Donnerstag, 26. November 2015

Nicht vergessen: Stoffspielerei am Sonntag zum Thema "Folklore"


"Folklore" ist ja so ein schwankender Begriff, zwischen echter Volkskunst und verkitschtem Touristennippes kann man alles darunter verstehen - und überhaupt: Gibt es das "Echte", das "Authentische" in unserer globalisierten Welt überhaupt noch? So verkopft müssen wir aber an das Thema nicht herangehen, meine ich, denn Ornamente und textile Techniken, Kleidungsschnitte und Verarbeitungspraktiken sind schon von je her von einer Ecke der Welt zur anderen gewandert, Remix ist keine Erfindung des 21. Jahrhunderts.   

Ich bin gespannt, was ihr mit dem Thema anfangt und sammele eure Stoffspielerei-Beiträge hier am nächsten Sonntag. Das Foto oben zeigt übrigens eine Stickerei, aus Indien mitgebracht in den frühen 1980er Jahren. Das Muster ist komplett handgestickt mit Baumwollgarn auf schwarzem Baumwollstoff, Spiegelchen inklusive, ein Bordürenstoff, der zu einem Rock verarbeitet wurde. Selbst da kann man sich schon über die Authentizität streiten, denn so weit ich weiß wurden solche Röcke in Indien nicht getragen, man stellte sie wohl schon vor 30 Jahren nur für Touristen her...

Die monatliche Stoffspielerei ist eine Aktion für textile Experimente. Sie ist offen für alle, die mit Stoff und Fäden etwas Neues probieren möchten. Der Termin soll Ansporn sein, das monatlich vorgegebene Thema soll inspirieren. Jeden letzten Sonntag im Monat sammeln wir die Links mit den neuen Werken – auch misslungene Versuche sind gern gesehen, zwecks Erfahrungsaustausch.

Am 27. Dezember ist die Stoffspielerei in der WINTERPAUSE - wir sagen euch rechtzeitig, ob und wie es weiter geht.   

4 Kommentare:

  1. Hm... hat das jetzt funktioniert? Da ich eine Fehlermeldung bekommen habe, versuche ich es noch mal.

    Indien hat großartige Textilien. - Und ist ein großes Land mit unterschiedlichen Völkern und regionalen Trachten. In Gudjarat trägt man z.B. traditionell bestickte Röcke. (Google auch mal nach "lehenga skirt".) Dein Schätzchen ist also vermutlich authentischer als du so denkst. ;)

    AntwortenLöschen
  2. Bei Folklore ist wirklich fast jede Technik möglich, sie haben ja alle ihren Ursprung in irgendwelchen traditionellen Handwerkskünsten.
    Mir sind aber wie dir zuerst auch Stickereien in den Kopf gekommen und ich habe versucht das etwas moderner umzusetzen.
    Von meinem Scheitern erzähl ich dir am Sonntag :)

    AntwortenLöschen
  3. Ich hab dran gedacht! Auch bei mir wird's ums Sticken gehen, um's "den Mund zu voll nehmen" und darum, wie dann doch noch was draus geworden ist. Da bin ich ja jetzt schon total gespannt auch auf Deinen Beitrag, Griselda! lg, Gabi

    AntwortenLöschen
  4. Ich hab' mich von alten Trachten inspirieren lassen. Es hört sich ja schon spannend an, was Ihr alles ausprobiert habt. Bis Sonntag!
    Ines

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!