Mittwoch, 19. November 2014

Mit Dakota II beim Me-made-Mittwoch


Heute bin ich mal wieder Gastgeberin beim Me-made-Mittwoch. Ich trage ein gerade fertiggestelltes Dakota-Kleid (Dakota Shawl Collar Dress) nach einem Schnitt von named clothing aus Finnland. Über die Tücken des Schnitts hatte ich hier bei der ersten Version schon geschrieben. Kurz gefasst: bei nicht-elastischem Stoff kommt man nicht ohne Reißverschluss rein, und die Ärmel sind recht eng.

Letzteres ist für mich gerade richtig und aus meiner Sicht einer der Pluspunkte des Schnitts, je nach Arm kommt das aber manchmal eben nicht hin. Beim BürofürschöneDinge, der Sachenmacherin und  BunteKleider gabs in den letzten zwei Wochen auch Versionen des Schnittes - wie man sieht, funktioniert Dakota in ganz unterschiedlichen Stoffen.


Dass die Passform außerdem je nach Material sehr unterschiedlich ausfallen kann, habe ich bei diesem Kleid auch gemerkt. Dakota I nähte ich aus einem mitteldicken Wollköper, der für seine Dicke aufgrund der Webart recht schmiegsam ist. Außerdem - das lernte ich am Sonntag bei einem Besuch in einem Webatelier hier in Berlin - sind Gewebe aus Wolle immer ein ganz klein wenig elastisch, weil die Wollfaser elastisch ist, im Gegensatz zu Stoffen aus Baumwolle oder Leinen. Das Karo-Dakota sitzt auch um einiges enger als das Wollkleid, oder zumindest ist das Tragegefühl anders.

Grundsätzlich aber scheine ich mit Dakota den für mich in jeder Lebenslage passenden, wandlungsfähigen geht-immer-Kleidschnitt gefunden zu haben (oder ist das nur eine halbbewusste Taktik, mit der ich vor mir den für mich hohen Preis des Schnittmusters rechtfertige?): ich mag den geschwungenen Saum, die Taschen sind ungeheuer praktisch, ich ziehe mich in Herbst und Winter gerne in mehreren Schichten an -  und ich hätte gerne noch ein Exemplar aus einem schönen einfarbigen Wollkrepp und eines aus fließender Viskose, die sicher wieder ganz anders ausfallen und ganz anders wirken würden. Selbstgemachte Kleider gibt es jetzt wieder beim Me-made-Mittwoch. Ich bin gespannt, ob heute wieder Dakotas dabei sind, denn der Schnitt steht bei einigen Bloggerinnen auf der Nähwunschliste.

18 Kommentare:

  1. Ja, der Schnitt sieht sehr gut an dir aus, die Karoversion ist klasse, sehr schöne Farben.
    Ich finde ja, dass Kleider mit Karostoff schnell bieder wirken können, da braucht es schon einen pfiffigen Schnitt und da ist der Dakotaschnitt gerade richtig mit seinen schönen Details.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Karo wirkt leicht wie "Unsere kleine Farm", besonders, wenns aus Baumwolle ist, Also bloß keinen Schnitt mit Puffärmeln nehmen.

      Löschen
  2. Dass Du das Kleid mit Shirt darunter trägst, spricht mich sehr an, denn anders kann ich (Frostbeule) mir das Kleider-tragen im Winter niemals nicht vorstellen.
    Ich schaue mir den Schnitt auch mal genauer an!
    viele Grüße, Birgit

    AntwortenLöschen
  3. Habe ich eigentlich geschrieben, dass es sehr schön aussieht?
    und die Karoverarbeitung ist cool!

    AntwortenLöschen
  4. Perfekt, jetzt weiß ich alles und kann auch losnähen. Ich könnte mir vorstellen, dass das auch für mich ein gut funktionierender Schnitt wird. Das Kleid steht dir so gut!!
    Liebe Grüße,
    N

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist bestimmt auch was für dich. Das Oberteil musst du sicher verlängern.

      Löschen
  5. Hallo Lucy,

    das Kleid steht dir super... ich bin gespannt, wie das dritte Kleid aussehen wird! Es ist sehr mutig solche karierte Stoffe zu nähen... es ist ein Meisterstück geworden.
    Danke übrigens für die Aufklärung des Wortes: "Lemming"... hehe... hatte in der letzten Zeit häufiger gelesen, aber immer noch nicht gefragt, was das sein soll. ;-)
    Schönen Gruß,
    Betty

    AntwortenLöschen
  6. Das Kleid sieht wirklich toll aus. Schnitt und Stoff passen wunderbar zusammen und es steht dir unheimlich gut.
    Und richtig, damit ist man zu vielen Gelegenheiten gut angezogen.

    LG Tina

    AntwortenLöschen
  7. Ganz ganz schön! Das ist echt dein Schnitt, steht dir super......vielleicht brauch ich den doch noch.....
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  8. Sieht super aus! So "angezogen"/"put together" wie man, glaube ich, in der internationalen fashion-Welt sagt.

    AntwortenLöschen
  9. Schon dein erstes Dakota hat mich begeistert. Auch dieses erzeugt ein absolutes HABEN WILL Gefühl. Ich glaube, aus dem Schnitt werde ich mein Annäherungskleid 2015 nähen, wenn ich einen passenden Stoff dafür finde.
    LG Rita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, das würde ich gerne sehen - und nach meiner Erfahrung würde ich wirklich sagen, dass fast jeder Stoff möglich ist. Überlege z. B. gerade, ob eine Feincordversion nicht auch was wäre.

      Löschen
  10. Tolles Kleid mit tollem Sitz!
    Das sieht super aus. So eines will ich auch haben.
    Viele Grüße,
    Julischka

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!