Montag, 17. August 2015

Nähzubehöraufbewahrung mit Messer und Gabel



Die Überschrift ist natürlich ein großer Blödsinn, ich bin aber gerade ganz glücklich über meine Idee zur Nähmaschinenzubehöraufbewahrung (uff!), dass ich die Idee mit euch teilen möchte.

Meine neue Maschine brachte für das Zubehör nur ein weder besonders schönes, noch besonders praktisches Reißverschlusstäschchen mit, in das man alle Teile ungeordnet hineinwerfen konnte. Weil mich das nervte, benutzte ich stattdessen eine Pappschachtel, aber die erstens schwer aufging, und zweitens etwa 2 mm zu flach für den Knopflochfuß war und mich deshalb genauso nervte. Dann fiel mir heute in meinem eigenen Bücherregal eine Bento-Box in die Hände, und es machte Klick.

Die Box ist vom Tiger-Shop, einem dänischen 1-Euro-Laden in schick, und war vor ein paar Monaten ein dämlicher Spontankauf, weil ich mir zwar manchmal Essen mit zur Arbeit nehme, aber nie Dinge, die in so eine japanische Mini-Essensschachtel reinpassen würden. Außerdem schließt die Bentobox viel schlechter, als alle Plastik-Frischhaltedosen von Ikea bis Tupper, die wir im Regal haben. Was die Tiger-Shop Bentobox aber kann und was die anderen Plastikdosen nicht können: Gut aussehen.

Die zwei Etagen haben jede für sich einen eigenen Innendeckel, in die obere, höhere, passt der Knopflochfuß hinein. Dass man die Dosen geschlossen aufeinander stapeln kann, finde ich sehr praktisch. Unter dem Abschlussdeckel ist Platz für ein Picknickbesteck, da passt also z. B. eine kleine Schere hinein. Ich bin sehr zufrieden und habe schon ein viel weniger schlechtes Gewissen, dass ich unnötigerweise so ein Plastiktrumm gekauft habe, das ich gar nicht brauche.

(Hier gibt's auch bald wieder etwas Substanzielleres - in den letzten Wochen habe ich mein zweites Nähbuch fertiggeschrieben, mir dann die Rippen geprellt und die heißen Abende damit verbracht, mich nach einem Tag in der Wohnung im Freien auszulüften - wegen der Rippen mehr oder weniger bewegungslos. Nähen war nicht, und das Schmerzmittel machte mich so schläfrig, dass Bloggen auch nicht drin war. Aber jetzt geht es langsam wieder aufwärts.)

23 Kommentare:

  1. Oha, Rippenprellung ist ganz häßlich... weiterhin gute Besserung!

    (Und Bentoboxen sind nie dicht. Frau Werwolf sagt, des ghört so... ;-) Die trägt man ja auch in einem schick geknoteten Tuch waagerecht durch die Gegens, weil sonst die schöne Optik dahin wäre. :-D )

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tja, dachte ich es mir doch, ich brauche eher irgendwas, das man schnell noch in die Tasche pfeffern kann, Optik egal.

      Löschen
    2. Das ist einer der Gründe, warum ich hier Tupper statt Bento benutze... :-D

      Löschen
  2. Auch ich wünsche gute Besserung, solche Einschränkungen sind belastend.
    Auf Dein neues Buch bin ich schon ganz gespannt.
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  3. Na, durch deine gute Idee hat die Box ja jetzt die richtige Bestimmung gefunden und schick sieht sie wirklich aus.
    Ich wünsche dir auch gute Besserung.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Autsch!!!
    Bei der Wärme fiel mir das Atmen ohne Rippenprellung schon schwer...
    Die Boxen gefallen mir richtig gut. Tolle Idee.
    LG Martina

    AntwortenLöschen
  5. Gute Besserung und vielen Dank für die Beschreibung der Box...Tiger In der Wilmersdorfer.?
    Lg schurrmurr
    Habe Dich vermisst.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, der, den es auch in der Wilmersdorfer gibt. Die Boxen waren allerdings ein Monatsangebot (Anfang des Jahres?), wahrscheinlich gibt es die jetzt nicht mehr.

      Löschen
  6. Klipp-Dosen der verschiedensten Art kommen in meinem Nähzimmer haufenweise zum Einsatz (auch als Reise-Nähkästchen, oder Projektkiste).

    Aber auf die Idee eine echte Bentobox dafür herzunehmen, bin ich noch nicht gekommen. Vielleicht auch, weil ich die Dinger bei mir verwende und noch nicht *so* viele* davon besitze. Dafür durfte schon eine Jelly-Beans-Box aus Metall als Nadel-Dose herhalten.

    Ja, hübsch aussehen können diese Boxen fast alle. Mit der Auslaufsicherheit ist das so eine Sache. Es gibt da ein paar Modelle. Aber die Meisten sind für Flüssiges eher ungeeignet.

    LG neko

    AntwortenLöschen
  7. Sehr schick.
    Und das passt auch viel besser zu dir als die zugegeben sehr paraktischen aber seltsam spießigen Bernina-Fußschränkchen.
    (Nur wegen der Nadeln geraten: Hast du jetzt eine Bernina? Denn ich dachte die gäbe es nur mit den Langschaftfüßchen...)

