Freitag, 26. März 2010

Ein Hase mit vielen Gesichtern

Gesichter anprobieren

"Hallo, ich bin Lucy und mein Hase ist nicht niedlich." Bei einer Selbsthilfegruppe für Herstellerinnen verunglückter Stofftiere wäre ich ja sofort dabei.

Dieser Hase sollte ein kleines Willkommengeschenk für das Kind einer sehr lieben, aber leider selten besuchten Bekannten werden. Das Mädchen ist inzwischen längst geboren, die Hasen aber, mittlerweile in Version 2. 2, schauen mich immer noch ernst, etwas verbittert und dezidiert nicht-niedlich an.

Hasengesichter auf Papier sind einfach

Das Hasenschnittmuster stammt aus dem Burda-Heft 10/2007, Schnitt 136. Dort wurde neben Kindersachen des Pariser Labels Petit Pan auch ein sehr niedlicher kleiner Cordhase gezeigt, Maskottchen des Unternehmens, und mit Schnittmuster im Heft. Der Schnitt hatte aber nur ungefähre Ähnlichkeit mit dem abgebildeten Tier, jedenfalls was den Kopf betrifft. Hase 1. 0 mit aufgestickten Gesichtszügen nach Schnittmusterbogen (beim obersten Bild der mittlere in der unteren Reihe) sieht aus wie ein trauriger Hund und hatte viel zu kurze Ohren.

Dünne Beinchen und Schlappohren: niedlich

Hase 2. 0 mit drei Zentimeter verlängerten Ohren, wies durch mehr Sorgfalt beim Zusammennähen meinerseits schon eher den nagetiertypischen Überbiß auf. Viel niedlicher machte ihn das nicht. In den Versionen 2. 1. 1 und höher stickte ich verschiedene Augen- und Nasenpositionen. Es ist doch seltsam, dass sich mit wenigen Strichen ein herziges Hasengesicht auf Papier malen lässt, mit Garn und Nadel auf einem Hasenkopf aber nicht.

Karopuschelschwänze: niedlich

Eine schonungslose Analyse durch den Lebensgefährten ergab: Es ist die Kopfform, diese Kreuzung aus Alienschädel und Kastenweißbrot, die das Tierchen wenig sympathisch erscheinen lässt. Für Hase 2. 2 (nicht abgebildet) trennte ich also die Schnauze wieder auf und ließ sie vorne spitzer zulaufen - ein Schritt in die richtige Richtung, etwas schief jetzt, aber mehr Hase und weniger Bernd das Brot. Für Version 3. 0 sollte ich nun die Änderungen auf den Schnitt übertragen und einen neuen Körper zuschneiden. Hasenarme, -beine und -ohren liegen hier noch genug herum.

Insgesamt: naja

Aber ehrlich gesagt habe ich Zweifel, dass der Hase eines Tages wirklich so herzzerschmelzend niedlich wird, wie ich mir das vorstelle. Und wahrscheinlich nicht vor Version 7. 0, und dann geht das Kind womöglich schon in den Kindergarten. Möglicherweise nähe ich am Wochenende einfach etwas ganz anderes, getreu dem Motto "schöner scheitern" - einen Hund, oder eine Katze.

19 Kommentare:

  1. "verbitterte hasen" könnte ja nun sehr gut die Überschrift für alles mögliche, tragisch-schöne sein! gefällt mir.
    Und sooo unniedlich sind sie nun auch nicht!
    aber ich kenne das: man hat einen bestimmten Ausdruck im Kopf und ist genervt, dass es nicht hinhaut. ich halte mich einfach weiträumig von Gesichtern fern..
    aber dir also: wacker bleiben.
    verbitterte hasen, also wirklich! :-)

    AntwortenLöschen
  2. also mir gefallen deine hasen, weil jeder eine individuelle "note" hat und es nicht nach massenware aussieht!!! man könnte sogar gewisse charakterzüge interpretieren...:-)
    in diesem sinne: frohe ostern wünscht schon mal angela

    AntwortenLöschen
  3. Also irgendwie find ich sie schon niedlich :p
    Aber ich find auch diese Reihe Kuscheltiere von Sigikid toll, die so etwas runtergekommen aussehen!

