Dienstag, 13. März 2012

Selbstgemacht - KW 10



1. Selbstgenäht: Viel! English paper piecing beim Quilttreffen gestern, und den Nähkränzchen-Rock fertig und eine große, stabile Tasche angefangen, und Stoff manipuliert.

2. Computer essen Seele auf!? (Maybachufer). Das Marktangebot spiegelt die Übergangszeit wider: Wie auf Verabredung haben die Händler auf der Wasserseite schon blumige Baumwolle und luftige Jerseys, während es auf der Häuserseite noch Walk und Wolle gibt.

3. Selbermacher geklickt: Die neuen Frühlingsausgabe von Knitty – weniger Strickmuster als sonst, oder täuscht das? Sehe ich das richtig, dass sich alle Strickaktivitäten zu ravelry verlagern, und ist das eigentlich wünschenswert?

Und außerdem: Im Industriemuseum Ratingen läuft jetzt unter dem etwas reißerischen Titel Glanz und Grauen eine Ausstellung zu Kleidung in der NS-Zeit. Alltagskleidung, Uniformen, Ersatzstoffe und erfinderische Kleidungslösungen der Kriegszeit, aber auch der Glamour der Filmindustrie der dreißiger Jahre werden anhand von über 100 Originalkleidern und -accessoires gezeigt. Die Ausstellung läuft noch bis Ende Januar 2013 und ist bestimmt nicht nur für Retrokleidliebhaberinnen interessant.

4 Kommentare:

  1. Danke für den Ausstellungstipp. Die Homepage habe ich mir angeschaut und gleich ein paar Infos als Merkzettel ausgedruckt!
    Liebe Grüße
    Natascha

    AntwortenLöschen
  2. Die beiden Baumhocker hab ich auch schon gesehen und mal im Wochenrückblick gezeigt - da hing noch ein Let it be spring again untendrunter, das ich gleich mal in meine Seitenleiste gepackt habe.

    Die Baumwollstoffe und Jerseys sind aber auch so was von toll, oder?

    Ratingen ist ja nicht um die Ecke - klingt sehr interessant.Danke für die Information.

    Melleni

    AntwortenLöschen
  3. Mit deinen Ausflugstips kann ich leider so wenig anfangen.Da kommt mir hier alles gleich so provinziell vor.Aber mit dem Paper Piecing liebäugel ich auch schon länger,so für unterwegs.L.G.aus der Provinz.
    Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Da würde ich ja fast nach Ratingen fahren. Ich hab auch schon mal extra in Offenbach übernachtet, wegen des Deutschen Leder/Schuhmuseums. Mal sehen, wo Ratingen liegt.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!