Samstag, 30. August 2014

Herbst-Stoffwechsel: Der Näh-Steckbrief

Nachdem der Frühjahrs-Stoffwechsel so ein großer Spaß war, lag es in der Luft, dass wir die Aktion im Herbst und mit Herbststoffen noch einmal wiederholen. Vielen Dank an Siebenhundertsachen und Lotti für die Organisation - dieses Mal sogar mit mehr Teilnehmerinnen. Das wird sicher wieder spannend!

Der Näh-Steckbrief, Herbst- und Winterausgabe:


Was nähst du im Herbst/Winter am liebsten für dich?
Am häufigsten und am liebsten nähe ich Röcke, schmale genauso wie weite, die ich meistens mit langärmeligen Tshirts und Strickjacke trage. In diesem Herbst möchte ich mir aber auch endlich mal wieder eine Hose nähen. Oberteile nähe ich seltener - meistens rattere ich nur schnell ein schlichtes, langärmeliges TShirt runter - das liegt aber auch daran, dass ich es schwierig finde, schöne, nicht zu steife Stoffe für herbstliche Blusen zu finden. Bei Herbstkleidern tue ich mich eher ein bißchen schwer, schöne Schnitte zu identifizieren, die zu mir passen. Ein bißchen bin ich gerade auf den Geschmack gekommen und habe ein zweites Dakota-Kleid zugeschnitten und habe diffuse Vorstellungen von einem ganz schlichten Kleid mit großem Karo oder sowas.

Und wenn wir kurz mal vor allem an Oberteile und Röcke denken, was würdest du da gern nähen? Hast du schon etwas vor Augen? Oder nähst du lieber Hosen oder nur Kleider?
In der Rockabteilung habe ich schon ein paar Ideen gesammelt und ein paar Schnitte locker vorgemerkt, zum Beispiel einen ausgestellten mit Falten aus Wolle, einen Bleistiftrock, irgendwas mit Godets oder Volants, eventuell einen Cordrock. Oberteile: schwierig, ich habe eine Oberteilschwäche. Am ehesten kann ich mir 70er-Jahre-Hemdblusen vorstellen, oder möglicherweise ein Schößchenoberteil.

Die Glaubensfrage: Webstoff oder Jersey? Oder doch beides?
Da Jersey bei mir im Herbst unweigerlich zu langärmeligen schlichten Tshirts verarbeitet wird, bevorzuge ich Webstoff.

Welches Material vernähst du am liebsten (z.B. Viskose, Baumwolle, Wolle, …) – gegen was hast du eine (starke) Abneigung?
Ich nähe unheimlich gerne mit den typischen Herbst- und Winterstoffen, also mit Wolle und Wollmischungen und dickerer Viskose und liebe Fischgrat und Karos und Tweed und Nadelstreifen und Hahnentritt und was es da noch so gibt gleichermaßen, mag aber auch Cord und Viskosekrepp und habe natürlich auch nichts gegen feine Blusenstoffe - falls es das überhaupt gibt. Einen Plastikanteil im Stoff finde ich übrigens völlig in Ordnung, so lange der Stoff sich nicht nach Plastik anfühlt und plastikmäßig glänzt. Durchsichtige Stoffe und stark Glänzendes und Flutschiges mag ich nicht, und mit Crinkle-Stoffen komme ich einfach nicht zurecht.

Was sind deine Lieblingsfarben, welche stehen dir gut? Welche gehen gar nicht?
Ich mag im Herbst eher dunkle, satte Farben, kurz gesagt alles, was gut zu schwarz, grau und dunkelblau passt und mag Blautöne ebenso wie rot und grün. Moosgrün, Smaragdgrün, blaustichiges Beerenrot, Bordeauxrot, Stahlblau, Nachtblau, Dunkelpetrol oder Dunkelviolett, das sind so die Farben, die sich gut in meinen Kleiderschrank einfügen würden.
Pastellfarben, also rosa, hellblau, hellgelb, lachs, flieder, wollweiß, diese ganze Richtung steht mir überhaupt nicht, ganz schlimm sind beige, orange und müde, erdige Brauntöne, Terracottarotbraun und sowas. Das wäre als Unterteil zwar immer noch tragbar, aber ich hätte nichts, was dazu passt.  

