Mittwoch, 20. Juli 2011

Punktekissen (Stille Post international)


Heute kein Lamento über die so unerschöpfliche wie manchmal überfordernde Quilt-Bilderflut des Internets, im Gegenteil – dieses Kissen hat ein direktes Vorbild, wobei ich aber nicht zu genau hinschaute, genauer gesagt nur ein Mal, um dann das Grundmotiv aus der Erinnerung heraus umzusetzen. Das Stille-Post-Prinzip also, und man könnte sich überlegen, was wohl am Ende herauskäme, wenn sich jetzt jemand mein Kissen als loses Vorbild nehmen würde, der nächste dann wieder dieses Kissen nacharbeiten würde, und so noch fünf bis sechsmal weiter.


Eine weiß-braune Tasche der japanisch-kalifornischen Bloggerin Ayumi alias Pink Penguin – 6./7. Foto des Beitrags – stand am Anfang der Inspirationskette. Richtig gut gefiel mir das Muster aber erst in der Umsetzung von Sarah - CoopCrafts als Maschinenapplikation, Inspirationskette zweite Stufe. Zu perfekte Nähwerke setzen bei mir oft keinen Nachmachwunsch in Gang, weil mir die Kluft zu dem, was ich selbst fabrizieren kann, zu groß erscheint. Was Ayumi aus niedlichen japanischen Stoffen zaubert, gehört auf jeden Fall in die Kategorie „zu perfekt zum Nachnähen“. Die buntere Version von Sarah hat eher den Charakter des Handgemachten und kam mir deshalb entgegen. (Und wenn ich ihre neueste Umsetzung sehe will ich das Muster noch einmal in anderen Proportionen versuchen.)



Meine Version ist zwar nun doch mit der Hand appliziert – eine schöne Sommerhandarbeit für den Balkon – und hat kleinere Kreise im Verhältnis zu den Quadraten, wodurch der Eindruck von isolierten Punkten entsteht und der positiv-negativ-Effekt des Originals verloren geht. Aber das ist eben der Übertragungsfehler des Stille-Post-Spiels.


In der anderen Richtung der Inspirationskette wird übrigens auch stille Post gespielt: Das Vorbild für Pink Penguins verspielte Paper-piecing-Blöcke (schaut euch doch nur mal das hier an!) und ihre Verwendung von Leinen und Stoffen mit Schriften und kleinen Retromotiven ist wohl Suzuko Koseki. Sie ist in Japan so etwas wie ein Star der Quiltszene, entwirft Stoffe, Quiltmuster und hat eine ganze Reihe Bücher veröffentlicht, von denen einige auch in den USA und Frankreich erschienen sind - bei uns mal wieder nicht, aber wir haben ja wenigstens das große, wunderbare Internet.

31 Kommentare:

  1. Ooooh, das ist wunderschön! Und man möchte es einfach nur anfassen, und die Dellen und Buckel nachspüren - so muss Patchwork sein.
    Bei deinem Ergebnis gefällt mir besser als an den anderen, dass es so herrlich "haptisch" aussieht (ich weiß, ein sprachlicher Widerspruch) - gut gewählt mit dem Kissen. Toll finde ich auch die Idee mit den gequilteten Kreisschatten in den Ecken. Ist da noch mal Volumenvlies mitgequiltet?
    Für entspannte Gespräche auf dem Balkon ist das Kissen ideal will mir scheinen, dabei wird man/frau sich dabei ertappen, das Kissen zu erfühlen ;)

    Ayumis Sachen mag ich auch, aber das mit dem Perfekten mag schon stimmen. Und die Bücher von Koseki sind einfach nur schön zum Angucken.

    AntwortenLöschen
  2. Hat gut geklappt mit der stillen Post, man würde nicht auf den Ursprung der Idee kommen. Dein Werk sieht ganz anders aus, gerade wegen der plastischen Kreise. Also kannst du ohne Gefahr deine eigene Linie weiterverfolgen.
    Habe mich durch alles Links geklickt, die Sachen von Koseki finde ich immer noch bewundernswert. Das eine Patchwork-Buch habe ich ja auch und rätsel noch immer, wo das Geheimnis bei der Stoffzusammenstellung liegt.
    Da ist es dann doch besser, wie du nur mal kurz zu gucken und sein eigenes Ding zu machen.

