher noch in bleiche eingelegt:-)

    liebe grüsse
    Andrea

    AntwortenLöschen
  12. Klasse Sommeroutfit, der Rock ist so schön! Und weiße Klamotten müssen 60 Grad abkönnen, sonst pasen sie nicht zu mir/uns......
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  13. Ja, DAS ist also das Geheimnis weißer Röcke :o)
    Meinen habe ich bislang nur zum Lebensmittel-Einkaufen getragen - das schmutzt nicht.
    Sehr hübsch übrigens die Kombination mit grün!

    Christel

    AntwortenLöschen
  14. Mir gefällt die Kombination auch sehr gut. Wie Wiebke schont sagte, es sieht so frisch aus.
    Um meinen Waschweiber-Senf auch noch hinzuzufügen: Sil-Fleckenspray ist auch super *werbung off*.

    Viele Grüße
    Gaby

    AntwortenLöschen
  15. Ich schwöre auf Gallseife und gerne auch mal Kochwäsche, wenn gar nichts mehr hilft. Hat meine weiße jeans auch schon zweimal gerettet.
    Sieht schön frisch aus deine Kombi - grün geht immer :-)

    AntwortenLöschen
  16. Ah, an das Shirt kann ich mich erinnern. Sieht schön aus mit dem weißen Rock, der mir auch sehr gut gefällt.
    Liebe Grüße aus dem Münsterland, wo es heute schon nur noch 16 Grad sind....
    Rita

    AntwortenLöschen
  17. Waschtips kann ich nicht beisteuern, aber ich finde du siehst klasse aus mit grün und weiß!
    Das Shirt hat ja einen tollen Schnitt...Ich schaue gerne bei dir rein und fand hier schon viele gute Tips und tolle Anregungen...Danke und Grüße von Brigitte!

    AntwortenLöschen
  18. Ungewöhnlich in der Farbkombination - sehr schick, vor allen Dingen der Rock. Und barfuß war bei uns heute gar keine Option, jedenfalls nicht für lange.
    Die Verlängerung ist das Tüpfelchen auf dem i, hätte aus dem eigentlichen Stoff bestimmt nicht annähernd so gut ausgesehen.
    Greets,
    Liese

    AntwortenLöschen
  19. Grün-weiß ist eine tolle Kombination und steht dir echt super. Und der Kommentar von Dir auch nicht schlecht: ... da hab ich dann einfach mit Häkelborte und Volant aus einem Batistrest den Rock verlängert"(frei zitiert ;-)- grandios
    LG
    Aylin

    AntwortenLöschen
  20. Eau de Javel :)
    Damit bekommt man alles weiß: Grasflecken, Textmarker, Grauschleier und fiese Obstflecken......
    So weiße Sommerschen aus etwas knittrigem Leinen schauen immer frisch und irgendwie adrett aus, gerade in Verbindung mit einer kräftigen Farbe. Das Grün steht dir so gut!

    AntwortenLöschen
  21. Hallo, oh wie schön mein grünes Oberteil hat glaub ich die Gleiche Farbe! Und ich liebe die Kombination mit weiß, ganz liebe Grüße Anja

    AntwortenLöschen
  22. Was für Waschtipps hier zusammenkommen! Eau de Javel ist übrigens fast das gleiche wie Klorix - und bei beidem muss man aufpassen, dass man nachher nicht Löcher statt Flecke hat. Also nicht übderdosieren! Aber wenn der Rock damit nicht weiß wird, dann weiß ich auch nicht (haha).

    Schönes wochenende! Lucy

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!