    Sehr individuelle Tierchen !

    AntwortenLöschen
  4. ach du...musste jetzt so lachen:-)))..also, wegen dem was du geschrieben hast, naja, ein kleines bisschen auch wegen den Häschen-Gesichtern im oberen Bild;-). Besonders rechts unten das verschreckte Häschengesicht hats mir angetan!!!
    Aber ich glaube dir, dass das unglaublich schwierig ist ein Gesicht mit Nadel und Faden den Ausdruck zu geben, den man im Kopf hat. Gefallen tun sie mir trotzdem allesamt!
    :-))))
    Susanne

    AntwortenLöschen
  5. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  6. Och Lucy, ich wechsel mich ab mit Lachen, Schmunzeln und Mitleid für die Hasis, denen ihr ein Brotkastenkopf usw. attestiert.
    Hut ab wiederum vor deiner Geduld.
    Meiner bescheidenen Meinung nach gucken die Hasen schon recht verschreckt. Ja, im wahrsten Sinne des Wortes. Es sind die Augen, die mich entweder anstarren oder die schielen oder die erschreckt weit aufgerissen sind.

    Schöner Quilt, auf dem die Hasis stehen dürfen.
    Ich bin gespannt, was am WE bei dir nun entstehen wird.
    Herzlich
    Tally

    AntwortenLöschen
  7. Oh sind die aber süss! Also wenn es ganz schnell gehen muss dann hab ich mich in den Oberen 2 verliebt oder der untere 3 ... ganz süss ...so nach dem Motto... Hallo...lässt mich bitte leben... ich bin der Hase...kennst du mich nicht? Aber ich kanns verstehen wenn man mit seinem eigenem Produkt nicht zufrieden ist. Meine Schwester zum Beispieil malt sehr gerne Bilder und sie fragt mich meistens als erste was ich dazu meine wenn sie nicht zufrieden ist und mein Tip ist immer eine Nacht darüber schlafen und als erstes wenn man am morgen die Augen öffnet das Selbstgemachte ansehen und dann weiss man ganz schnell ob man jetzt noch was ändert oder nicht! Wenn man es zu lange ansieht wird es meistens immer schlimmer. ALso schlaf eine Nacht darüber!
    es grüsschen... Hanna

    AntwortenLöschen
  8. Die Hasen sind echt schön, also der Schnitt und die Stoffkombi. Aber das mit den Gesichtern, das gelingt ja auch Profis nur manchmal. Wie viele Kuscheltiere hat man schon ins Regal zurückgestellt, weil das Gesicht nicht niedlich aussah. Hast Du mal versucht, Augen und Nase insgesamt dichter zusammenzurücken?
    LG, mona
    P.S.: Wenn es mit den Stoffresten klappen würde, wäre ich sehr erfreut :-)

    AntwortenLöschen
  9. Herrlich, die haben doch echt Charakter! Aber wenn man mit der Absicht angetreten ist, dass sie niedlich werden sollen, ist man selbst verschreckt. Aber das ist echt immer schwierig , wenn man nur so wenig zur Verfügung hat und du kannst 20 Gesichter machen, sie werden alle anders aussehen. Ulkigerweise entscheiden mm über den Ausdruck.
    Und Hasen, die eine so nach vorn gezogenen Kopfform haben, passen einfach nicht so ins Kindchenchema wie Teddys. Wenn die Augen weiter runter zur Nase kommen, ändert sich nochmal viel. Das Gesichtsfeld verengen. Aber ich würd sie doch so verschenken, das werden die liebsten Begleiter!Hoppel und Moppel!
    Hoppelnde Grüße von Karen

    AntwortenLöschen
  10. Mensch, ich bewundere deine Geduld! Ich hätte die Hasen schon lange in die Ecke gepfeffert/die Flinte ins Korn geworfen (mehr hasige Redewendungen fallen mir nicht mehr ein) uswusf. Aber falls es dich beruhigt: die einzigen, die mich nicht so ansprechen, sind die mit den großen Augen.
    Und wenn du mal Knopf-Augen auf einen der bisherigen Prototypen nähst? Das könnte ich mir auch gut vorstellen (oder hast du Sorge wegen dem Abknabbern durch Kind?) und wäre ein einfacher Test.