    AntwortenLöschen
  3. Das Kissen ist wunderschön! Ich bin ganz hin- und weg!
    Die Stillepostlinks sind wirklich auch sehr inspirierend. Schon spannend was dann daraus wird.
    lg
    ela

    AntwortenLöschen
  4. Wow, was für ein superschönes individuelles Kissen. Ich bin total entzückt, wirklich!!
    Ich hätte es gerade soooo gern neben mir auf der Couch liegen!


    So toll würd ich auch gern applizieren können. Auf die Idee etwas per Hand zu applizieren bin ich noch gar nicht gekommen... hast du da Tipps? Es sieht sooo perfekt ordentlich aus bei deinem Kissen!!


    Einfach nur toll!
    Lieben Gruß
    Jasmin

    AntwortenLöschen
  5. This is beautiful, Lucy! I love the bright colors and the quilting effect is lovely.

    AntwortenLöschen
  6. Ich bin schwer beeindruckt.
    LG
    Wiebke

    AntwortenLöschen
  7. WOW,das ist wirklich toll geworden! Pink Penguins Tutorials und Anregungen begleiten mich auch schon eine Weile!
    Liebe Grüße,
    Andrea

    AntwortenLöschen
  8. Dein Kissen ist wuuuunderschön! Klasse!!

    Pink Penguins: Ohne Worte. Bin sprachlos ;-)

    Viele Grüße
    Willow

    AntwortenLöschen
  9. Du hast was wirklich Eiigenständiges geschaffen und nennt man stille Post nicht sonst auch Inspiration? Danke für den Einblick in die Welt des Quiltens, worldwide. Lg Heike

    AntwortenLöschen
  10. Die Kissen sind klasse! Vielen Dank für die Linktipps zum Blog von Pink Penguin und den Büchern von Suzuko Koseki, kannte ich noch gar nicht. Sehr inspirierend, habe schon wieder 3 neue Ideen. Jaja, die Bilderflut des Internets ;-)

    Viele Grüße aus Hamburg an einem frühen Urlaubsmorgen!
    Hella

    AntwortenLöschen
  11. Ich finde deine Umsetzung ganz toll. Warum muss es denn immer so wie bei den anderen aussehen. So hat es doch vielmehr Lucy-Stil. Außerdem mag ich die kleinen gequilteten Kreise, sieht viel verspielter aus.

    Lg Sarah

    AntwortenLöschen
  12. wow! das kissen ist wunderschön! ich finde ja (fast) nichts schwieriger, als schöne kreise zu produzieren. ob genäht, gequilted , appliziert oder gebastelt. dafür bin ich offensichtlich zu "blöd". um so mehr beeindruckt mich dein traumkissen!!

    finde deine umschreibung mit der stillen post übrigens herrlich! treffender kann man es nicht ausdrücken, wie ispiration funktioniert!

    danke!

    liebe grüße
    lina....die jetzt zu gerne ihr haupt auf dieses kissen betten würde! :-)

    AntwortenLöschen
  13. Dein Kissen ist soooo wunderbar schön geworden ... ich bin ganz verzückt und werde es als stille Post bei mir auch ablegen und möchte das unbedingt auch mal hinbekommen,

    alles Liebe
    Heike

    AntwortenLöschen
  14. Tatsächlich gefällt mir deins von den gezeigten und verlinkten mit Abstand am Besten. Ein unglaublich schönes Kissen.

    Liebe Grüße,
    Pauline

    AntwortenLöschen
  15. ich bin inspiriert! mich lockt ja so eine tasche schon sehr... danke für all die tollen links! das kissen ist superschön, aber ich weiß genau, bei mir würde es die maschinenvariante werden (aber nicht so perfekt wie bei den ladies fürchte ich...)
    einen kreisvergnügten tag und glg!
    claudia

    AntwortenLöschen
  16. wunderschön. würde ich auch gerne können. traue mich aber ans quilten nicht ran...

    Viele Grüße,
    Eileen

    AntwortenLöschen
  17. An deinem Kissen gefallen mir besonders die durch die Applikation leicht plastischen Kreise. Das "stille Post" Prinzip mag ich gerne, manchmal hapert es bei mir an der Umsetzung, dann wünschte ich mir ich wäre ein wenig länger verweilt und "eingetaucht". LG Floh

    AntwortenLöschen
  18. So viel Liebe zum Detail,
    echt klasse!
    LG
    Lena

