Dienstag, 21. Mai 2013

Das Himmelfahrtskleid: die B-Premiere


Lieber spät als nie, nicht wahr? Und so reihe ich mich heute in die Reihe der Finalistinnen des Himmelfahrtskommando-B-Finales ein, die bei Alex gesammelt werden. Pfingstsonntag, am einzigen warmen Tag des langen Pfingstwochenendes, durfte das Kleid auch schon raus an den Müggelsee und erwies sich als bequem und weitgehend knitterfrei - ja. ich glaube wir können Freunde werden, das Kleid und ich.


Zwischen meinem Fotografen und mir treten bei solchen Gelegenheiten oft leichte Differenzen auf, wie ein "gutes" Kleidfoto auszusehen hat. Der Fotograf wäre erst mit einem Foto "mit Spannung" zufrieden, was aber bei diesem Sujet - Lucy trägt ein Kleid - nicht erreicht werden kann, es sei denn, man fügt einige Löwen, Tiger oder Krokodile hinzu. Alternativ könnte ich auch "etwas tun", zum Beispiel einen Hundwelpen kraulen. Das musste am Sonntag mangels verfügbarer Hundewelpen auch ausfallen, Eis gabs auch nicht, daher stehe ich einfach nur unmotiviert in der Gegend herum.


Mein Wunsch ist immer "ein Foto, auf dem man das Kleid gut erkennt". Dabei kam das obige Bild heraus. Nunja. Immerhin sieht man, dass die Passform prima ist, sogar im Schulterbereich. Ich führe das auf auf eine Besonderheit des Schnittes 108 aus Burda 6/2008 zurück, die man hier auf der Schnittzeichnung gut erkennen kann: Das Oberteil hat sogenannte Minusschultern, das heißt die Schulternaht endet deutlich vor dem Schulterpunkt. Für meine Figur bedeutet das offenbar, dass die Schultern endlich einmal nicht zu breit sind.


Die Ärmel fasste ich mit einem einfarbigen blau-grauen Stoff ein, der auch für die extra eingebaute Nahttasche links herhalten musste.Die obere Kante des Taschenbeutels ist in dem aufgesteppten Tunnel für das Gummiband mitgefasst.


Neben der Verlängerung des Oberteils um 2 cm zwischen Armausschnitt und Taille - eine Standardänderung bei mir - verschmälerte ich die angeschnittene Knopfleiste auf 2 cm. Die vorgesehenen 3 cm Breite erschienen mir zu wuchtig im Verhältnis zum Kragen und zu den Knöpfen. 


Also: Mission Sommerkleid erfüllt! Ohne die Himmelfahrtskommandoaktion von MamamachtSachen und 81GradNord wäre ich noch lange nicht so weit gekommen. Vielen Dank nochmal für den Anstoß und die Organisation! Die Teilnehmerinnen der B-Premiere findet ihr heute hier.

23 Kommentare:

  1. Oh, das sieht richtig, richtig super aus. Steht dir großartig das Kleid. Und dazu der blaue Himmel und das Wasser... einfach toll!
    LG

    AntwortenLöschen
  2. Als ich da letzten Sommer paddeln war, war das Wetter definitiv schlechter. ;-) Schönes Kleid ist das geworden. Und so verarbeitet sieht der Stoff auch gar nicht mehr so nach Chinoiserie aus. Wie kommt jetzt das? Freue mich, daß Du doch fertig geworden bist, hatte Dich schon vermißt.

