Sonntag, 31. Januar 2010

Sonntagskaffee mit Perspektivwechsel

Papierschiff am Heilemansteg Berlin Kreuzberg, Alt-Treptow

Eigentlich hatte ich vor, an diesem Wochenende keinen Fuß vor die Tür zu setzen. Aber heute war seit langer Zeit mal wieder die Sonne zu sehen! Und der Landwehrkanal bei uns um die Ecke ist zugefroren.


Eine verschneite Bahn, wie eine neue Straße, und dort wo Landwehrkanal und Neuköllner Schifffahrtskanal zusammentreffen, weitet sich die Fläche zu einem riesigen Platz.
Auch auf dem Wasser gibt es Straßenschilder und Wegweiser, das war mir neu. Und interessante Graffitis.

Grafffiti Lohmuehlenbruecke Berlin Alt-Treptow

Um ein Haar hätte ich den Kanal nicht mehr verlassen und auf die Schneeschmelze warten müssen, weil ich mit meinen Schuhen die völlig vereiste Ufertreppe nicht hinaufkam. Glücklicherweise hatten drei Jungs mit Migrationshintergrund Erbarmen und grifffigere Sohlen und zogen mich hoch, was sowohl lustig als auch peinlich war.

Cafe Rudimarie Weichselplatz Berlin-NeuköllnIm Rudimarie

Kaffee und sehr guten Quark-Rhabarberkuchen gab es dann im Café Rudimarie am Weichselplatz.
Plan für morgen: Wenigstens ein Paar Stiefel neu besohlen lassen. Mit Profil.

Habt eine gute Woche!

6 Kommentare:

  1. DIe Grafittis und Schilder sind mir auch noch gar nicht aufgefallen. Danke fürs Entdecken... da werd ich doch die Tage auch mal vorbeigehen.

    Das Cafe Rudimarie mag ich auch total gerne... und ist so nah ;-)


    Liebe Grüße
    Suse

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab mich noch nicht getraut!
    So ein Erlebnis mit einer Jungsgang hatte ich auch vor kurzem, da kam ich mit dem Auto aus einer Schneewehe nicht raus und auf der anderen Seite am Görli kam so eine größere Gruppe. Ich dachte mir so, die suchen Heldentaten, ich brauch eine Heldentat, tun wir uns zusammen. Sie haben mich dann auch ein einem Ruck mit dem Auto quasi aus dem Schnee rausgehoben. Win-win würde ich sagen.
    Rudimarie ist super, das Lieblingscafe von K. nach der Kita.
    Liebe Grüße! Catherine

    AntwortenLöschen
  3. das schild an der brücke find ich toll :)

    und: froh sein, daß du dir nicht den haxen gebrochen hast. hätte ja ins auge gehen können...

    neu besohlte stiefel sind eindeutig günstiger (und jucken nicht so *gg*).

    AntwortenLöschen
  4. Neue Pfade, neue Blickwinkel, danke!
    Ich habe mir auch trotz auslaufender Winterzeit noch mal Schuwerk mit Profil zugelegt, weil...
    Rutschige Grüße von Karen

    AntwortenLöschen
  5. hallo liebe lucy,

    als erstes meine herzlichsten glückwünsche zu deinem gewinn bei cocoschock-christiane!!
    hast du ein glück!!!

    unsereiner im österreichischen hügelland tut gut daran, schuhe mit ordentlichem profil im schuhschrank stehen zu haben.
    auch wenn es jahre gibt, in denen regen und flüssiger schneematsch überhand nimmt, wird es so richtig "lustig", wenn es richtig schneit.

    solch tiefverschneite landschaften mit ihren winzigen dörfchen und örtchen sind eigentlich "normal". und wenn bei uns im städtchen der große UND der kleine schneepflug im dauereinsatz sind, dann ist es ein richtiger winter!

    jene mit hochhackigem nichts werden mitleidig belächelt, wenn ihre schritte immer kleiner werden und sie über eisflächen in zeitlupe darüberstelzen und sich dabei fast das genick brechen.

    gerade mit einem eineinhalbjährigem schneeverliebtem kind ist es wichtig, ein heiles genick zu behalten.
    meine wenigen paar winterstiefeln haben schon einiges mitgemacht. und wenn es heisst - ja auch sowas gibt es - durch den staubzuckerschnee-wiesen und -felder bis zur wadenhälfte-höhe zu wandern, ist gerade das älteste, abgenutzteste und umständlichste zu bindende paar jenes, das meine füße umhüllt.
    ach, und warm sind sie!

    ich wünsche dir weiterhin heile beine, heile arme und besonders ein heiles genick, damit der kopf darauf noch viel zeit mit gehirnjogging verbringen darf!!

    es grüßt dich
    anita

    AntwortenLöschen
  6. Ihr habt ja völlig Recht! Zu meiner Verteidigung muss ich anmerken, dass ich sehr vernünftige flache Stiefel getragen habe, die nur schon sehr abgelaufen waren. Ich habe am Sonntag erst festgestellt, dass andere Leute wesentlich weniger rutschen als ich. Auf dem lockeren Schnee war das ja auch alles gar kein Problem....

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!