Mittwoch, 8. April 2015

Me made Mittwoch: Frühlingserwachen im praktischen Gärtnerinnenrock V1247


"Frühlingserwachen mit Hindernissen" könnte der Untertitel dieses Beitrags lauten, denn weder der Balkon, noch die Straßenbäume sind bis dato aus dem Winterschlaf erwacht. Ersteres ist meine Schuld, denn wie jedes Jahr verschiebe ich das Aufräumen das Balkons nach dem Winter von Woche zu Woche. Eigentlich wollte ich am Osterwochenende tätig werden, aber es war zu kalt, und ich schaffte es nicht einmal, die "sonnigen Abschnitte", wie man in Meteorologendeutsch sagt, für die Blogfotos abzupassen. Jetzt habe ich das Räumen fest für nächsten Sonntag eingeplant, es sollen fast 20 Grad werden!


Aber auch wenn sich draußen noch kein Blättchen zeigt, einen praktischen und robusten Rock zum Gärtnern habe ich schon mal. Es handelt sich um den Rock vom Schnitt Vogue 1247, den mir Bunte Kleider freundlicherweise geliehen hat, sie hat ihn selbst im November genäht und frifris hat ihn auch gerade gezeigt.


Ich verbinde Vogue-Schnittmuster immer mit einem gewissen Glamour: Der Name! Der Preis in Deutschland! Die Notwendigkeit, ihn mit absurd hohen Versandkosten direkt bei Voguepatterns zu bestellen! In New York! Post vom Broadway!

Der Rock erfüllt diese in ihn gesetzten Erwartungen nicht ganz: er wirkt vor allem praktisch, nicht so glamourös. Oben seht ihr, warum ich ihn spontan den "Gärtnerinnen-Rock" genannt habe, ehe noch das heutige Motto Frühlingserwachen feststand: die Gartenschürze ist quasi gleich integriert.


Der Stoff ist ein fester Baumwollsatin mit etwas Stretch in tiefstem Weinrot vom Tauschtisch beim Nähtreffen in Bielefeld - Mema zog ihn mit sicherem Griff aus dem Stapel, als ich die gestreifte Wolljacke anprobierte und über Kombipartner sinnierte. Die Farbe passt wirklich ganz hervorragend zur Jacke! Mit ein paar Tricks konnte ich die Rockteile aus dem 70 cm langen Stoffstück schneiden - die inneren Taschenbeutel musste ich stückeln, einen sogar mit zwei Teilen. Ich habe an den Ansatzstellen Kappnähte genäht, die sehen von beiden Seiten gut aus und fallen kaum auf.

Ein Anleitung für das Einfassen der Nahtzugaben wird im Schnitt gleich mitgeliefert, da es nur wenige Nähte gibt, ist das ziemlich einfach und nicht besonders zeitaufwendig. Ich hätte jetzt zwar doch lieber ein Futter im Rock, weil er sich trotz Unterrock an den Beinen hocharbeitet, wenn ich den gefütterten Wintermantel darüber trage, aber dieses Problem wird sich ja früher oder später (lieber früher als später) von selbst lösen, wenn ich den Mantel nicht mehr anziehen muss.


Änderungen am Schnitt: Kräftig verlängert, der Rock ist eigentlich nur 38 cm lang. Bei Größe 12 musste ich die Taille nochmal etwas verschmälern, daher schnitt ich das Taillenband erst zu, als die Taillenweite endgültig feststand. Außerdem besteht es bei mir aus 3 Teilen (Rückenteil, 2 Vorderteile), so dass ich es an den Seitennähten etwas an den Körper anpassen konnte.


Zum Rock trage ich heute eine dicke Strickjacke, die Trachten-Zopf-Jacke nach einer Anleitung von drops. Und Stiefel, und eine dicke Strumpfhose, und später einen Wollmantel - ach, es ist zum Heulen, lasst uns leiber mal im Me made Mittwoch-Blog schauen, wie weit der Frühling anderswo ist. Monika, jetzt neu dabei im Team, trägt kurze Ärmel, ich fasse es nicht!

40 Kommentare:

  1. Ich finde Rock mit Taschen immer sehr angenehm, denn ich habe auch ohne Gartengeräte immer was zum Reinstecken !
    Wäre er in robusten Denim würde ich ihn dir grad mal klauen. Da aber lila eine Farbe ist, die für mich so gar nicht in Frage kommt, musst du dir deswegen also keine Sorgen machen.
    Um ein wenig Neid zu schüren.....ich habe den ganzen Nachmittag auf der Terrasse verbracht-barfuss und kurzärmelig-mit Sonnenbrand......
    LG Claudi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Heute wäre das hier endlich auch gegangen - naja, vielleicht nicht gerade barfuß, aber einen ersten Kaffee draußen gab es schon.

