Mittwoch, 7. Januar 2015

Lieblingsstück 2014


Zum Auftakt des Me made Mittwoch, der wöchentlichen Linksammlung selbstgemachter Kleidung, geht es heute um das Lieblings-Kleidungsstück 2014.

Im Grunde ist es fast unmöglich für mich, eine Auswahl zu treffen, denn ich habe 2014 zwar nicht viel genäht, aber was ich genäht habe, war größtenteils sehr erfolgreich. Die beiden Teile aus der Stoffwechsel-Stofftauschaktion, das schwarze Kleid mit den Blumen und der asymmetrische Wollrock vom Herbst-Stoffwechsel sind in der 2014er Hitparade auf jeden Fall ganz vorne mit dabei, und über die Helgoland-Morgenjacke freue ich mich immer noch jeden Tag. Das Dakota-Kleid von named patterns aus Finnland vom Bild oben war - später noch einmal aus Karostoff genäht - für mich der beste Schnitt 2014, es gibt nämlich so gut wie nie Kleiderschnitte mit langen Ärmeln, die mir gefallen. Nicht auszuschließen, dass es auch noch eine Version 2015 geben wird.

Relative Flops sind nur zwei zu vermelden - relativ, weil sie zwar an sich nicht verkehrt sind, aber nicht zu meinen Kleidungsgewohnheiten passen. Ein Flop ist in dieser Hinsicht die Steppjacke nach einem koreanischen Schnittschema aus der ersten Nix-für-Lemminge Challenge: im Prinzip angenehm zu tragen, aber es passen wegen der weiten Ärmel keinerlei andere Jacken darüber. Um die Steppjacke außer Haus als einzige Jacke zu tragen, ist eine ganz bestimmte Wetterkonstellation (um die 18°C, trocken, nicht windig) nötig, die es entweder nur selten in Berlin gibt, oder die ich regelmäßig verpasse. Dass die Jacke keinen Verschluss hat und der Schnitt nicht zu jedem Unterteil passt, macht die Sache nicht einfacher.

Aus ähnlichen Gründen habe ich auch Schwierigkeiten mit Carmine, der Strickstoffjacke nach einem Schnitt von Cake patterns. Hier sind es die dreiviertellangen Ärmel, die dazu führen, dass es für die Jacke immer entweder zu warm oder zu kalt ist. Ich gebe Carmine in diesem Jahr aber noch eine Chance - es muss doch ein Temperaturbereich zu finden sein, in dem diese Jacke funktioniert!  

Damit gebe ich ab zu den Lieblingsstücken 2014 im MMM-Blog - spannend, was da alles zusammengekommen ist!        

12 Kommentare:

  1. Das Kleid ist toll und steht dir wunderbar. Und ich versuche weiterhin, mir diesen Shnitt nicht doch zu bestellen......
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Deine elegangte Intepretation des Dakota-Kleides gefällt mir ganz besonders gut, kein Wunder, dass es Deine Nr. 1 ist. Echt klasse! LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  3. Das Kleid sieht toll aus und steht dir sehr gut. Leider habe ich auf verschiedenen Blogs von den vielen Anpassungsproblemen gelesen und das schreckt mich ab den Schnitt zu kaufen.
    Lg Mathilda

    AntwortenLöschen
  4. Dein Dakota-Kleid ist sehr schön! Das Kleid wirkt einfarbig durch die Schnittführung sehr interessant. Ich habe mir ein beerenfarbenes zu Weihnachten 2013 genäht und trage es auch immer noch gerne. Bequem gut angezogen!
    Liebe Grüße, SaSa

    AntwortenLöschen
  5. Das Kleid ist super und gefällt mir sehr gut an dir. Ich bin aber leider wie Matilda auch dem Schnitt gegenüber ein bisschen skeptisch....
    LG, C.

    AntwortenLöschen
  6. Du bist die Dakota-Streifen_Trendsetterin,.-) danke dafür...
    LG Sybille

    AntwortenLöschen
  7. Mit deiner Entdeckung von Dakota hast du mich so glücklich gemacht. Beide Kleider, die du nach dem Schnitt genäht hast, liebe ich sehr. Das karierte würde ich gerne mal live sehen, das blaue könnte ich ja im Frühjahr bewundern.
    Bis ganz bald.
    LG,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  8. Feines Kleid es macht mich neugierig den Schnitt doch zu bestellen.
    LG Annette

    AntwortenLöschen
  9. Ein schönes Kleid, klassisch und dennoch irgendwie aufregend - und steht dir wunderbar.

    AntwortenLöschen
  10. Das Dakota Kleid ist auch mein Favorit deiner Nähergebnisse, einfach, weil der Schnitt so schöne Details hat und ich deine Umsetzung und dein Styling so gelungen finde.
    Deine Nähflops würde ich nicht so bezeichnen; es sind eben besondere Stücke, zwar nicht für jeden Tag geeignet, aber das muß ja auch nicht sein. Anlaßkleidung hat ja auch seine Berechtigung.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  11. Das Dakota ist wirklich super, auch live war ich ganz verzückt.

    Zu der Carmine könnte ich mir zarte Armstulpen z.B. mit Lace-Muster in einer Kontrastfarbe gut vorstellen.

    Und was die Wetterkonstellation für die Steppjacke betrifft: Ja, die ist in Berlin wirklich selten. Das Wetter dümpelt im Frühling lange bei etwa 10 Grad herum und wenn dann ein Hochdruckgebiet (typisch ist hier z.B. das "Tschernobyl-Hoch" Ende April) kommt, klettert das Quecksilber innerhalb weniger Tage schnell auf mindestens 20 Grad. Diese wenigen Tage musst Du wohl dann abpassen. Im Herbst hingegen ist es ja bei 18 Grad oft windig.

    Viele Grüße,
    Henriette

    P.S. Ich freu mich auf Mittwoch!

    AntwortenLöschen
  12. Ich bin immer noch nicht durch alle knapp 160 Lieblingsstücke durch, aber Dakota hab ich natürlich gleich erkannt und freu mich dass es hier nochmal zu sehen ist.
    Wobei das mit den Blumen wirklich auch ein super Schnittkombikleid geworden ist. In klassischem schwarz/weiß mit einem Hauch rot so zeitlos dass dich das hoffentlich noch viel Sommer so herrlich kleidet.
    Lieber Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!