Freitag, 22. November 2013

Drops-Wolle in Berlin: Wollreich und Liljedal Verkhus

In Berlin gibt es wieder Wolle von Drops! StrickerInnen werden wissen, dass die Garne der norwegischen Firma in Deutschland nur in wenigen Läden angeboten werden. Ich nehme an, der Verzicht auf ein dichtes Händlernetz senkt die Kosten und erklärt auch die relativ geringen Preise der Wolle. Im letzten Jahr gab es für kurze Zeit einen Wollladen in Neukölln, der Wolle von Drops führte, mit der Inhaberin wurde ich aber überhaupt nicht warm (ich sage vorbeugend, dass das sicher an mir lag), also habe ich die Wolle dann doch meistens bestellt. Aber viel schöner ist es natürlich, die Wolle direkt anfassen zu können und die Farben vor sich zu sehen, und natürlich ist es sinnvoll, kleine Einzelhändler dort zu unterstützen, wo man wohnt. Und in dieser Hinsicht hat sich in Berlin nun einiges getan: Zwei neue Geschäfte, in Charlottenburg und Liljedal in Alt-Treptow, haben das Garn im Programm.
Spätere Ergänzung: Im Wollreich in Charlottenburg gibt es nun kein Garn von Drops mehr, dafür aber in einem Laden in der Brunnenstraße, Handsache Berlin.

Wollreich Charlottenburg



Das Wollreich ist ein netter kleiner Laden in der Knobelsdorffstraße um die Ecke von der Sophie-Charlotten-Straße. Schurrmurr hatte im Frühjahr hier schon darüber geschrieben, ich habe nur bis jetzt gebraucht, um mich in den Westen der Stadt aufzumachen.

In erster Linie trieb mich Baby Merino in Schwarz dorthin, denn einer angefangenen Strickjacke fehlt noch immer der zweite Ärmel - nur gab es zwar Baby Merino in vielen schönen Farben, doch Schwarz war leider nicht darunter. Aber das war nicht so schlimm, denn davon abgesehen finde ich die Garnqualitäten gut ausgewählt, es gibt dickeres wie dünneres, Mohair, Merino, Alpaca und Baumwolle, alle Garne und alle Farben kann ein Laden mit begrenztem Platz nun mal nicht vorrätig haben. Es gibt schon genug Aha-Erlebnisse, wenn man zum Beispiel einige Drops-Alpaca-Farben wirklich in der Hand hält und nicht nur die Farbkarte im Internet anstarrt. Ich hätte zum Beispiel nie gedacht, dass Farbe 3969 "rot lila" ein wunderbares, sattes, blaustichiges Dunkelrot ist. Welche Drops-Garne das Wollreich führt, findet man hier auf der Händlerliste.

Neben Drops gibt es auch Wolle von einigen anderen Herstellern, zum Beispiel Zauberbälle von Schoppel, Mohairgarn von ggh, Seidengarn von Bergère de France, außerdem natürlich Stricknadeln, Maschenmarkierer und Anleitungshefte.

Wollreich
Knobelsdorffstr. 43
14059 Berlin

geöffnet: DI 10.30-18.00 Uhr, MI-FR 10.30-18.30 Uhr, SA 11-15.00 Uhr

Haltestellen:  Messe Nord oder Westend (S 41/42) oder Sophie-Charlotte-Platz (U2)

http://www.wollreich-berlin.de/

Nicht ganz zum Woll-Thema passend, aber nur wenige Schritte vom Wollreich entfernt, gibt es noch ein Selbermach-Lädchen, das Schurrmurr auch schon mal erwähnt hatte.


An Wunderschick fand ich zuerst einmal das winzige, dreieckige Lädchen selbst faszinierend - es ist ein kleiner Anbau in einem Winkel zwischen zwei Wohnhäusern. Neben herzigem Schnickschnack, Postkarten, Bildern, kleinen Möbeln und Genähtem werden dort auch Selbermach-Kurse abgehalten, Stricken und Häkeln, oder am 21. Dezember ein aller-allerletztes Weihnachtsgeschenkebasteln. Leider war geschlossen, als ich vorbeikam - am besten erfährt man wohl im Wunderschick-Blog, was so los ist.

Liljedal Verkhus



Der zweite Berliner Laden mit Drops-Garnen, das Liljedal Verkhus Handarbeits-Atelier, eröffnete letzten Freitag quasi vor meiner Haustür. In meinem Kiez!