    Die meisten "kommerziellen" Kuscheltiere haben ein Lächeln, wenn auch nur angedeutet, so wie das Burdamodell. Hm, du könntest noch die Nase (hm, das heißt bestimmt NICHT Nase, Schnauze kommt mir aber auch komisch vor) größer machen und evtl. als Karodreieck aufnähen. Kannst du auch an einem der bisherigen Modelle ausprobieren.

    Und wenn alles scheitert, nimmst du Modell 1.0 und verschenkst es als Hund ;)

    Nur Mut. Ein Tag Abstand hilft bestimmt.

    (Eigentlich hattest du nicht um Tipps gebeten. Das fällt mir jetzt erst auf. Entschuldige).

    Liebe Grüße,
    frifris

    AntwortenLöschen
  11. Ich finde sie auch sehr niedlich, außer den einen mit den großen Glupschaugen, der sieht ein wenig furchteinflößend aus. Aber z.B. der unten in der Mitte ist doch echt knuffig. Eine persönliche Note kann nie schaden!
    LG

    AntwortenLöschen
  12. Unten Mitte, links davon und oben rechts: "Die finden wir gaaaaanz toll". So urteilen Kinder hier.
    Als Schülerin präsentierte ich meinem Vater stolz meine erste selbstgemachte Puppe. Er schmunzelte und sagte: "Da sieht man, dass der Mensch vom Affen abstammt."

    AntwortenLöschen
  13. Ich danke euch für den Zuspruch und die Tipps - Knöpfe und Karonase werde ich ausprobieren, und Augen und Nase enger zusammen, das auch. Ich glaube das Grundproblem ist tatsächlich, dass ich eine bestimmte Vorstellung im Kopf habe, und die sich nicht so einfach umsetzen lässt. Mit Gesichtern habe ich nun auch gar keine Erfahrung. Und ihr habe recht - bei Kuscheltieren im Laden gibt es auch eine Menge, die ich nicht besonders gelungen finde. Na, mal sehen, ich bin jetzt jedenfalls motiviert, das Kuscheltierproblem noch einmal anzugehen!

    Ein schönes Wochenende in die Runde und viele Grüße, Lucy

    AntwortenLöschen
  14. Ah, Susanne das sehe ich ja jetzt erst - Kinder fragen ist eine sehr gute Idee!

    AntwortenLöschen
  15. Also eines habe ich von meinen Kindern gelernt:
    Nicht die Schönheit entscheidet wen wir lieben,
    sondern die Liebe Entscheidet wen Wir schön finden.
    Meine Tochter hat sich in den mittleren ,unteren Hasen vom ersten Bild verliebt,also sind sie gar nicht sooo abschreckend.
    Liebe Grüße Rooby

    PS.Meine Mutter hatte in den 70 ern einen Sessel mit genau diesem braunen Cordbezug.Mir wird ganz Heimelig bei diesem Anblick

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Lucy, wie so oft bewundere ich Deine Geduld. Mir gefällt am besten der in der ersten Reihe ganz rechts. Insgesamt erinnern sie mich an eine Gruppe von kleinen trotzigen Kindern ;-)

    AntwortenLöschen
  17. Deine Art zu schreiben ist unübertrefflich :D Ich mag die Hasen trotzdem sehr gerne.
    Ein schönes Wochenende,
    Niki

    AntwortenLöschen
  18. ich lieeebe cord ..und deine hasen sind echt toll.
    und wenn jemand was anderes sagt ..der soll bloß kommen ;)

    liebe grüße D

    AntwortenLöschen
  19. hallo..

    zwar 2 jahre nach deinen hasen-versionen, aber ich muss sagen, ich find die trotzdem niedlich. und endlich mal ein hinweis darauf, wo ich einen hasenschnitt bei burda finden könnte (hab das halbe internet schon durchforstet und irgendwie sind die schnitte alle hässlich)

    ich kann mich da grad sooo sehr reinversetzen, lustig, dass es anderen auch so geht :-) ich bin übrigens grad bei hase 5 :D (siehe hier: http://wosollichanfangen.blogspot.de/2012/11/wieder-was-geschafft.html)

    lieben gruß

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!