      Löschen
  2. Das ist eine superschöne Kombi.Genau mein Fall. Bin schon länger auf der Suche nach so einer Jacke und nun fündig geworden.Danke. Sieht echt klasse aus. LG Ute

    AntwortenLöschen
  3. Hah, das ist doch der perfekte Arbeitsrock! Da geht kein Stift, Schere, was auch immer mehr verloren ... sehr süß! Viele Grüße, Zuzsa

    AntwortenLöschen
  4. hui, mag das rot zusammen mit dem lila und mir gefällst du in diesen schmäleren röcken ausgesprochen gut; die stehen dir hervorragend!
    diesen rockschnitt wollte ich auch schon immer, war mir zu teuer(naja, das oberteil ist ja auch interessant), hab mir dann so taschen irgendwie selber an einen ottobre?schnitt hingebastelt, hat geklappt.
    wünsche grüne daumen!
    gruß
    mimi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! Das Oberteil soll wirklich auch gut sein - Mema hat das schon öfter genäht und in ihrem Blog gezeigt. Ich hatte ehrlich gesagt nicht die Geduld, mir die vielen Teile abzupausen.

      Löschen
  5. Oh, der Schnitt hat mir schon an Frifris gut gefallen!!
    Ein sehr schönes Outift ist das, der schmale Rock gefällt mir gut an dir und die Farbe passt wirklich perfekt zur Jacke und Shirt...!
    LG, C.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Die Farben passen in Wirklichkeit sogar noch besser - Rot ist so schwer zu fotografieren.

      Löschen
  6. Also ich hab mir ja ganz was anderes unter deinem Arbeitsrock vorgestellt (eher so ostige Fabrikkleidung), nach praktischer Nutzung schreien ja hier wirklich nur die Taschen - und das wiederum ist ja ganz gut und richtig so.
    Ich finde Schnitt und Form an dir gut, auch die Farbe (eine mit der ich mich sonst schwer tue). Auch die Länge finde ich gut so. Auf dass du ihn häufig trägst! Ich glaube dass das ein ziemliches Alltagswunder ist. Die Kombi mit der Strickjacke ist auch perfekt.
    Wer weiß, womöglich nähst du dir noch mal einen, irgendwann :)
    LG frifris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, ostige Fabrikbekleidung - vielleicht aus einem schönen Kittelschürzenstoff? ich glaube, um ihn zum Alltagswunder werden zu lassen, müsste ich den Schnitt noch einmal aus einem neutraleren Stoff nähen, die Farbe ist gar nicht so einfach zu kombinieren, mit den blauen Sachen, die ich habe, passt es zum Beispiel nicht.

      Löschen
  7. Ich finde ihn auch deutlich schöner, als du angekündigt hast. Nein sogar richtig gut. Wahrscheinlich ist es so wie Frifris sagt, ein Alltagswunder. Da fällt der Glamour schon mal hintenüber.
    LG,
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, und Danke vor allem fürs Schnittausleihen! Ich habe ihn jetzt auch 4 Tage in Foge getragen (und draufgekleckert und ziehe deshalb morgen was anderes an), aber das spricht schon mal für den Rock.

      Löschen
  8. Der Schnitt hat einfach Klasse! Tolle Farbe und die Länge ist auch prima. Alltagsglamour...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Alltagsglamour" - schönes Wort, das sollten wir uns alle mal vornehmen.

      Löschen
  9. Ob Vogue wohl bekannt ist, dass sie einen Gärtnerinnenrock im Programm haben?
    Auch wenn dein Glamour Wunsch nicht in Erfüllung gegangen ist, so hast du doch einen Allroundrock bekommen.
    Viele lieben Grüße & bis bald
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, praktisch ist er wirklich - ich habe sonst gar nicht so viele Röcke mit Taschen, die man auch benutzen kann.

      Löschen
  10. bei "Gärtnerinenrock" wurde ich gleich neugirig und musste schauen. Sehr schöner Rock, so einen hätte ich auch gerne.
    Noch ein kleiner Trost: bei uns in Wien ist es auch noch kalt. Ab morgen soll es wärmer werden...ich freue mich auch schon auf ein warmes Wochenende.
    Liebe Grüße
    Teresa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, ich dachte im Süden wäre der Frühling schon weiter als hier...

      Löschen
  11. Eine schöne Farbkombi für die Balkon-Gartenarbeit. Der Rock gefällt mir sehr. LG Doro

    AntwortenLöschen
  12. Ich kann dich so gut verstehen, ich verschiebe die Gartenarbeit auch von Woche zu Woche. Ich habe einfach keine Lust mit dicker Winterjacke, Schal und Mütze in der Erde zu wühlen. Nur die Rosen habe ich geschnitten, da konnte ich nicht umhin. Ich finde deinen Rock auch deutlich schöner, als es die Schnittzeichnung erwarten ließ und Taschen sind ja nicht nur für das Gartenwerkzeug praktisch. Vermutlich wirst du ihn irgendwann lieben.
    LG Rita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hier ist jetzt Sonntag als Tag des Aufräumens geplant - endlich über 15 Grad!