Ich muss etwas ausholen, warum das so unglaublich ist: niemals, wirklich niemals hätte ich vor gut sechs Jahren mit sowas gerechnet, als der Liebste und ich in diese Gegend zogen. Meine Straße war eine lange, graue Straße mit heruntergelassenden Rolläden. Die Gegend, früher auf östlicher Seite im Schatten der Mauer gelegen, wirkte entvölkert und immer noch wie abgeschnitten vom Rest der Welt. (Was die Internetverbindung betrifft, ist das übrigens noch nicht viel besser geworden). Fast alle Geschäfte standen leer. Ein bißchen deprimierend war es schon da draußen, aber dafür waren der Landwehrkanal, die Spree, der Görlitzer und der Treptower Park nicht weit, und man gelangte schnell nach Kreuzberg, Mitte oder andere aufregendere Orte. Wir hatten den richtigen Riecher, denn mittlerweile ist es bei uns richtig nett geworden. Und ein Wollladen vor meiner Haustür ist natürlich die Krönung!

Ich war sehr gespannt - dass in dem Geschäft gewerkelt wurde, war mir schon vor zwei, drei Monaten aufgefallen. Dann tauchten Blumenkübel vor der Tür auf, ab und zu waren die Rolladen hochgezogen und ich konnte einmal ein paar Nähmaschinen erspähen. Die Chefin des Lieblingsrestaurants erzählte mir vor ein paar Wochen ganz begeistert, dass sie dort Wolle gesehen habe - Wolle! Vor kurzem wurde das Schild mit der vielversprechenden Aufschrift "Handarbeits-Atelier" montiert - und als ich am letzten Wochenende den großen Aufkleber "Autorisierter Drops-Händler" auf dem Briefkasten sah, wäre ich am liebsten in Ohnmacht gefallen.            


Das Liljedal Verkhus ist tatsächlich sowohl Woll- als auch Nähladen: neben Drops-Wolle gibt es eine kleine, feine Auswahl Westfalenstoffe, Schrägbänder und anderes Nähzubehör. Im Nebenraum stehen schon einige Nähmaschinen bereit - im nächsten Jahr soll es hier auch Kurse geben. Das kommt aber alles erst nach und nach, im Sommer wird die Tochter der Inhaberin mit einsteigen, dann werden die Öffnungszeiten verlängert, und das Stoffangebot soll sich nach Möglichkeit vergrößern, so erzählte mir die Besitzerin. Wie sich der Laden entwickelt, hängt natürlich davon ab, wie er bei uns im Kiez angenommen wird. Ich setze große Hoffnung in meine Nachbarinnen und Nachbarn und kaufte am Mittwoch gleich mal drei Knäuel Wolle.

In der Drops-Händlerliste wird das Liljedal Verkhus im Moment noch nicht aufgeführt - ich erinnere mich an die Garnsorten Merino extra fine, Big Merino, Karisma, Lace, Andes, Fabel, Nepal, Safran, das neue Cotton-Merino und das neue, mohairartige Alpaca-Silk. (Sobald es einen Händlereintrag mit Garnliste gibt, verlinke ich ihn hier). Ergänzt: hier ist der Händlereintrag mit Garnliste.


und die aktuellen Öffnungszeiten (Stand 12. 12. 2013):
MI, DO 15.00-19.00 Uhr
SA 10.30-15.30 Uhr

Liljedal Verkus Handarbeits-Atelier
Karl-Kunger-Str. 9
12435 Berlin

Geöffnet zur Zeit MI und FR Nachmittag und Samstag
Haltestelle: Treptower Park (S41/42) oder Herrmannplatz (U7/U8) und weiter mit dem Bus 194 bis Lohmühlenstraße.

http://liljedal.de/

13 Kommentare:

  1. Wenn ich mir meine Wollberge hier anschaue, bin ich ganz froh, dass ich nicht verführt werden kann, mal schnell nebenan reinzuschauen und neue Wolle zu kaufen.
    Trotzdem: du Glückliche!
    Liebe Grüße,
    Nastjusha

    AntwortenLöschen
  2. Hallo, na das freut mich aber, dass Du einen Besuch "im Westen" gemacht hast. Der Wunderschick-Laden war übrigens vor längerer Zeit mal ein Zeitungs-Kiosk und ich habe dort im Fenster auch schon schöne Sachen gesehen.
    Hast Du auch nach "Wollschlößchen" in der Knobelsdorffstr. geschaut? Der Laden liegt mir auch am Herzen.
    Na ich muß jetzt wohl nach Treptow...auf in den Osten!
    Viele liebe Grüße
    und danke für den netten Beitrag
    schurrmurr

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Wollschlösschen hatte gerade geschlossen, als ich in der Gegend war, aber da fahre ich auf jeden Fall noch mal hin.

