Montag, 5. September 2011

Selbstgemacht - Wochenrückblick KW 35




1. Herbst-Nähkränzchen in Mini-Besetzung: drei Nähmaschinen und eine Overlock

2. Am vermutlich heißesten Tag des Jahres Wollstoff vernäht, aber es hieß ja Herbst-Nähkränzchen

3. Auf dem Markt sind die Winterstoffe da!

...und sonst?
Selbstgebacken: Am Bedarf vorbei - auf der Party am Samstag (Brownies) waren nur 30 Leute, nicht 50, und jemand anderes hatte die gleiche Idee wie ich. Beim Nähkränzchen (Suschnas Explosionsbrot) nur drei Näherinnen, nicht fünf oder sechs, und ich bin mit mehr Gebackenem (Kuchen von Melleni) nach Haus gegangen, als ich mitgebracht hatte. Nächste Woche back' ich nix.

4 Kommentare:

  1. Das war gestern ein heißes aber schönes und gemütliches Nähkränzchen, bei dem eindeutig du den Preis für die Allertapferste gewonnen hast für dein beherztes Hantieren mit Wollstoff . - spannenderweise könnte man heute direkt wieder einen Wollrock tragen.

    Ja, bei dieser Willkür von Wetterlagen kommt nicht nur die Wettervorhersage nicht mehr mit, jede Art von Party- und Versorgungsplanung ist ebenfalls kaum möglich.

    LG
    Wiebke

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    Ich bin etwas verwirrt wegen des Marktes, habe unter der Woche nicht so die Zeit da mal auf gut Glück hinzufahren, laut Homepage (http://www.neukoellner-stoff.de/) gibt es samstags dort auch einen Stoffmarkt, lohnt sich der unter der Woche mehr? Ich hatte bei meinem bis jetzt einzigen Besuch das Gefühl es sind irgendwie wenige Stände als ich häufiger beschrieben lese.

    AntwortenLöschen
  3. Dienstags und Freitags beim Wochenmarkt stehen die Stoff- und Kurzwarenstände mit den Gemüseständen gemischt, wenn es voll ist, ist es also etwas mühsam sich da durchzuarbeiten und alle Stände zu erreichen. Auf dem Samstagsmarkt Neuköllner Stoff stehen im Prinzip die gleichen Stoffstände, vielleicht 2-3 weniger als wochentags, und nur ein (allerdings der beste) Kurzwarenstand. Dafür alles bequem hintereinander, dazu noch Kunsthandwerk und leckere Imbissstände, weniger hektisch und laut und ein ganz anderes Publikum. Also ich finde, dass sich beide Märkte gleichermaßen lohnen, die Stoffhändler stimmen ja zum größten Teil überein.
    In der Sommerferienzeit und auch um Weihnachten herum, besoners wenn es sehr kalt ist, stehen auf dem Wochenmarkt auch übrigens weniger Stände als sonst, die Händler machen auch Ferien.

    AntwortenLöschen
  4. Ich nochmal,

    Vielen Dank für die Antwort :)

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!