      Löschen
  13. Das wird dein Lieblingsarbeitsrock werden, wirst schon noch sehen.
    Ich hatte den Schnitt auch schon mal live als Rock gesehen und fand ihn toll,
    seitdem ist er hier eingelagert. Früher oder später näh ich mir dann auch
    so einen schönen Gärtnerinnenrock.
    Lieber Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So, wie meine auch Schreibtischnachbarin gestern diesen Rock komplimentiert hat, muss an dem Schnitt wirklich was dran sein - auch wenn er andererseits sehr schlicht ist. Und schnelll zu nähen - vielleicht kannst du ihn ja mal nach einem komplizierteren Projekt einschieben.

      Löschen
  14. Als glamourös würde ich den Rockschnitt auch nicht bezeichnen, aber er hat mit den besonderen Taschen schon Raffinesse. Gefällt mir sehr gut, die Farbe ist toll, die Länge ist gut gewählt-(wer bitte trägt einen 38cm kurzen Rock?)-und die praktischenTaschen wirst du sicher noch lieben.
    Ganz verliebt bin ich auch in deine rote Zopfmusterjacke-ganz mein Geschmack.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Ich hatte etwas Sorge, dass eine Verländerung das Design zerstört, schließlich stehen dann die Taschen in einem ganz anderen proportionalen Verhältnis zum Rock, aber das hat tatsächlich gut geklappt.

      Löschen
  15. Mir gefällt dein Outfit richtig gut - ich mag die Kombination lila mit rot.
    Bah - Gärtnerinnenrock - allenfalls Rock für die Gartenarchitektin.
    Ich habe diesen Schnitt schon in unzähligen Varianten gesehen - von glamourös bis zu naja. Dieser Schnitt hat großes Potenzial.
    LG Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich kenne den Schnitt aus dem australischen Blog Handmade by Carolyn, sie muss ungefähr 10 Versionen genäht haben - und bei ihr sehen sie alle gut aus.

      Löschen
  16. Ein bisschen Glamour kann auch beim Aufräumen und Aufhübschen des Balkons nicht schaden.
    Mir gefallen Rock und Strickjacke sehr gut, Farben, Schnitt, Rocklänge: alles wunderbar.
    So warm am Wochenende? Dann kann dein Wintermantel in die Ferien gehen. Das wünsche ich übrigens allen (warmen Mänteln ;-) )
    Liebe Grüße von
    Luise, die jetzt gleich in alter speckiger Jeans und formlosen Shirt in den Garten geht (hier also nix mit lieblichem Gärtnerinnen-Look!)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe ja auch nur einen Balkon - also Erde in sehr überschaubaren Mengen, da ist das was anderes.

      Löschen
  17. Hach ja, mein Balkon sieht auch noch so aus wie Deiner, aber auch ihm geht es am Wochenende an (den Kragen) die Blumenkästen. Leider kann ich dabei nicht so einen schicken Gärtnerinnenrock tragen wie Du und das auch noch in Kombi mit einem hübschen Strickjäckchen.
    Bei mir werden es eher eine olle, alte Butz und ein ausgeleiertes T-Shirt sein...
    Liebe Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
  18. Hallo, ja der Frühling kommt, hatte heute draußen mein neues Sommerkleid an. Vogue Schnitte muß man die wirklich in USA bestellen? Sah auch welche bei Idee in der Passauer Straße neben dem Ka De We.
    Viel Spaß auf Balkonien wünscht schurrmurr

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Vogue-Schnitte gibts auch bei Karstadt (oder bei Idee), die kosten aber so um die 18 € - das ist schon happig.

      Löschen
  19. Hallo Lucy,
    also ich gehe nicht in so schickem outfit auf den balkon. ich war schon im februar da unterwegs. meistens mit stirnband, handschuhen, mütze und superdicker winterjacke. ;-)
    aber dafür sieht er jetzt so aus >>> http://iloapp.abf1.de/blog/deko?Home&post=68 *stolz auf die schulter klopf- und heute endlich frühlingsmässig bekleidet einkaufen gehen werde*

    ANMEKUNG:
    danke, dass du die URL-kommentarfunktion offen hältst, sonst könnte ich mit meinem freien blog gar nicht kommentieren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vorbildlich aufgeräumt, und sogar dekoriert! Ich muss ja gestehen, dass ich den Balkon von Ende Oktober bis Emde März weitgehend ignoriere, er wird nur ab und zu als erweiterter Kühlschrank genutzt. Ich glaube ich bin im Winter einfach nicht gerne draußen.

      Ein schönes, sonniges Wochenende wünsche ich euch allen!

      Löschen
  20. Rock und Stiefel sind mir am Mittwoch auch aufgefallen, aber irgendwie habe ich gar nichts gesagt. Sieht jedenfalls toll aus!

    Liebe Grüße,
    Henriette

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!