      Löschen
    2. Das freut mich...auch sonst ist die Gegend ja lohnend, Heinrich Zille wohnte in der Sophie-Charlotten-Str., am Haus ist eine Gedenktafel, auch die Suarezstr.am Sophie-Charlotte-Platz Richtung Amtsgericht ist eine schöne trödelige Meile.
      Viele liebe Grüße
      schurrmurr

      Löschen
  3. Uh, wie toll ist das denn? Ich wohne auch nicht weit weg vom Treptower Laden *-* Ich brauche unbedingt Drops-Wolle!

    AntwortenLöschen
  4. Ach, schön, dass es wieder Drops-Wolle in Berlin gibt, und dass du das rausgefunden hast. Dieser Laden in Neukölln war auch nicht so meins. Vom Wollreich hatte ich ja auch schon durch schnurrmurr erfahren, aber wusste nichts von Drops. Den Laden in der Karl-Kunger-Str. muss ich mir auch unbedingt mal anschauen. Ich wohne ganz genau in der Mitte zwischen beiden Läden :-).

    AntwortenLöschen
  5. Wie gut ihr es in Berlin habt, obwohl manche Wege dann doch so sind, als ob wir von Frankfurt nach Darmstadt oder Wiesbaden fahren. Ich habe heute Morgen Wolle bei Karstadt gekauft, der immerhin das hatte, was ich gesucht habe. Die Aha-Erlebnisse hatte ich im Sommer in Stralsund, aber dort kann man nur anfassen und sich Notizen machen, nicht kaufen. LG Anja

    AntwortenLöschen
  6. Es gibt auch darum so wenige Drops-Händlerinnen, weil Drops (jedenfalls vor ein paar Jahren) die Händler knebelte. Ein neuer, schöner LYS in HH hatte in sein Sortiment Drops aufgenommen und wurde gezwungen, die Wolle zum bekannten Sonderverkaufspreis zu verkaufen. Da war natürlich die Gewinnspanne ziemlich klein, was für manche Läden kaum tragbar ist. Ich hatte das aus gegebenen Anlass seinerzeit verfolgt, es zog sich in den Foren usw. durchs Netz.
    Ich hoffe für die Berliner Läden, dass sie zu besseren Bedingungen kaufen und verkaufen können.
    (http://tichiro.net/?p=1927)

    Herrlich, dass du einen so tollen Laden nun vor der Tür hast. Ich kann es gut nachvollziehen, denn ich auch nach meinem Umzug :-)
    Herzliche Grüße
    Tally

    AntwortenLöschen
  7. Hallo lucy
    Das ist ja der hammer was sich in unserer ecke so tut.so langsam entwickelt sich der kunger kiez.noch schöner wäre ,wenn sich auch mal am treptower park was tun würde.aber zur not kann ich in kunger kiez oder görli..
    Ein woll und stoffladen ,wirklich ein traum ...
    Bin gespannt wie es wird..muß ich doch gleich mal morgen schaun...;)
    Liebe grüße diana

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Lucy,
    gestern habe ich gesehen, dass das Liljedal Verkhus jetzt in der Drops-Händlerliste steht.
    Dein Miß-Marple-Cape (oder nennt man das vielleicht Paletot?) gefällt mir!
    Viele Grüße, doju

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, ich hab's ergämzt! (Paletot - was fürn schönes Wort. kennt man heute ha nur noch von Wilhelm Busch).

      viele Grüße!

      Löschen
  9. und dazu ein falsch angewendetes! Was ich eigentlich meinte, war: Pelerine (http://de.wikipedia.org/wiki/Pelerine)
    nochmals Grüße, doju

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Woll- Freunde, ich kann Eure Begeisterung nur zu gut verstehen. Ich wohne etwas um die Ecke seit 30 Jahren, und plötzlich macht dieser süße Laden auf! Irgendwie kam der Laden mir so vor wie ein Pilz, der ganz langsam aus der Erde wächst.... Erst die knappen Öffnungszeiten, dann kam immer mehr...man möchte dort nicht mehr rausgehen! Und die DROPS- Wolle- unglaublich! So gute Qualität und so günstig. Leider sind die Kurse mit Olga (aus Nowosibirsk !) nicht mehr... ich will jetzt zum Kurs "Raglan von oben" gehen. Habe schon öfter dort Wolle gekauft, sagenhaft Qualität. Es macht immer Spaß. zu stöbern. Auch die Stricknadeln- einfach toll. Bitte sagt weiter, was das für ein schöner Laden ist- bis bald bei Verkhuis Liljedal!

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!