Montag, 23. April 2012

(Selbst)gemacht KW 16: Frühühhüling!




Ich bin ohne besonderen Grund etwas neben der Spur – kalendarisch herausgefordert, könnte man sagen. Dachte ich doch, am Sonntag wäre wieder Zeigetermin für Stoffmanipulationen. Aber nein, erst in einer Woche, das hatte Suschna in ihrem Erinnerungspost ja auch eingetragen. Also den vorbereiteten Beitrag doch nicht freischalten. Auch in punkto Selbermachen ist nicht viel passiert – anscheinend war ich zu beschäftigt, den Frühling in mich einzsaugen.

Besonders gut geht das zum Beispiel bei einem Besuch der Britzer Mühle und des Britzer Gartens, eines riesigen Landschaftsparks im Süden Neuköllns. Gerade blühen die Tulpen, eine willkommene Gelegenheit, Blumenbilder zu knipsen und zu posten – Nicht-Gartenbesitzer kommen ja nicht oft dazu. Zugegeben, Blumenbilder entsprechen nicht gerade den Kernaufgaben eines Nähblogs, aber sagt doch mal selbst: sind die Tulpen nicht herrlich?

11 Kommentare:

  1. wunderschöne fotos! ich genieße diese jahreszeit auch ganz besonders, auch wenn es für miene begriffe noch ein bissl zu kalt ist! lg, susi

    AntwortenLöschen
  2. Tut mir Leid, das mit dem Termin hatte ich verbockt. Ich lag schon vor vier Wochen neben der Spur und hatte zuerst einen Sonntag zu früh genannt. Eigentlich für mich aber zum Glück, denn meinen Beitrag bin ich erst heute angegangen. Bin dann mal gespannt! Und nächstes Mal passe ich besser auf, hoffentlich.

    AntwortenLöschen
  3. Ah, da sind sie wieder, diese ueppig vollen Wunderdinger (wie bei 'Seelenruhig'!) - traumhaft!

    Ich muss aber schon gestehen, in dieser Menge sehe ich die eine oder andere durchaus als 'Salat-Extender' an (die Bluetenblaetter sind essbar)!
    Huebsch fand ich die Dinger ja immer (als noch in D.) in einem alten, bauchigerem Kaffee-Pot auf einer Schrankecke ueber meiner Kopfhoehe stehend = sind dann soooo schoen hineinzuluren beim unten drunter vorbeigehen!

    Ist schon lustig: ihr flippt drueben gerade aus wegen Fruehling; wir hier jagen im natuerlichen Wust von einheimischen Immergruenen den einen oder anderen europaeischen Busch/Baum aufgrund der bunten Herbstfaerbung und machen um diese fast Freudentaenze rundum!
    Die bluehenden Baeume haben's mir auch angetan; am Schoensten finde ich sie ja, wenn da schon grosse 'Wolken' von Bluetenblaettern unten drunter verstrassert liegen!

    Viiiel Spass noch und liebe Gruesse,
    Gerlinde
    (leicht 'pink-neidisch' = immer, wenn's um Garten geht ;-) !)

    AntwortenLöschen
  4. Ach ich freu mich sehr ueber ein paar schoene Tulpen und Fruehlingsblumen, die wir hier nie nich - auch nicht im Fruehling - in den Gaerten sehen (hoechstens im Blumenladen) - ich wohne anscheinend in Gerlindes Naehe, denn mir gehts genauso. Und Berlinbilder mag ich sowieso, ist es doch irgendwie immernoch meine Lieblingsstadt...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich sitze hier in der Umgebung von Melbourne (Mt. Dandenong = 'Rhododendron-County' ;-);
      Du musst Dich wohl in die Blue Mountains dafuer bewegen. Jedoch musst Du dorten dann zu ALLERerst noch enthusiastische Hollaender, aeh, 'zuechten'/anlocken! ;-) ;-)
      Na ja, haben wir halt andere 'Schaetze' hier, oder?!
      Solltest Du aber jemals 'gen Sueden' hierher reisen, so vergiss bitte nicht das 'William Rickett Sanctuary' (Mt. Dandenong) anzusehen. Ausserdem 'Bruno's sculpture garden' im ex-abgebrannten, 'phoenix-ischem' Marysville (ca. 60 km von Mt. D.) Bruno hat auch eine eigene web-site mit 'vorher/nachher' Bildern.
      Melde mich freiwillig bei Dir auf Deinem Blog fuer weitere chats! ;-) bin selbst blogslos, gesichtslos - manchmal kopflos, aber - zum oefterem Augenrollen der MMM Damen - selten wortlos! ;-)

      Seeya und liebe Gruesse,
      Gerlinde

      Löschen
    2. PS:
      Solltest Du auch 'das Rascheln gefallener Blaetter und deren Farben' wollen und 'Bright' zu kompliziert fuer Dich erreichbar sein (guute 'winding' roads mitunter!), setz' Dich in 'nen Flieger und besichtige Canberra im Herbst. Da kann man sich dann die 'Strassen nach Blatt-Farben' aussuchen, d.h. die haben als Stadt-Baeume (und wohl als eine der wenigen Attraktionen ?!) Laub-abwerfende-Baeume in 'rauhen Metern'.
      Ansonsten ist die Stadt ja eher australien untypisch und ein wenig unterkuehlt/unpersoenlich.
      Buch' Dich dorten - so finanz. moeglich - ins 'Hyatt in the Park' (= augenroll-schwebend !)

      Liebe Gruesse,
      Gerlinde

      Löschen
  5. Das ist Neukölln????????
    Ich dachte du warst in Holland..........;-)))))) Neee echt jetzt!

    Tulpen sind immer toll!
    Gehören neben Lavendel; Hortensien und Pfingstrosen zu meinen Lieblingen....

    LG Claudi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jetzt wo du's sagst - ich hätte mal die Bilder posten und euch raten lassen sollen, wo das ist!

      Löschen
  6. Wirklich schön! Bei mir blüht gerade mal eine Tulpe - eine gelbe - und die will ich nicht fotografieren. Deine gefallen mir viel besser. Das ganze Grün um einen herum muss man auch einsaugen!

    AntwortenLöschen
  7. Das ist ja witzig. In dem dazugehörigen Restaurant habe ich mal als Studentin gekellnert ;-)....

    AntwortenLöschen
  8. Ich dachte auch du bist im Urlaub. Hier bei mir im winzigen Garten gibt's keine Tulpen, weil die Rehe sich gerne den Bauch damit vollschlagen und zwar zum Fruehstueck, Mittag- und Abendessen. Und wir hatten gestern schneefrei. Die zusseligen Tulpen mag ich besonders gerne. Geniess den schoenen Berliner Fruehling!

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!