Welche Muster magst du? Groß oder klein? Blumen, Streifen, Punkte? Oder sind Muster vielleicht gar nicht so deins?
Ich nähe zwar sehr oft mit einfarbigen Stoffen, aber grundsätzlich bin ich Mustern gegenüber aufgeschlossen. Wenn die Farben stimmen und nicht zu grell und zu laut sind, dann geht eigentlich alles, solange es nicht kindlich oder niedlich ist. Ich habe schon große, abstrahierte Blumen vernäht, aber auch einen Blumenstoff im Digitaldruck mit realistischen Blüten, ebenso wie kleine Krawattenmuster, und würde vor Punkten oder Ornamenten auch nicht zurückschrecken.  

Was sind die Kleidungsstücke, die dir (in letzter Zeit) in deinen Augen am besten gelungen sind? (Bitte mit Link oder Foto) Sind welche dabei, die du vor allem wegen ihres Stoffes magst?

Den schon erwähnten Laserblumenrock trage ich gerne - aber nur komplett mit schwarzen Sachen, das Muster ist schon ziemlich wild - der Tellerrock aus der Nix-für-Lemminge-Challenge ist auch ein großer Hit, die himbeerrosa Bluse ebenso und hier in diesem Beitrag von 2011 kann man meinen uralten roten Lieblingsrock sehen, der leider schon sehr abgetragen ist. Den Karorock ziehe ich auch immer noch gerne an, wenns kalt ist.

Wieviel Stoff verbrauchst du ca. für einen Rock, ein Oberteil, ein Kleid? Welche Mindestmenge benötigst du für die Verarbeitung? Oder hast du sogar ein Maximalmaß für Stoff?
Für einen einfachen, gerade Rock reicht 1 Meter, wenn Falten, Godets, Taschen oder andere Details ins Spiel kommen, wären 1,50 m besser. Bei Oberteilen mit Ärmeln rechne ich auch mit 1,20 oder 1,50 m. Für ein Kleid brauche ich 2 Meter bis 2,50 m.

Gibt es sonst noch etwas, das dich als Näh-/Stofftyp in deinen Augen ausmacht? 
Ich sehe den Stoffwechsel als Herausforderung, auch mal einen Stoff zu verarbeiten, den ich mir so nicht ausgesucht hätte und bin wie in der ersten Runde fest entschlossen, alles zu vernähen, was da auf mich zukommen mag. Meine Stoffsucherin soll sich mit der Auswahl daher bitte nicht stressen: Einen ab-so-lut perfekt passenden Lieblingsstoff kann ich mir ja auch selber aussuchen, bei dieser Aktion stehen für mich der Spaß und die Erfahrung im Vordergrund. Und das wird schon klappen, da bin ich mir sehr sicher.

Alle Stoffwechselsteckbriefe finden sich hier bei Siebenhundersachen.

2 Kommentare:

  1. Der rote Rock ist toll. den kannte ich noch gar nicht. die farbe würde mir tatsächlich auch gut für meinen Rotkäppchen-Mantel vorstellen.
    Ich finde dich übrigens gar nicht schwierig zu bestoffen. Ich habe für dich ein ziemlich klares Stoffschema. Allerdings überrascht du mich dann auch immer wieder mit Stoffen, die so gar nicht da rein passen. Sehr erfrischend.
    Bin gespannt, was du dieses Mal bekommst. Der letzte war ja echt traumhaft.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Den roten Rock hast du aber bestimmt schon mal im wirklichen Leben gesehen - leider pillt der Stoff mittlerweile sehr. Ich find mich ja auch total einfach und unkompliziert ;) - und bin sehr gespannt, was es diesmal wird.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!