Sonntag, 14. Februar 2016

Immer noch Summer Shawl Knit along - Vertices Unite und ein Test mit Fine Wool/S&S


Der Strickrausch hat den Nahtzugabe-Haushalt fest im Griff. Liebe nähbegeisterte Leserinnen,  da müsst ihr jetzt durch. Ich werde bald auch wieder etwas im Blog Vorzeigbares nähen (im Moment sind Pyjamas und Unterwäsche dran), aber das Stricken der Stephen-West-Designs entwickelt so einen Sog, weil man einfach wissen will, wie es weiter geht.

Bei Vertices Unite bin ich jetzt bei Teil 3 angelangt, einem großen rechteckigen Segement, das diagonal in die Lücke zwischen Teil 1 und Teil 2 gestrickt wird. Ich habe das Schema des Schals oder Tuchs hier mal skizziert (und das Tuch oben total dämlich fotografiert, wie mir jetzt auffällt: Das müsstet ihr euch jetzt um 180° gedreht vorstellen, damit es so liegt wie in der Zeichnung).


Ich brauchte einige Versuche, bis ich den Punkt, wo sich Teil 1, 2 und 3 treffen, so hinbekommen habe, dass das Gestrickte von beiden Seiten gut aussieht. Nachher wars dann auf einmal klar, es steht nämlich genau in der Anleitung, wie man es machen soll, das habe ich vor lauter Falschmacherei nur zuerst nicht erkannt.


Dann war ich zu neugierig, wie sich Fine Wool von Stoff&Stil verhält, wenn man sie zum ersten Mal gewaschen hat, außerdem tauchte beim letzten Mal in den Kommentaren die Frage auf, ob sich das Garn (350 m/50g) auch zum Lacestricken eignen würde, also habe ich einen Testlappen angeschlagen und mit Nadelstärke 5 ein Lacemuster ausprobiert.



Vor dem Waschen (oben) ist das Garn ziemlich drahtig. Nicht direkt kratzig, aber alles andere als weich. Durch das Waschen geht das Gestrickte auseinander, dabei wird das Garn viel voluminöser und richtig weich und flauschig. Ich bin begeistert! 

Ergänzung 16. 2. 2016: Inzwischen habe ich festgestellt,dass das rote Garn sehr, sehr leicht reißt. Die anderen Farben sind fester versponnen. Für Lochmuster vielleicht doch nicht zu empfehlen, falls das häufiger vorkommt.  


Hier der vermutlich untaugliche Versuch, Flauschigkeit in einem Foto abzubilden. Nach diesem Test bin ich sehr guter Dinge, was mein Tuch betrifft. Die Fortschritte der Mitstrickerinnen findet man wie immer bei Monika - Wollixundstoffix. 

Ergänzung: Kuchen wurde außer Haus eingenommen, bei Madame Zucker, einem entzückenden Café im Nachbarkiez. Die haben eine sehr, sehr gute Mohn-Zitronentorte. Und am Nebentisch wurde sogar gestrickt.


24 Kommentare:

  1. Liebe Lucy, dein Vertices Unite sieht sehr genial aus! Welche Farben nimmst du für die Segmente 4.5.6? Zum Lace-Versuch: wie wäscht du deine Wollsachen? Per Hand? Mit welchem Waschmittel? Grüße Floh

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. …ich will auch flauschige Wolle!

      Löschen
    2. Teil 4 wird dunkelgrau, Teil 5 wird gestreift rot-melone und Teil 6 wird hellblaugrau (das ist die helle Farbe, die ich am Anfang mit der melonenfarbenen Wolle verstrickt hatte). Und dann kommt noch ein dunkelgrauer Rand drumherum. Die Farbaufteileung ist damit im Prinzip so wie in der Anleitung. Man könnte aber noch mehr mit Streifen spielen, z. B. eine Grundfarbe immer mit anderen Farben kombinieren, wenn man Reste verstricken will. Die Möglichkeiten des Musters sind mir aber auch erst jetzt beim Stricken aufgegangen.

      Löschen
    3. Zum Waschen: Wenn ich Gestricktes spanne, dann wasche ich mit der Hand mit viel Wasser, so dass es richtig darin schwimmt, und einem Spritzer Wollwaschmittel. Nachdem ich jetzt gerade einiges über Wolle nachgelesen habe, ist mir klar geworden, dass es sogar günstig ist, die Wolle einige Zeit im Wasser zu lassen, so das sie sich richtig vollsaugen kann.
      Fertige Wollsachen wasche ich dann im Wollprogramm der Maschine. Wenn die Wolle filzen kann mit kaltem Wasser, bei nicht filzendem Merinogarn mit 30°. Und ich schwöre auf Woolite - das ist ein bißchen rückfettend, und ich bilde mir ein, dass die Wolle dadurch wirklich weicher wird. Zum Waschen vor dem Spannen eignet sich das Wollprogramm aber nicht, die Maschine vewendet zu wenig Wasser bzw. schleudert so effizient, dass die Sachen zu trocken herauskommen.

      Löschen
    4. Das wird bestimmt ein tolles Tuch! Danke für die Woll-wasch-Info!

      Löschen
  2. Das wird ein ganz tolles Tuch, das kann man schon jetzt erkennen. Klasse! Und herzlichen Dank für die informative Vorstellung der Fine Wool. Die werde ich sicher auch ausprobieren. Und hoffentlich dauert der Strickrausch noch lange ;-))
    Liebe Grüße, AnneK

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Ehrlich gesagt plane ich im Kopf schon die nächste Tücher - aber auch ein paar Nähprojekte, so isses ja nicht.