    Und: Gute Besserung und endlich ein tiefes Durchatmen nach der Manuskript-Abgabe!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich habe die Bernina 350, und die scheint ein Mischwesen zu sein: teilweise sind das Langschaftfüßchen, teilweise Sohlen zum Anklipsen, und ich habe noch nicht kapiert, was ich kaufen müsste,wenn ich mir weitere Füßchen zulegen wollte, oder ob das egal ist.
      Danke!

      Löschen
  8. Sehr schöne Idee! Wobei ich ja sehr sehr angetan bin von meinem Nähfußschränkchen, welches bei der neuen Nähmaschine dabei war. Davor hatte ich die Nähfüßchen einfach in dem Täschchen, was aber bei meinem ausgeprägten Nähfußfetisch bald zu klein wurde. Da ist diese Box eine gute Alternative!
    Weiterhin gute Besserung für deine Rippen!

    AntwortenLöschen
  9. Was machst denn du für Sachen? ?
    Ich hoffe es geht dir besser, Hitze und Eingeschränkt zu sein ist Teufelswerk! !
    Ich bin auch Dosen packerin, und umpackerin. ..und meist finde ich die Dose nicht mehr oder vergessene was darin war....
    Gute Besserung! !!!!
    Liebe Grüße
    Stella

    AntwortenLöschen
  10. Sowas erfreut mich immer allgemeint - wenn man irgendwas kauft, was sich dann als unnütz heraus stellt und dann findet man plötzlich einen ganz anderen Verwendungszweck!
    Für so Kleinkram, der auf dem Nähtisch herum steht und auch mal mitgenommen wird, finde ich diese Ikea-Boxen ganz gut.
    Die gibt's im 3er Set in der Kinderabteilung.
    http://www.ikea.com/de/de/catalog/products/80098583/
    Die benutze ich einerseits für Kleinkram, der so am Schreibtisch anfällt (Masking Tape, Tackerklammern, ...) andererseits für Nähkram: Schneiderkreide, Auftrenner, kleine Schere, Maßband, Bleistift, Schmierzettel, und noch zig Sachen, die mir gerade nicht einfallen... Sogar das Magnetnadelkissen passt mit rein. Für die ganzen Nähfüße und das Nähzubehör der Nähmaschine habe ich glücklicherweise zwei Fächer direkt in der Nähmaschine :-)

    Ich bin auf das neue Buch gespannt. Und für die Zwischenzeit weiterhin gute Besserung!
    Viele Grüße, Goldengelchen

    AntwortenLöschen
  11. Sehr schön, dann habe ich ja mal wieder einen Grund bei Tiger vorbeizuschauen. Da siegt bei mir im Laden die Freude an den guten Ideen + dem schönem Design über das schlechte Gewissen wegen der möglicherweise gruseligen Herstellungsbedingungen.
    Gute Besserung weiterhin, heute wirst du ja vielleicht auch tagsüber abgekühlt.

    AntwortenLöschen
  12. Alle möglichen Dosen, Boxen und Kästchen finden sich auch bei mir im Nähzimmer. Nutzungshacking ist die Devise, die richtige Größe zu finden eine Kunst.
    Farbe und Form Deiner Dosen sind sehr schön und sie sehen ausgesprochen praktisch befüllt aus.
    Liebe Grüße,
    Katharina

    AntwortenLöschen
  13. gute besserung!!
    liebe grüße
    claudia

    AntwortenLöschen
  14. Die Bento-Box fällt Dir im Bücherregal in die Hände? Vor ein paar Wochen habe ich Dein neues Buch bestellt und hoffe, daß es meinen Kunden in die Hände fällt.........Gute Besserung!
    L.G. Anick

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, bist du Buchhändlerin? Das ist ja toll, dann gibt es also schon die erste Vorbestellung!
      Die Bentobox stellte ich verschämt ins Regal, nachdem mir klar war, dass ich sie eigentlich gar nicht brauche...

      Löschen
  15. Au weia! Positiv an der Rippenprellung kann man nur vermerken, dass sie NACH der Fertigstellung des Buches kam, sonst wäre es vermutlich noch ätzender gewesen...
    Die Freude, einem vermeintlich überflüssig angeschafften Gegenstand einen anderen, besseren Verwendungszweck zuordnen zu können, kann ich gut teilen. Und auf das neue Buch bin ich selbstverständlich gespannt!
    Gute Genesung weiterhin wünscht
    Bele

    AntwortenLöschen
  16. Danke für die Gute-Besserungs-Wünsche, ihr Lieben!

    AntwortenLöschen
  17. Oh, gute Besserung! Wie schön, dass Du jetzt eine hübsche Aufbewahrung für Dein Zubehör hast- und gleichzeitig ein gutes Gewissen ob des anfänglichen Fehlkaufs! Viel Erfolg mit Deinem zweiten Buch!
    Liebe Grüße, SaSa

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!