Donnerstag, 17. November 2016

Weihnachtskleid-Sewalong I: So viele inspirirerende Stoffe!

Dem Weihnachtskleid-Sewalong im MeMadeMittwoch-Blog fiebern viele Selbermacherinnen jedes Jahr entgegen: Gemeinsam in der Vorweihnachtszeit an einem Kleid oder einem anderen Projekt zu nähen und so in der hektischen Zeit auch ein bißchen was für sich selbst zu tun, können wir alle gut gebrauchen. Ich habe eine sehr schlechte Weihnachtskleid-Fertigstellungs-Bilanz, aber nun werde ich es mal wieder versuchen. Nach dem sehr arbeitsreichen Jahr (das noch nicht ganz zuende ist) habe ich gerade sehr das Bedürfnis, die Zugbrücke hochzuziehen und für einige Zeit Kopf- und Kreativarbeit sein zu lassen.


Das ist fast das einzige überlieferte Foto eines Weihnachtskleides mit mir, das Kleid von 2011. Floh, Wiebke und ich machten die Bilder für das Finale gemeinsam vor einem riesigen Weihnachtsbaum bei Dussmann und gingen danach noch Kaffeetrinken, was sehr lustig und schön war, weil wir uns gerade erst ganz frisch in dem Jahr (oder im Jahr davor?) kennengelernt hatten. Ob wir es schaffen, das dieses Jahr zu wiederholen, ob Floh vielleicht doch noch mitnäht? 

Aber heute geht es ja erst einmal um Planungen, um mögliche Stoffe und Schnitte. In den letzten Jahren sammelten sich sogar einige festliche Stoffe in meinem Lager an und ich gehe einfach so vor, dass ich nach passenden Schnitten zu meinen Stoffen suche.
 

Da ist einmal 1,50 m schwarz-dunkelvioletter, fester Jacquard.  Ein enger Rock daraus wäre schön, zum Beispiel der enge Wickelrock 115 aus Burda 2/2016. Der Schnitt tauchte im Frühjahr mehrmals beim MeMadeMittwoch auf, daher bin ich optimistisch dass er gut funktioniert.

Dann ergatterte ich vor einiger Zeit sehr günstig einen hochwertigen Rest Pannesamt: Der Stoff besteht aus Viskose und Seide mit ein wenig Nylon und wirkt wie geschmolzenes Silber. Leider ist das Stück nur 0,90 mal 1,10 m groß (1,10 ist die Stoffbreite), so dass die Möglichkeiten sehr, sehr beschränkt sind. Ein ärmelloses schmales Oberteil würde zwar auf dem Stoff passen, aber das gehört zu den Sachen, die ich fast gar nicht tragen würde. Am liebsten würde ich den Stoff zu einem Rock verarbeiten, vielleicht kombiniert mit grauem Wollstoff. Mir war so, als hätte es mal einen Burda-Heftschnitt für einen schmalen Rock mit einem viereckigen Einsatz auf Vorder- und Rückseite gegeben, aber das muss ich noch recherchieren. (Vielleicht habt ihr eine Idee?)


Dann besitze ich seit gut zwei Jahren etwa 2,20 m leicht elastischen schwarzen Paillettentüll. Meine Entschuldigung damals: Der Stoff war auf dem Markt so billig, dass es Quatsch gewesen wäre, ihn nicht zu kaufen. Jetzt wünschte ich, ich hätte etwas mehr davon, denn der Stoff wäre - mit schwarzem Jersey unterlegt - genau richtig für einen sehr bequemen, aber glitzernden Maxirock, zum Beispiel Rock 106 aus Burda 9/2014. Aber ich bin optimistisch, dass ich mit Zuschnitttetris einen langen Rock aus dem Stoff herausbekomme, vielleicht mit einem anderen Schnitt und auf jeden Fall ohne Schleppe. 

Zuletzt verliebte ich mich beim Nähwochenende in einen Schnitt, in 111 aus Burdastyle 2/2014, ein kurzes Oberteil mit eckigem Ausschnitt und Rüschenabschluss an den Ärmeln. Yvonet (die dieses Jahr auch diesen Sewalong moderiert) hatte den Schnitt mit einigen kleinen Änderungen aus kräftigem Strickstoff genäht: Den hinteren Ausschnitt höher gesetzt, die Ärmel verlängert - und dieser kleine, verspielte Pullover sah einfach entzückend aus. Ich durfte ihn anprobieren und sah darin nicht ganz so entzückend aus wie Yvonne, aber doch hinreichend gut, um diesen Schnitt auch nähen zu wollen, ich habe nur keinen Stoff dafür. Das kurze, kastige Oberteil würde von den Proportionen her wahrscheinlich ganz gut zu einem oben schmalen langen Rock passen. Zu dem Paillettentüll hätte ich nur gerne einen deutlichen Kontrast in der Struktur.  

Das Fazit der Weihnachtskleidplanung lautet also bis jetzt: Konkrekte Pläne für zwei Röcke, unkonkrete für einen weiteren Rock, und wie immer kein Oberteil, die Oberteilschwäche lässt grüßen. Aber es sind ja noch ein paar Wochen Zeit. 