      Löschen
  3. Liebe Lucy, ich bin begeistert von Deinem Tuch!!! ... ich bin jetzt wieder voll im Strickfieber - was so ein Knit Along (wieder mal) ausmacht.
    Nein, ich plane jetzt noch nicht ein neues Projekt, sondern mache schön mein angefangenes Tuch zu Ende!
    viele Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Brav! (Aber Westknits wäre auch was für dich. Vielleicht dann als Nächstes?)

      Löschen
  4. Schon wieder so ein tolles Strickmuster von Herrn West. Sehr spannend ist das hier alles! Ich bestaune gern weiter und bin gespannt auf Dein Ergebnis. Schön, dass Du das Garn so genau vorgestellt hast. Ich würde auch gern wissen, ob Du mit Hand oder Maschine wäscht und schaue wieder vorbei. Viel Spass beim Rausch!
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Die Antwort zur Waschfrage oben bei Flohs Kommentar. ich habe gerade so einiges über Wolle und ihre Eigenschaften gelernt, wenn ich es schaffe, mache ich dazu demnächst einen Blogpost.

      Löschen
  5. Die Wolle macht mich echt neugierig, vor allem wenn sie noch schön flauscht, ich werde dann gleich mal schauen wie das Farbangebot ist. Wenn ich deine Skizze richtig verstehe, hast du ja die großen Sektionen fast fertig, läuft also.
    Liebe Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es ist vor allem - einerseits - sehr entspannend zu stricken, und andererseits auch wieder spannend, weil sich der Gesamteindruck noch gar nicht abschätzen lässt.

      Löschen
  6. Vertices Unite wird mein nächtstes Tuch, allerdings in der kleinen Version für meine Tochter. Wenn ich Deine Bilder betrachte, freue ich mich umso mehr darauf!
    Liebe Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen
  7. Danke für Deine Informationen zur Fine Wool. Eigentlich unnötig zu erwähnen, dass ich diese Woche dann wohl mal bei S+S vorbei muss, oder?
    Mir geht es wie Dir: man kann irgendwie überhaupt nicht einschätzen, wie der Gesamteindruck sein wird während man strickt. Vermutlich wird mein erstes Vertice Units nicht mein letztes gewesen sein....

    LG Luzie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zu fine wool muss ich nach etwas länger Stricken noch anmerken, dass manche Partien anscheinend recht leicht reißen. Das rote Knäuel ist so leicht verzwirnt, dass der Faden in Nullkommanix abreißt, die anderen sind stabiler. Wenn das Garn erstmal verstrickt ist, wird das nichts mehr ausmachen, dann ist es sicher stabil genug, aber es spricht dagegen, damit Lacemuster zu stricken.

      Löschen
  8. Die wolle scheint ja der neue geheimtipp zu sein. Die Farben in deinem Tuch sind jedenfalls der Knüller, und es wird noch viel größer nach dem Waschen, das ist bei Tüchern ja gut.
    Sektion vier hatte bei mir nur ca 46 Maschen statt den angegebenen 86 Maschen, bin gespannt wie es bei dir ist.
    LG Sybille

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe bei Sektion 3 irgendwie 10 Reihen mehr stricken müssen, um die Ecke zu erreichen, und bei Teil 4 hatte ich dann 91 Maschen statt 86. Aber das ist ja glücklicherweise für das Weiterstricken nicht wichtig. Hast du bei Teil 1 vielleicht in jeder 2. Reihe abgenommen statt in jeder 4.? Der Winkel ist bei dir anders, und das würde die Maschenanzahl erklären.

      Löschen
  9. Die Farb- und Richtungswechsel ist bei den Westknits Tüchern immer sehr, sehr spannend. Deine Farbwahl übrigens auch. Ich finde es extrem schwierig, von Wolle auf dem Knäuel auf das Strickbild zu schließen.
    Herzliche Grüße,
    Malou

    AntwortenLöschen
  10. Deine beiliegende Skizze ist prima; so versteht man auch als Nicht-West-Strickerin, was vor sich geht, : ) und ich bin auf die Tücherparade zum Finale schon sehr gespannt.
    Dein Garntest hört sich ja sehr vielversprechend an; muß ich gleich mal schauen, was für Farben es zur Auswahl gibt.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  11. Danke für deine Hilfe. Das das Tuch auch von hinten gut aussehen kann, diese Aussage und dein Foto haben mich ermutigt es doch auch noch mal zu probieren und zwar streng an der Anleitung entlang. Und so hat es auch bei mir geklappt. Und jetzt habe ich auch am Ende von Sektion 3 weniger Maschen. Was solls. Hier scheint es nicht so wichtig zu sein. Dein Tuch wird klasse. Gruß Mema

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah, gut dass meine kryptische Erklärung wenigstens einer geholfen hat. Im Nachhinein weiß ich auch nicht, was für eine Erklärung ich gbraucht hätte, um es gleich am Anfang richtig zu machen. Richtig lesen hätte aber definitv geholfen ;)

      Löschen
  12. Diese Sektionenaufteilung bei West finde ich sehr praktisch, aber auch vorranbringend.Immer nur einn Soße stricken, wird nämlich irgendwann öde und dann ist die Luft raus. Das passiert dir bei diesem Tuch garantiert nicht. Ich schau euch begeistert zu und sortiere schon im Kopf meine vielen Reste.
    Bunte Grüße von K.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieses Tuch ist auch wirklich sehr gut für Reste geeignet, so lange sie ungefähr dieselbe Stärke haben. Einige Strickerinnen haben ja noch mehr und andere Streifen eingebaut, das gefällt mir auch sehr.

      Löschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!