Donnerstag, 7. Januar 2016

Ausdruckstanz mit Strickwerk


Am Sonntag unternahmen der Liebste und ich einen Ausflug in die Königsheide, ein kleines Waldstück in Köpenick, um mein neuestes Strickwerk abzulichten. Nach dem viel zu warmen Dezember hatten wir nun auf einmal strengen Frost, so dass ich den Fotografen kaum in den Wald bekam und unser Aufenthalt auch nur sehr kurz war. Ich fand es ehrlich gesagt gar nicht so schrecklich kalt, aber das könnte daran gelegen haben, dass ich am ersten und zweiten Weihnachtsfeiertag die Mount-Everest-Reportage von Jon Krakauer, "In eisigen Höhen" verschlungen hatte und so mental bestens vorbereitet war, und wir wissen ja alle vom Fußball, wie überaus wichtig die richtige mentale Einstellung ist. Im Vergleich zum Everest-Südsattel auf 7900 Metern, auf dem ich mich im Geiste zwei Tage lang aufgehalten hatte, ist die Königsheide am Sonntagnachmittag, etwa 500 Meter von der  Haltestelle des 166er Busses entfernt, ein ganz freundlicher und erträglicher Ort, selbst bei Ostwind. Gute Bilder, auf denen ich das Tuch schwenke, sind uns aber nicht gelungen - und das obwohl der Fotograf mir unbegabten Model demonstrierte, wie ich zu schwenken hätte. Nunja, ich schwenkte mit Eifer, aber erfolglos.

Stricktuch "Fringed" von Stephen West - westknits

Aber auch das neue Stricktuch ist für mein Nichtfrieren verantwortlich zu machen. Gestrickt ist es nach dem Muster "Fringed" von Stephen West alias Westknits, das ihr am Samstag vielleicht auch schon bei Sybille - Das Büro für schöne Dinge - gesehen habt.

Stephen West ist ein in Amsterdam lebender Amerikaner, außerdem (ehemaliger?) Tänzer und Mitbesitzer eines Wollladens. (Aufgrund der Tanzerfahrung ein sehr geschickter Tücherschwenker, was ihm bei der Tuchpräsentation zu Gute kommt.) Seine Entwürfe werden oft nur kraus rechts gestrickt (wobei es auch Modelle mit Lochmustern oder plastischen Mustern gibt), aber er holt durch verkürzte Reihen, Wechsel der Strickrichtung, Farbwechsel, Zu- und Abnahmen das Maximum aus dieser einfachen Grundtechnik heraus. "Fringed" ist zum Beispiel ganz einfach: Man fängt in der Mitte oben an, nimmt rechts und links in jeder Reihe am Reihenanfang zu, außerdem verteilt in den vier Lochreihen. Mehr steckt technisch nicht dahinter, der Reiz entsteht durch die Farbkombination, die üppigen Fransen und die farbigen Fransenblöcke.

Das Tuch aus der Wolle vom Wollladen in Langenzenn ist riesig groß, weich und luxuriös geworden: 2,50 m von Spitze zu Spitze und in der Mitte 37 cm breit. Wer mit dem Modellfoto in der Anleitung vergleicht, wird bemerken, dass die Streifenproportionen nicht mit dem Vorbild übereinstimmen: Das Garn reichte nicht, um die Streifen so breit wie vorgesehen zu stricken. 


Ich habe Merino (Linie 4 Starwool von Online) und Mohair/Seide (Kid Silk von Austermann) zusammen verstrickt, aber die Lauflänge des Merinogarns von 125 Metern auf 50 Gramm ist wohl im gedehnten Zustand gemessen worden. Oben sieht man jeweils die Reste von 2 Knäueln Merino (= angeblich 250 m) im Vergleich mit dem Kid Silk-Rest (auch 250 m). Vom Merinogarn sind sechs bis acht Meter übrig, von Kid Silk viel, viel mehr. Die Streifen sind daher nur so breit geworden, wie die Wolle eben reichte. 


Die Reste wanderten in die Fransenkante, die an die 100g Wolle verschlungen hat. Ich musste zweimal Garn nachkaufen und habe das günstige Fine Mohair von Stoff&Stil in zwei Grautönen genommen, die einigermaßen zum Kid-Silk-Grau passen. Fine Mohair hat eine Tendenz zum Filzen, scheint mir. Falls ich in einem halben Jahr Rastafransen am Tuch habe, werde ich mich darüber ärgern und doch noch das teure Garn besorgen. Möglicherweise habe ich die Fransendichte und -dicke auch etwas übertrieben? Jede Franse besteht aus 12 Fäden, denn ich dachte mir: Lieber klotzen. Wenn am Rand nur ein paar dünne Fäden hängen, sieht das ja auch nach nichts aus.    


So macht die Fransenkante aber richtig was her - und um die nächste Wolle zu finanzieren, könnte ich zur Not auch rasch Panflöte spielen lernen und mich in die Fußgängerzone stellen...

