Montag, 15. August 2011

Selbstgemacht - Wochenrückblick KW 32




1. Ein Wunsch an das Wetter?

2. Selbstgefreut: Über die raffinierte Taschentuch-Reißverschlusstasche von Katinka, die zu meiner Handytasche passt - schaut euch bei ihr im Blog die Rückseite an, da ist nämlich sogar noch Patchwork drauf. Wunderschön! Und meine schon etwas angeschmuddelte Handytasche passt genau dazu.

3. Selbstfotografiert: Paste-up am Hermannplatz/Kottbusser Damm.

Selbstgebacken: Nusskuchen, teils mit Mandeln - Ich backe einfach das Backbuch von Dr. Oetker einmal durch.

Selbstgenäht: Unmotiviert ein wenig am Kleid weitergenäht - das Wetter, muss ich mehr sagen?

Selbermacher geklickt: Die erste Vorschau auf das Ottobre Woman-Heft, das Ende des Monats herauskommt. Der Text liest sich vielversprechend - die ersten Bilder sprechen mich überhaupt nicht an. Wahrscheinlich kaufe ich das Heft trotzdem, um dann schließlich doch nichts daraus zu nähen, obwohl ich es fest vorhabe. Wie jedes Mal.

4 Kommentare:

  1. Hihihi.. das erste Bild... SUPER! Und Dein letzter Absatz hat mich auch zum Schmunzeln gebracht, hätte ich schreiben/sagen können :)
    GLG Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Tolle selbstgemachte Sachen! Das mit dem Ottobre Heft kenne ich auch nur zu gut, oder Burda oder diverse Näh-/Strick-/Häkelbücher, wenn du wüsstest, welche Stapel sich hier bei mir auftürmen, aus denen ich noch nicht ein einziges Dinglein hergestellt habe... oje. ;) LG, Katha

    http://lieblings-blog.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  3. Ja, dass man mehr Ideen hat als Zeit, alles umzusetzen, ist ja quasi normal. Bei ottobre habe ich aber bei weitem das schlechteste Verhältnis zwischen Planung und Ausführung, warum auch immer. Ich würde am liebsten das halbe Heft nachnähen und nähe schließlich - nichts.

    viele Grüße! Lucy

    AntwortenLöschen
  4. Diese hübsche und passende Kombitasche scheint mir sehr praktisch, sie war mir in dem japanischen Buch gar nicht aufgefallen. Da überlagern die Inszenierungen ja teilweise die Projekte, nun bin ich aber sensibilisiert.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!