Montag, 12. Dezember 2011

Selbstgemacht - Wochenrückblick KW 49







1. Selbstgefreut: Sehr! Carola hat früher gern und viel genäht und bot mir ihre alten Schnitte aus den späten Sechzigern, frühen Siebzigern an. So tolle Sachen! In der Brigitte gab es damals richtige Schnittmuster im Heft: ein Modell, in verschiedenen Variationen, auf einem achtfach gefalteten Bogen, eine Seite Schnittmuster, die andere Seite Modellfotos und eine ganz ausführliche Nähanleitung mit Bildern. Danke, Carola, ich fühle mich immer noch ganz beglückt und reich beschenkt.
2. Besonders gefreut habe ich mich über diesen Jackenschnitt hier: ist der klasse oder ist der klasse?
3. Selbstgebacken: Napoleonhüte, ein dänischer Keks aus Mandelmürbteig mit Marzipan in der Mitte. Und Früchtebrot.
4. Selbermacher gesehen: auf dem Weihnachtsmarkt am Mexikoplatz - einem der schönsten Weihnachtsmärkte in Berlin, weil ohne Teflonpfannen- und Plastiksockenstände, ohne Achterbahn und Riesenrad, und ohne Glühweinsauferei bis zum Umfallen, und damit ganz anders als die meisten Märkte. Hier gibt es wirklich schöne Dinge von Selbermachern, die ihr Metier verstehen - und das, wenn ich die Dekoration gestern richtig deute, schon seit 30 Jahren. Jeden Adventssonntag 11-19.00 Uhr am S-Bahnhof Mexikoplatz.

...und sonst? Selbstgenäht - nicht viel. Anstatt mich so richtig dem Weihnachtskleid zu widmen, habe ich das Wochenende mit Ausschlafen und Kaffeetrinken vertrödelt. Da bin ich froh, dass sogar die Weihnachtskleidqueen Cathérine etwas schwächelt. Ich zeige euch heute Abend, wie weit ich gekommen bin - es sieht nämlich eigentlich ganz vielversprechend aus.

8 Kommentare:

  1. Die Brigitte-Schnittmuster hätte ich auch gerne. Ebenso, wie die "Napoleonhüte"...

    Christel

    AntwortenLöschen
  2. Der Jackenschnitt ist echt toll, wirst du ihn nachnähen?
    Übrigens ist die Walkjacke, für die du mir vor einem (?) Jahr mal Schnitte empfohlen hast, endlich fertig. Vielleicht klinke ich mich Mittwoch mal beim MMM ein und zeige sie.
    Liebe Grüße,
    Mona

    AntwortenLöschen
  3. Die Brigitte-Schnittmuster sind sehr interessant. Ich habe einen uralt Ordner meiner Mutter gefunden und darin sind auch etliche "schnelle Schnitte" aus dem gleichen Zeitraum. Brauche ich zu erwähnen, dass ich schon lange mal einen ausprobieren wollte?
    Ich habe mir zu Weihnachten einen Klo von mir gewünscht, für´s tägliche Geschäft, so dass ich dann 16 Stunden am Tag nähen kann.
    Viele Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  4. Mensch, den Mexikoplatz, den hatte ich total vergessen dieses Jahr! Danke für die Erinnerung!

    AntwortenLöschen
  5. Mexikoplatz? Wär ich nie drauf gekommen. Hört sich gut an! Kommt auf die Liste :)
    Melleni

    AntwortenLöschen
  6. Der Jackenschnitt ist klasse.
    *Neidisch sei*

    AntwortenLöschen
  7. Ja, der Jackenschnitt ist jetzt ziemlich weit oben auf meiner Nähliste - und auch bei den "schnellen Schnitten" ist ein Rock dabei, den ich gerne nähen würde. @Julia: vielleicht nehmen wir die Brigitte einfach mal beim Wort - von wegen "schnell" - und nähen uns was?
    @Mona - war das die "Napoleonjacke"? Au ja, zeig das doch mal.

    viele Grüße! Lucy

    AntwortenLöschen
  8. köstlich diese brigitte schnitte
    es war ein muss diese kleider zu haben meine grossmutter musste leiden;o)
    und sie hatten immer diese komplizierten handhaltungen
    was hab ich geübt
    ..aber sie waren nicht wirklich lebensnah...hihi
    danke für diese erinnerungen
    ein altes huhn das sich über deinen freude an stoffen freut

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!