    AntwortenLöschen
  3. Das Kleid steht Dir sehr gut! Bei dem Stoff war ich eher kritisch gespannt, wie der als Kleid und an der Frau aussieht. Aber nun bin ich doch positiv überrascht.
    Und - wer braucht schon wilde Tiere! Bei mir persönlich kommt auch schon beim Begriff "Minusschultern" genug Spannung auf!
    Mal eine ganz andere Frage: Kann ich auch ein Google-oder-sonstwas-Konto einrichten, wenn ich keinen Blog führen möchte? Denn ich komme mir langsam merkwürdig vor, so als ewig anonyme Kommentatorin!
    Viele Grüße von Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich glaube du kannst dich bei blogger.com anmelden nur die Pflichtfelder ausfüllen und dann einfach kein Blog anlegen. Aber wenn du "Martina" drunterschreibst, weiß man ja auch, wer du bist ;-)

      Löschen
  4. Hundewelpen braucht es bei dem Kleid nicht, das ist solo wunderschön und verstecken muss man auch nichts (wie tiefe Aussschnitte, abstehende Taschen (alte burda-Tricks)). Momentan sind ja Fahrräder zu Kleidern sehr angesagt.

    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  5. Mir gefällt Foto 2 sehr gut. Da stimmt der Vordergrund - Lucy ist gut zu sehen und vor allem auch das Kleid. Der Hintergrund sieht toll aus. Nicht zu scharf und nicht zu verschwommen. Soviel zu meinem Laienfotografieverständnis, aber das was ich gerne sehe. Zudem mag ich einfach immer gerne Detailfotos, die man hier ja auch sehr gut sieht.
    Und nicht zuletzt - das Kleid ist toll. Ich wäre ja nie auf die Idee gekommen, solch ein "buntes" Kleid zu nähen. Jetzt schon. Das Muster die Farbe.
    Ein wirklich tolles Kleid.
    lg monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. An dem Bild find' ich etwas komisch, dass es direkt unter dem Rocksaum abgeschnitten ist - auch wenn man das Kleid wirklich gut erkennen kann, das gebe ich zu.
      Weil der Stoff nur zweifarbig ist, habe ich auch nicht das Gefühl, etwas Buntes zu tragen.

      Löschen
    2. Genau über diese Frage: Muss man für ein Tragefoto die Beine ganz sehen können? habe ich auch schon nachgedacht. Ich finde nicht. Das wäre ja nun vielleicht ein neuer Kriegsschauplatz: Ohne-Bein-Blogger gegen "Show your leg"-Blogger. Und wenn ja, wieveil Bein? Sind abgeschnittene Schuhe/Füße anstößig, weil amputiert?
      Sieh mal einer an, bei solchen Details vergisst man doch glatt die Hauptsache: Ein schönes neues Kleid.

      Löschen
  6. Das Kleid hat wirklich eine fantastische Passform. Vielleicht sollten wir eine Petition bei Burda starten pro Minusschulter! Meine sind immer zu breit.

    LG Luzie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wäre sofort dabei! Die Ärmel waren auch sehr einfach einzusetzen, fand ich.

      Löschen
  7. Erst mal ein Lob an den Fotografen, er hat sowohl dich als auch das Kleid gut getroffen. Das kann er jetzt öfter machen, wenn das Wetter mal wieder schön werden sollte. Gutes Licht ist besser als alle Hundewelpen der Welt......
    Das Kleid ist prima geworden, ich mag deine Details wie das Taillenband (mit Knopf an der richtigen Stelle), die perfekt fixierten Taschen und die kleinen weißen Knöpfe. Hast du dran gedacht, die Armeinfassung auch in weiß zu machen oder war das zu grell?
    Der originelle Stoff ist perfekt zum klassischen Schnitt. Und das blau ist tatsächlich perfekt!
    (Und Lucy- sehe ich da Zickezacke? Du hast doch eine Overlock!)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Weiß im Muster ist ein leicht gebrochenes Weiß, und ich hätte es glaube ich nicht ertragen, einfach eine Einfassung in nicht passendem Weiß dranzunähen. Mich stört ja schon etwas, dass das Nähgarn etwas weißer als der Stoff ist.
      Die Zickzackversäuberung auf dem Bild ist die einzige Stelle im ganzen Kleid ;-) Alle anderen Nahtzugaben sind engeschlagen und abgesteppt, der Taschenbeutel mit Schrägband eingefasst, nur die Längskante vom Taschenbeutel habe ich dann nochmal mit Zickzack auf der Nahtzugabe festgenäht. Ich benutze die Overlock tatsächlich nur selten zum Versäubern, meistens gibts auch eine ansehnliche Möglichkeit, für die man nur die Nähmaschine braucht.