    AntwortenLöschen
  19. Das Kissen ist wunderbar, die Inspirationsquellen sind es auch und alle haben trotz gleicher Grundidee so eigenständige Gesichter. Die gequilteten Kreise in den Ecken finde ich ein besonders gelungenes Detail. Wenn ich so etwas irgendwann halb so sauber wie du hinbekomme, werde ich furchtbar stolz sein. Beim Anschauen der Bilder fiel mir ein, dass ich schon lange mal Cirkler von Marianne Isager stricken wollte und dass, irgendwo im Archiv das Bild einer mediterranen Schaufensterdekoration schlummert - ein schwarz-weißes Kaffee-Zucker-Raster mit roten und gelben Früchten drauf, welches ich der textilen Umsetzung halber fotografiert hatte. Die stille Post geht also weiter.
    Herzliche Grüße,
    Malou

    AntwortenLöschen
  20. Das Kissen ist wunderbar! Ich finde übrigens dass dein Werk absolut in die selbe Perfektions-Kategorie wie die Pink Penguin-Werke gehört.

    Lieben Gruss aus der Schweiz!

    AntwortenLöschen
  21. schwarz weiss mit bunt.
    wunderbar. kreis auf quadat. kreis auf die ecken. perfektes kissen. auch die originaltasche, die stille post modelle.
    ich gehs dann mal stricken.
    liebe grüße
    monika

    AntwortenLöschen
  22. Jaja, nachdem ich mir für diesen Artikel die Links nochmal angeschaut hatte, hatte ich auch gleich wieder drei neue Ideen - vielleicht mache ich mir doch noch eine Tasche. Das Applizieren per Hand kann ich gerne zeigen, da gibt es tatsächlich ein paar Tricks, wie man sich das Leben erleichtert, die habe ich auch nach und nach nebenher aufgeschnappt.
    Eileen, für erste Quiltprojekte empfehle ich ja einen Kissenbezug: überschaubare Größe, wird also auch einmal fertig, und man kann viel ausprobieren. Es muss ja nicht gleich der Riesenquilt sein.
    Hier ist übrigens ziemlich dickes Polyestervlies mitgequiltet.

    viele Grüße!
    Lucy

    AntwortenLöschen
  23. Oh Lucy, ich würde mich wirklich sehr freuen wenn du uns zeigst wie du applizierst!!!

    Also vom Kissen bin ich WIRKLICH hin und weg.... das würde ich an deiner Stelle niemals unbeaufsichtigt lassen *grins*

    LG
    Jasmin

    AntwortenLöschen
  24. Wunderschönes Kissen -ganz in deinem Stil:)

    AntwortenLöschen
  25. Oh – mein – Gott! Ist das schön geworden …

    Ich will ja auch demnächst mal meinen ersten Kissen-Quilt starten … aber bis ich soweit komme wie du, muss ich erstmal noch mit meinen Kauf-Kissen kuscheln ;.)

    AntwortenLöschen
  26. Hach, sind hier schon viele Kommentare. Auf die Gefahr hin, dass ich die nur wiederhole: So schön!
    Und auf die Gefahr hin, dass es wie ranschmeissen klingt: ich finde das Kissen schöner als die Inspirationen...

    Nur aus Interesse: Auf welchem Balkon genau hast du das genäht - bzw. WANN? In WELCHEM Sommer? Da unsere Balkone lediglich 100 m Luftlinie auseinander sind und hier dieses Jahr gefühlt kein Sommer war wundere ich mich gerade...

    Melleni

    AntwortenLöschen
  27. Toll - diese Inspirationskette mal nachverfolgt und aufgezeigt! So geht es uns allen ja oft - und oft wissen wir gar nicht mehr, woraus sich eine "eigene" Idee denn so nach und nach entwickelt hat. Das ist faszinierend. Denn was am Schluss rauskommt ist uns eigen! Ist in uns gereift.
    Dein Kissen ist für mich ein wahres Kunstwerk. Ein Hingucker und sicher ein STück zum Vererben!!

    Wie schön fand ich übrigens deine Geschichte bei Catherine. Ja, dein Blog ist etwas ganz Besonderes und ich komme immer so gerne hierher.

    Ich wünsch dir einen tollen Sommer!

    liebe Grüße von Ellen

    AntwortenLöschen
  28. Melleni, es war tatsächlich der 100-Meter-Luftlinie-entfernte Balkon, und im Juni gab es ein paar Tage, an denen man da sitzen konnte! Für mich fühlt es sich aber auch schon an wie ein immerwährender Herbst.

    viele Grüße!

    AntwortenLöschen
  29. tolle idee!! da stell ich mir gleich ein paar sofakissen vor.. allerdings eher weiß grau... ooohhhh das wär was... danke für die Inspiration!!!
    LG
    nadine

    AntwortenLöschen
  30. Prima, die Inspirationskette geht weiter!

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!