Freitag, 20. Dezember 2013

Woche 50


Es ist schon paradox: kaum hatte ich vor knapp einer Woche über Weihnachtsstress geschrieben und öffentlich meinen Ausstieg aus allen Weihnachtsvorbereitungen verkündet, bekam ich doch wieder Lust aufs Selbermachen. Das muss die befreiende Kraft des Nein-Sagens sein.

Am Sonntag streifte ich jedenfalls beim Handmade Supermarket in der Kreuzberger Markthalle durch die Gänge, sogar halb entschlossen, ein Geschenk zu kaufen, sollte mir etwas Passendes unterkommen. Kam es nicht -  aber Ideen fürs Selbermachen flogen mir zu, und so verbrachte ich den Sonntag Abend mit der Suche nach Material in meinem reichhaltigen Lager. An dieser Stelle muss ich mal wieder eine Lanze für ein großes Stofflager brechen. Es ist einfach großartig, eine Idee sofort mit Materialien aus dem Fundus umsetzen zu können. Bis auf eine Kleinigkeit, die ich im Nähkontor besorgen musste, hatte ich alles da. Mit dem Nähergebnis bin ich auch sehr zufrieden - ich werde es nach Weihnachten zeigen - und wie man sieht, habe ich sogar schon dekoriert! Weihnachten muss also doch nicht ausfallen.

In den Selbermachlinks der Woche geht es diesmal ums Nähen:

Tellerröcke sieht man zur Zeit ja fast überall in den Nähblogs, und sie gelten als "ganz einfach" - aber ehrlich gesagt: mir ist zwar theoretisch klar, wie ich den Radius für den Taillenausschnitt berechnen muss, aber wenn ich darüber nachdenke, wie ich mein Schnittteil dann auf dem Stoff platziere, und wieviel Stoff ich überhaupt brauche, bekomme ich einen Knoten im Hirn. Von by hand London gibt es nun eine Seite zur Tellerrock-Berechnung in Inches und Zentimeter, für Teller-, Halbteller- und Vierteltelleröcke in verschiedenen Längen, die ich hilfreich finde, weil sie ein Diagramm ausspuckt, wie die Kreissegmente zugeschnitten werden müssen. Die Tellerrocktabelle von schneidern-nähen.de mit ihrer Hin-und Herrechnerei von Nahtzugaben und Abzügen zum Ausgleich der Dehnbarkeit des Stoffes fand ich nämlich vollkommen verwirrend. Das Zeichnen des Schnittteiles und die Bundverarbeitung kann man sich bei Griselda abschauen.

Die HalbfinalistInnen des Great British Sewing Bee sind wieder zusammen! Die BBC produzierte eine Weihnachtsfolge mit Lauren, Stuart, Sandra und Ann, die dieses Mal nicht um die Wette nähen, sondern gemeinsam Weihnachtsgeschenke und Dekorationen anfertigen. Aus meiner Sicht das perfekte Vorweihnachts-Fernsehprogramm.

Neue Zeitschriften: die Vorschau für  Burdastyle 2/2014 ist nun schon eine Weile online, und je häufiger ich sie durchschaue, um so besser gefällt sie mir. Ein Glück, Heft 1/2014 fand ich nämlich furchtbar (muss an den Karnevalskostümen liegen).

Im Hobbyschneiderin24-Forum hatte ich vorgestern darüber gelesen, Tina entdeckte sie als erstes beim Zeitschriftenhändler: La mia boutique, das italienische Pendant zu Burda, erscheint jetzt auch auf Deutsch, unter dem sperrigen Titel Meine Boutique. Ideen zum Nähen. Italienischer Stil. Es handelt sich bei diesem Heft um die übersetzte Novemberausgabe. Bei Sewing Princess und im Paunnet-Blog wird die La mia boutique regelmäßig besprochen, deshalb kann man hier und hier einen Blick auf die Modelle im Heft werfen. Ein bißchen holprig übersetzt ist das Heft, und die Seiten des so genannten redaktionellen Teils, wo Produkte, Onlineshops und Kreativmessen beworben werden, sind komplett für die Katz, weil es sich fast ausschließlich um italienische Shops und um Veranstaltungen in Italien handelt (hat denn in der Redaktion niemand darüber nachgedacht?), aber den Schnittmusterteil finde ich einfach klasse. Das Heft kostet 5, 40€ und enthält 40 Modelle, und ich hoffe sehr, dass das nicht die letzte deutsche Ausgabe gewesen sein wird.  

Steht mir das, was ich nähe? Das ist zu einem großen Teil eine Frage der Proportionen, und um diese Frage zu beantworten, bevor Stoff zu Schaden gekommen ist, ist es nützlich, einen Entwurf mit den eigenen Körperproportionen zu erstellen. Miz Kitty hat sich selbst zu einem Umriss reduziert und zeichnet darauf die Modelle vor, bevor sie zur Schere greift. Sehr nachahmenswert - und sehr überraschend, welche unterschiedlichen Wirkungen eine Bluse mit Schößchen und ein Rock mit breiter Passe erzielen, obwohl die Querteilungen fast an der gleichen Stelle sitzen.

