Dienstag, 2. Juni 2009

Sticken lernen mit Cécile F.

Ausschnitt aus der Monatsseite Mai - noch ohne irgendeinen Kurs





Kennt ihr die gestickten Kunstwerke von Cécile Franconie? Die Französin hat zwei Handarbeitsbücher veröffentlicht und zeigt ihre meistens gestickten, manchmal aber auch gehäkelten, gestrickten und genähten farbenfrohen Wunderdinge in ihrem Blog Facile Cécile. Schon lange war ich neugierig, wie diese vielschichtigen frei gestickten Arbeiten entstehen, denn Cécile F. verwendet außer Stickgarnen auch Satinbänder, Webbänder, Perlen, Bommelborten und integriert Schleifen, Knöpfe oder Häkelblumen. Oft orientieren sich die Stickereien an gemusterten Stoffen, deren Motive ausgestickt, gerahmt oder erweitert werden und die mich mit ihren satten Farben immer ein wenig an Orientteppiche oder Polstermöbel des 19. Jahrhunderts erinnern.

Eine Könnerin also, die jetzt in einem Online-Kurs den Beweis antritt, dass das alles doch ganz "facile", einfach also, nachzuarbeiten sei – für einige Dutzend eingeschriebener Teilnehmerinnen mit persönlicher Betreuung und Materialpaket, aber wir alle können bei dem Kurs der Meisterin und ihren Lehrlingen über die Schulter schauen.

In der ersten Lektion jetzt im Juni wird ein auf Stoff transferiertes altes Foto mit einem gestickten Rahmen versehen. Im Kursblog Brodons facile kann man sich in einem ersten Film anschauen, wie die Ecken des Rahmens mit Kettenstichen gearbeitet werden, im zweiten Film geht es mit einem gefältelten Satinband weiter. Bis Ende Juni werden nach und nach noch drei weitere Filme eingestellt – die Juni-Filme sind allerdings nur im Juni verfügbar, im Juli folgt dann ein anderes Thema. Im Kursblog können die eingeschriebenen Mitstickerinnen außerdem ihre Fortschritte veröffentlichen – auch das ist interessant zu sehen, wie jede einzelne individuell die Aufgabe umsetzt. Dass das alles auf Französisch stattfindet, stört glaube ich nicht, die Filme und Bilder sprechen für sich. Ich werde sicherlich für mich ein wenig mitsticheln.

12 Kommentare:

  1. Ich liebe diesen Blog und die Stickereien auch sehr, sie sind einfach wunderschön. Tausend Dank für den Tip, ich werde gleich mal gucken gehen.
    Liebe Grüsse, Allerleirauh

    AntwortenLöschen
  2. Danke für den Tipp!
    Ich ja (fast) gar nicht sticken und will mich auf den Weg machen.
    Bei lange-nadel.de gibt es auch einen Onlinekurs ab Oktober, ich bin schon sehr gespannt.
    lg
    ela

    AntwortenLöschen
  3. Der Ausschnitt aus deiner Monatsseite sieht ja schon sehr vielversprechend aus. Wenn ich dann mal sticke, macht es mir immer viel Spaß. Warum tu ich es nur so selten?!

    Deine Links werde ich mir jedenfalls mal noch in Ruhe zu Gemüte führen.

    LG
    n u s

    AntwortenLöschen
  4. uiuiuiuiuiui...
    wahnsinn !! das sieht bezaubernd aus.sehr pompös und herzallerliebst.auch der blog ist wunderschön, da komm ich ins schwärmen.
    außer für einfache stickereien bin ich nicht weitergekommen.
    vielleicht im winter, aber da ist das licht so schlecht...hmhm...bald werd ich mich auch mal an sowas wagen, diese altmodischeni tapisseriestickereien fand ich schon immer faszinierend...
    zeig bald mehr bitte!!!!

    liebe grüße
    stella

    AntwortenLöschen
  5. Dein Ausschnitt sieht schon so Klasse aus und macht Lust auf Mehr und auf Selbstprobieren.Du überraschst jedes Mal und ich bewundere auch deine zeiliche Disziplin es auch zu schaffen. Aus deinem Ausschnitt kann ich mir sofort eine Jacke vorstellen, einfach spitzenmäßg - eine ganze Kollektion sehe ich vor mir!
    Danke für den Link, den ich noch genauer inspizieren muß. Es ist immer wieder faszineirend, was Hände und Garn vermögen.
    Liebe Grüße von Karen

    AntwortenLöschen
  6. Danke für den Link, da kann ich mir auch was abgucken. Interessant finde ich, daß dieser barock-verspielte, an vergangenen Jahrhunderten orientierte Stil hauptsächlich in Frankreich so beliebt ist. Ich bin ja ein Fan von Léa Stansal, deren Sachen gehen auch in diese Richtung.

    AntwortenLöschen
  7. Oh Danke für diesen und all die anderen Supertipps, wie immer ansprechend geschrieben. Ganz fabelhafter Blog hier - ich komme nur leider zu selten zum Schmökern und noch seltener zum Nachmachen. Unter den Handarbeitsblogs ist das wirklich ein Juwel - inhaltlich und sprachlich! Ein Vergnügen, das ich mir doch öfter gönnen muss.
    Liebe Grüße von Ula

    AntwortenLöschen
  8. Ihre Stickereien straheln eine gewisse Ruhe aus...irgendetwas sagt mir, daß ich eines Tages auch sticken werde :)
    Liebe Grüße, Sara

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Sara, ich wünsche Dir sehr, dass du eines Tages, bald, sticken wirst. Alles Gute für Dich. Lucy

    AntwortenLöschen
  10. danke für deinen Besuch auf meinem blog, wie recht Du doch hast ich sollte auch vieles dringender erledigen als eine Häckeldecke aber ich mach das in meinem Urlaub, gute Ausrede, was? Ich habe gestern schon auf Deiner Seite den link verfolgt zu der Stickerin, wiklich toll, leider brauche ich auch keine Stickerein :)
    Liebe Grüße
    Teresa

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Lucy,

    ein ganz herzliches Dankeschön für diesen tollen Beitrag und Tipp! Gerade noch rechtzeitig,da ja die kleinen Filme wohl nur noch bis Ende Juni online sind, habe ich deinen Beitrag entdeckt und konnte so ein wenig experimentieren :)

    Liebe Grüße

    Barbara

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!