Ale Mitnäherinnen beim Sewalong versammeln sich hier und der Zeitplan findet sich hier.

15 Kommentare:

  1. Ach, wie schön, dass Du Dich noch eingereiht hast beim Weihnachtskleidernähen - ich bin sehr gespannt was Du am Ende nähen wirst.

    Das geschmolzene Silber sieht sehr hübsch aus und eigentlich fände ich ein kleines Top daraus gar nicht so schlecht (vielleicht auch für heiße Silvesterfeiern), aber es dann nicht zu tragen, macht natürlich wenig Sinn.

    Strickstoff zum Pailettentüll finde ich auch sehr schön - vielleicht in einem schönen dunklen Grün?

    Ich freue mich schon darauf wie es weiter geht :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, dunkles Grün wäre klasse - nur sowas muss man erstmal finden, schönen Strickstoff gibt es ja nicht so oft. Na mal sehen, ich fange erstmal mit einem Teil an.

      Löschen
  2. Ohh, so tolle Pläne! Das Oberteil mag ich auch sehr. Von dem Schleppenrock träume ich ja auch. Du könntest doch die kleine Schleppe irgendwie zum Hochknöpfen konstruieren. Nur so als Idee. Ich bin nun wirklich gespannt, was Du nähen wirst.
    LG Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mal sehen, wie weit der Stoff reicht - Schleppe stelle ich mir beim Herumhängen auf dem Sofa so unpraktisch vor ;-)

      Löschen
  3. Der Silberstoff schaut toll aus.
    Ich könnte ihn mir als einen Rock mit 4 (schmalen) Godets in z.B. schwarz vorstellen, so dass du zusätzliche Weite gewinnst.
    Lg Iris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist eine gute Idee. Für einen ganz engen Rock würde der Stoff ja sowieso zur Not reichen.

      Löschen
  4. Alles schöne Stoffe! Aber wie kombinieren? Das geschmolzene Silber würde ich unbedingt zu einem Oberteil machen. Wenn du ärmellos im Winter nicht haben willst (was ich nachvollziehen kann), mach doch schwarze (bzw. zum Unterteil passende) Ärmel dran. Kennst du mein Oberteil aus Spitze?: http://anneblog-reloaded.blogspot.de/2015/12/12-tops-challenge-november.html Das hatte ich letztes Wochenende auch an, ich weiß nur gerade nicht, ob du an dem Tag auch da warst. Im Nachhinein würde ich nicht ganz so stark überschnittene Schultern wählen, außerdem ist der Spitzenstoff etwas steif. Aber dein Stoff klingt, als wäre er schön fallend und weich.
    Bin gespannt, was du dir zauberst!
    LG
    anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, Ärmel aus anderem Stoff wären eine gute Lösung! Ärmellos wäre einfach keine Option - so oft bin ich nicht in total überheizten Räumen. Aber über einen Kombinationsstoff denke ich jetzt mal nach.

      Löschen
  5. war da nicht so eine schöne Kombination aus langem Rock und kurzem Oberteil in der neuesten Nähtrends ?
    Leider finde ich kein Photo davon, aber vielleicht kannst du dir das Heft mal ansehen.
    Die Stoffe sind alle sehr schön.

    LG Bella

    AntwortenLöschen
  6. schau mal hier, das Oberteil meine ich https://teufelskruemel.wordpress.com/2016/11/16/wksa-kombi-fuer-die-weihnachtszeit/

    LG Bella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Oberteil wäre gar nicht schlecht zu einem langen Rock aus dem Paillettenstoff, Danke fürs Finden. Ich muss nochmal gucken, was meine Schnitt- und Stoffsammlung sonst noch so hergibt.

      Löschen
  7. Ist der Samt von deinem Arbeitgeber? Dann ist das ja eine tolle, fließende Qualität (um die ich natürlich auch herumschlich). Was hältst du davon, ihn als weichen Kragen an ein Oberteil aus einem anderen Stoff anzusetzen? Drapierter U-Boot-Kragen oder großes Revers und Manschetten an Kontraststoff?
    LG, Bele

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Öhöm, ja. Der Rest vom Ballen - ich war zufällig genau am richtigen Tag im Laden. Jetzt wo du "Kragen" sagst: Einfach nur als luxuriöser Schal, mit Seide gefüttert, wäre der Stoff auch schön. Und lässt sich sicher länger nutzen als ein Kleidungsstück (Da ich Resterabatt und Mitarbeiterrabatt bekommen habe, gibts eigentlich sowieso keinen Grund, so ein Theater um den Stoff zu machen - ich musste ihn mir nicht zusammensparen.)

      Löschen
    2. Er sieht kostbar aus, er fühlt sich kostbar an und es gibt ihn nicht mehr. Darum würde ich auch Gewese machen! Ein Schal ist eine gute Idee. Der ist auch in der Pflege einfacher...

      Löschen
  8. Ob ich doch noch mit Nähe?! Ja, das überlege ich schon die ganze Zeit! Das Problem ist, das ich so gar keine Idee habe.... weder für Stoff, noch für Schnitt. :-(

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!