Dienstag, 9. Juli 2013

Woche 26 + 27



In der 26. und 27. Woche entdeckte ich eine Krawattenskulptur auf dem böhmischen Platz in Neukölln, verschenkte eine kuschelige Strickjacke (Details folgen) und spielte mit dem Geburtstagfeiernden einen Tag Tourist in der eigenen Stadt: Essen in der Tapasbar Gastón an der Weichsel/Ecke Weserstraße und danach noch an den Potsdamer Platz.

Selbermacher geklickt: Im russischen Blog http://p-an-da.blogspot.de/ gibt es nicht nur schon viel früher als offiziell eine Modellvorschau für das kommende Burda-Heft 8/2013, sondern auch alle technischen Zeichnungen der Jahrgänge 1993-1999 und 2000-2013 als Übersicht. Einfach großartig.

Edit nur 5 Minuten später: Na toll, die Beiträge mit den gescannten Schnittmusterzeichnungen wurden anscheinend gerade vom Netz genommen. Schade! Ich sehe natürlich auch, dass das eine Urheberrechtsverletzung darstellte. Wenn nur die Burda-eigenen Webseiten einen derartigen Service bieten würden!   

Die Seite The pattern magic index  stellt Nähprojekte zusammen, die nach den Pattern-magic-Schnittkonstruktionsbüchern von Tomoko Nakamichi entstanden sind. Die Bücher hatte ich hier vorgestellt und letztes Jahr im März eine Jacke nach dem Rechteck-Schnitt aus Pattern magic 2 genäht. Mittlerweile besitze ich auch den dritten Band und habe einige Modelle auf meiner inneren Nähliste - wenn denn die Zeit dafür da wäre. Es ist jedenfalls ganz motivierend, sich schon mal anschauen zu können, wie die eine oder andere Designidee nicht nur als Nesselmodell, sondern an einem richtigen Kleidungsstück aussehen könnte.    

4 Kommentare:

  1. So vielversprechend ! Bin sehr gespannt auf die neue Burda.scheint einiges für meine neuen Stoffe dabeizusein....

    Liebe Grüße
    Stella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Geht mir genauso! Das Augustheft hat immer schon so langsam Herbstsachen, da finde ich immer was (während es im Juliheft hauptsächlich Sachen gibt, die man sich am Stand locker um den Körper wickeln kann, dafür habe ich weniger Bedarf). Nächsten Mittwoch kommts raus.

      Löschen
  2. Das Cape ist toll. Burda hat das ja seit 3 Jahren immer mal wieder drin, aber irgendwie scheint sich das auf der Straße nicht durchzusetzen. Schade, die Dinger sind zwar unpraktisch, aber so sehr Drama!

    Der merkwürdige Aufbau der Burda-Community ist schade. Manchmal habe ich den Eindruck, irgendwas verändert sich zum Besseren, und schwupps ist es mit dem folgenden Update wieder anders. Das ermüdet.
    Die russische Seite scheint von den Näherinnen mehr genutzt zu werden, Burda hat dort einen viel höheren Stellenwert. Vermutlich sind wir in Deutschland auch anders organisiert. Hier ging früher viel mehr über Foren und jetzt über Blogs und Vernetzungen wie den MMM.
    Du bist ja auch eine Burdanäherin- und lädst deine genähten Sachen nicht bei Burda hoch. Ich mache das auch nicht und ärgere mich manchmal drüber. Schließlich sind wir diejenigen, die das mit Leben füllen sollten.

    Hast du die Burda-Anleitungsfilmchen auf Youtube schon gesehen? Die sind echt gut gemacht!

    (Mein Lieblingsheft ist in der Regel der Mai, mit vielen Kleidern drin.)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hm, ja, es ist ja auch die Hüh-und-hott-Internetstrategie bei Burda, die verhindert, dass die Möglichkeiten genutzt werden. Ursprünglich gabs ja auch die Möglichkeit, bei Burda in der Community zu bloggen. Das wurde, zugegeben, nur wenig genutzt (wohl auch, weil die Blogsoftware sehr umständlich zu bedienen war). Mit dem Neustart der Seite wurden die Blogs ohne Vorwarnung abgeschaltet, und die Leute konnten sehen, wo sie mit ihren Daten bleiben - die hatte man also als aktive Nutzer der Community schon mal verprellt. Dann gabs die Änderung, dass man auf Einzelmodelle kaum noch verlinken konnte, nur auf ganze Fotostrecken, dann wurde die Linkstruktur alle naselang verändert, dann wurde das Burda-Heftarchiv abgeschaltet, erst bei uns, dann bei den anderen - und dann hatte ich so langsam keine Lust mehr, mich damit überhaupt zu beschäftigen. Ich habe keine Lust mehr, die Dutzende tote Links, die von hier zu nicht mehr bestehenden Modellseiten gehen, zu reparieren. Ich habe keine Lust mehr, mich auf der elend langsamen Seite durch die Modelle zu klicken, um was Verlinkbares zu finden. Ich nutze manchmal die russische Seite, aber die deutsche Burda hat mich vergrault, und ich werde nicht zurückkommen. Jetzt ist das Hochladen von Fotos in der Community ja wohl auch damit verbunden, dass die Bilder im Heft in der "Leserinnen nähen"-Rubrik verwendet werden können. Ich habe ehrlich gesagt auch keine Lust mich zu informieren, ob ich dem widersprechen kann, ich nutze es einfach nicht.

      Aber, um mal zum Positiven zu kommen: das Cape ist wirklich toll. Jeden Herbst überlege ich, ob ich mir mal sowas nähen soll und mache es dann doch nicht, weil immer die praktischeren Sachen auf der Liste zuerst kommen. Vielleicht sollte ich dieses Jahr mal.. Der Mantel mit dem einseitigen Revers (in leuchtendem Blau) sieht aber auch sehr interessant aus, dafür hätte ich möglicherweise sogar Stoff.

      Löschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!