Und nicht zuletzt läuft die Nominierungsphase für das "Nähnerdwort des Jahres 2013". Heute noch können hier Begriffe vorgeschlagen werden, über die am häufigsten genannten Wörter können wir dann von Samstag bis zum 24. 12. abstimmen.

8 Kommentare:

  1. Danke für die Links! Ich lese hier immer sehr gerne die Wochenrückblicke.

    Die Burda-Vorschau überzeugt mich auch, schon lange gab es nicht mehr so schöne Ausgaben - in der zweiten Jahreshälfte hat mir von Burda fast kein Heft gefallen (v.a. wie du sagst, das Januarheft!!) Die Grunge-Modelle sind gewöhnungsbedürftig und die Ballonhose finde ich furchtbar, ansonsten hat es viele tolle Schnitte drin!

    AntwortenLöschen
  2. Oh, der Mantel Nr. 20 sieht super aus. Und mir geht es mit der Januar Burda wie dir, und Februar sieht viel besser aus.
    So eine individuelle Figurine, das wäre schon nicht schlecht. Aber ich bin einfach zu faul. Dabei würde es manches sicher im Vornherein ausschließen (und nicht erst nach dem Nähen).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Man kriegt bei lekala ein jpg-ild seiner Figurine, wenn man dort die Maße eingibt. Zumindest habe ich da so etwas her. Leider blöderweise noch nie benutzt

      Löschen
  3. Die 'La Mia Boutique' gibt es sogar bei mir auf dem Dorf beim Rewe im Zeitschriftenregal. Ich habe nicht schlecht gestaunt als ich sie gestern entdeckte!
    Die Frebruar Burda gefällt mir persönlich auch ganz ausserordentlich, weil sie fast nur Schnitte mit Raglan Ärmeln hat - Raglan steht mir bei meinem breiten Kreuz super! Werde mir alsbald einen Raglan Grundschnitt (Pattern Maker) anpassen damit ich gerüstet bin!

    Diese Wochenrückblicke sind immer voller Informationen für mich. Danke, dass du deine umfassenden Recherchen im Netz mit uns teilst!

    AntwortenLöschen
  4. Danke für den Umriss-Link. Ich hatte es mal wie hier
    http://jezzeblog.blogspot.de/2013/06/this-is-me.html
    per Handzeichnung versucht, aber es noch nicht weiter benutzt. Ich glaube jedenfalls auch, dass kleine Änderungen ganz viel ausmachen können. Dann denke ich aber auch darüber nach, wie viel Mode ist und wie viel "ewige Wahrheit". In meinem Zeltmantel Anfang der 90er fand ich mich super, heute sieht das auf dem Foto einfach nur furchtbar aus.

    AntwortenLöschen
  5. Das Youtube-Video kann man leider nicht mehr ansehen. Schade. Hat es vielleicht jemand runtergeladen? Ich würde es wirklich gern sehen.

    Die Nähzeitung habe ich mir auch gekauft. Leider stimmen da oft die Angaben nicht, auf welcher Seite im Heft welches Kleidungsstück zu sehen ist. Und das mit den Größen finde ich auch verwirrend: Sind das jetzt italienische Größen oder deutsche? Manchmal stehen zwei Angaben mit Schrägstrich.
    Aber die Modelle finde ich auch interessant und im Januar möchte ich mir etwas davon nähen.

    Frohe Weihnachten!

    Liebe Grüße,
    Henriette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach schade, die Folge ist verschwunden - man kann nur hoffen, dass das später vielleicht jemand anderes wieder einstellt. Es lohnt sich bestimmt, ab und zu bei youtube danach zu suchen.
      Ja, die Übertragung ist grauslig, und die Größen differieren zwischen dem Bildteil und den Schnittbeschreibungen. Das ist alles noch ziemlich unausgereift, aber andererseits: ich kann auch kein Italienisch und habe mir die Zeitschrift trotzdem gekauft.

      Löschen
  6. Das Boutique-Heft kaufte ich sogar am Flughafen-Tegel, konnte nicht widerstehen. Beim Durchblättern und vergleichen der Größenangaben im Bilderteil mit dem Anleitungsheft komme ich aber nicht klar, sind evtl. "italienische Größen" gemeint. Das meiste ist 40/42 und größer. Ansonsten finde ich das Heft sehr schön fotografiert. In Italien sah ich übrigens einen wunderschönen roten Valentino-Mantel in einem Schaufenster. Toll sowas mal real anzugucken.
    Viele Grüße
    schurrmurr

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!