      Löschen
  8. Das Kleid sieht aus wie aus dem exclusiven Desingerladen.
    Sehr schön und sehr schöne sonnige Bilder.
    viele Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  9. Kompliment an Dich für das traumhafte Kleid und an den Fotografen für die stimmungsvollen Fotos.
    LG
    Wiebke

    AntwortenLöschen
  10. Ich war schon so gespannt auf die Tragefotos und bin total begeistert! Das Blau leuchtet so schön und dir ist das Kleid einfach rundum gelungen!!!

    AntwortenLöschen
  11. Der Schnitt, die Passform und die Farbe gefallen mir richtig gut. Ich muss aber gestehen, dass ich mit dem Druck noch ein wenig fremdle.

    Viele Grüße
    U. von füßchenbreit

    AntwortenLöschen
  12. Und da hast du mit deinem Photographen noch Glück.... meiner mault und ich habe dann etwa fünf Sekunden, mich in Positur zu werfen und mit viel Überredung darf ich mich noch mal drehen und er drückt nach mal den Auslöser... :o

    Schönes Kleid, übrigens!

    AntwortenLöschen
  13. Die Passform sieht wirklich sehr gut aus . Stoff-und Knopfwahl hatte ich ja schon gelobt und ich könnte mir vorstellen, dass da noch mehr Varianten kommen. Du hast das Kleid echt optimiert, Tasche dazu und Leiste verkleinert.
    Werdet glücklich und ich wünsche euch sonnige Tgae zusammen. Heute geht ja fast schon mit Wintermantel, brrr.
    vG kaze

    AntwortenLöschen
  14. Ich habs extra nochmal nachgelesen, obwohl ich es eigentlich schon so wusste. Das Foto konnte nur am So entstanden sein, denn das was der einig warme Tag weit und breit. Ideales Kleiderwetter und dazu diese Farbe am Himmel.
    Sehr sehr schön Dein Kleid.
    Und wie genau bemisst sich jetzt die Minusschulter? In der Breite?
    Ganz liebe Grüsse, bis bald.
    Birgit

    AntwortenLöschen
  15. Steht dir ausgezeichnet das Kleid! Ich war ja auch ein wenig skeptisch, wegen des Musters, bin aber sehr positiv überrascht, wie schön das so im Ganzen wirkt. Für Details, wie "eingefaßte Taschenbeutel" und "eingeschlagene und abgesteppte Nahtzugaben" kann ich mich sehr begeistern. Mich wundert nicht, dass du nicht rechtzeitig fertig geworden bist...
    Liebe Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen
  16. Dein Kleid steht dir sehr gut! Ein wirklich schöner Schnitt, der sich mir erst auf der Schnittzeichnung, aber nicht auf dem Räkel-Foto mit Modell zu erkennen gibt. Dein Fotograf hat wirklich gute Bilder gemacht, aber das bin ich ja gewohnt :) Den Anspruch ein Foto mit Spannung zu knipsen kenne ich von meinem Vater....t

    AntwortenLöschen
  17. Dein Kleid ist toll geworden. Mir persönlich gefällt Bild Nr. 2 am besten, da kommt dieser besondere Stoff richtig schön zur Geltung.

    LG
    Steffi

    AntwortenLöschen
  18. ein traumkleid! nicht nur für asiatische teestunden...;) dieses muster ist zu jeder gelegenheit märchenhaft schön! und durchgeknöpfte kleider find ich auch immer toll. bei mir müssen dafür alte schürzen herhalten;)(deren muster meist auch nicht zu verachten sind;)
    liebst birgit

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!