Anleitung Westknits "Fringed"
Wolle
hellgrau: 100g Linie 4 Starwool (Farbe 105) + 25g Kid Silk (Farbe 18)
dunkelgrau: 100g Linie 4 Starwool (Farbe 106) + 25g Kid Silk (Farbe 7)
rot: 50g Linie 4 Starwool (Farbe 21) + 25g Kid Silk (Farbe 3)
gelbgrün: 50g Linie 4 Starwool (Farbe 26)

26 Kommentare:

  1. Grins…gefällt mir, Dein Tuch und der Beitrag dazu.

    Viele Grüße

    Kristina

    AntwortenLöschen
  2. Ganz großes Fransen-Kino! Dein Tuch ist total schön und gefällt mir richtig gut zu Deinem schönen Mantel. Ja die Farbe und die Fransen bringen es einfach. Große Klasse und so ein schöner Text zu den tollen Fotos, hach. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  3. Fransen sind super - gut, dass du geklotzt hast :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich bin jetzt auch froh - wenn ich an mir herunterschaue, sieht es ein bißchen viel aus, aber auf den Fotos finde ich die Fransen gerade richtig.

      Löschen
  4. Na das ist ja fast so toll wie meines😀
    Bringst du es bitte mit nsch bielefeld, ich kenn die bedten plätze in der fussgängerzone für ins.
    Lg Sybille

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Prima, dann wird Bielefeld sicher ein Erfolg!

      Löschen
  5. Wow, das Tuch ist toll! Die Farbkombi hat's mir sehr angetan. Stephen West kenne ich erst seit kurzem. Dafür fand ich das Video zu 'Baby you're a knitter' sehr sehr lustig! Kraus revhts ist eigentlich nicht so meins aber dieses Tuch...mhhh... :)

    LG, Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stephen West-Muster hatte ich zwar schon vor dem riesigen Knitalong jetzt schon mal bei ravelry gesehen, aber richtig angesprungen hat mich der Stil erst im Herbst, vor allem auch die Farbkombinationen - was nicht ganz so einfach nachzumachen ist.

      Löschen
  6. Sehr schön, obwohl ich bei den Fransen skeptisch war. Das nächste Mal fotografierte du einfach den Vorschlagmacher.
    Wäre ja auch authentischer.
    LG,
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gute Idee, der Vorschlagmacher ist nicht kamerascheu!

      Löschen
  7. Ist schön geworden!

    Und von wegen Panflöte... Mit dem Outfit bekommst Du garantiert eine Hauptrolle in der Neuverfilmung von Doktor Schiwago. Oder Du machst Karriere bei der Armee, das letzte Foto hat was von preußischer Paradeuniform.

    Bleib gesund!

    Liebe Grüße,
    Henriette

    AntwortenLöschen
  8. Ich hätte noch ne Panflöte übrig. ..
    Dein Tuch sieht ganz schön kuschlig aus, für einen Spaziergang sehr geeignet wenn der Wind bläst.
    Dieser Hr.West hat auch einen craftsy Kurs, mit dem ich schon liebäugelt. ..vielleicht, wenn ich mal meine Strickweste die dieses Jahr geplant sind....also nächsten Winter. .

    Liebe Grüße
    Stella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was unterrichtet der Herr West denn bei craftsy? Muss ich gleich mal gucken...

      Löschen
  9. Titel und Bilder finde ich grandios! Ich kann leider nicht stricken. Dein Beitrag macht Lust darauf. Liebe Grüße, Manuela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also falls du stricken lernen wolltest: Dieses Tuch ist so einfach, das könntest du als allererstes stricken, wirklich.

      Löschen
  10. Das Tuch ist toll. Mit den neueren Designs von Stephen West fremdele ich noch ein bisschen, was aber vermutlich eher an der Präsentation liegt. Meine Favoriten sind nach wie vor Daybreak und Spectra.
    Herzliche Grüße,
    Malou

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, kann ich verstehen! Wobei Daybreak und Spectra den neueren Tüchern gar nicht so unähnlich sind.

      Löschen
  11. Ich bin sehr begeistert von Deinem Tuch, und auch von Sybilles und Simones. Ich würde mich sehr freuen, wenn Du Dein Tuch nach BI mitbringen würdest, damit ich es mal in natura bewundern kann.
    Die Mohair Wolle von S+S filzt übrigens ordentlich. Ich habe ein Tuch gestrickt, bei dem ich jeweils einen Faden davon habe mitlaufen lassen; das bringe ich mal mit.
    Für das Doodler Tuch von Stephen West habe ich mir übrigens heute Wolle bestellt. Ich konnte einfach nicht widerstehen.

    LG Luzie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das bringe ich garantiert mit, ich kann mich nämlich kaum davon trennen.
      The doodler finde ich ja auch reizvoll. Aber als nächstes wird es wohl Vertices unite.

      Löschen
  12. Schick! Mir gefällt die Farbkombination sehr. Ich trage sehr gern solch muckelige, große Tücher und dieses steht dir prima!
    Gruß
    Petra

    AntwortenLöschen
  13. Hallo, sieht toll aus, das Richtige für Ostwind.
    LG schurrmurr

    AntwortenLöschen
  14. Ein schönes Tuch, die Form mag ich gern. Es ist so ein bisschen "robuster" und das gefällt mir. Hattest du dir extra einen windigen Tag ausgesucht, damit das Strickwerk beim Tanzen besser flattert?
    Liebe Grüße,
    Luise

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es war Ostwind - aber wenn man sich dreht, flattert es auch so.

      Löschen
  15. Superschön. Ich finde dieses Tuch auch besonders toll, weil es dicker aussieht als viele andere und es legt sich so schön um die Schultern. Und ich mag Fransen.
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Lucy,
    es sieht so ultraschön aus!!!! Die Fransen der Hammer!!!
    Dir und deinen Strickschwestern: Ihr habt ein tolles Projekt gemacht, viel Spass beim Tragen---das Wetter passt ja auch prima ;-)

    Schöne Grüße
    Hala

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!