Montag, 30. Mai 2016

Betreutes Latzhosen-Nähen beim Büro für schöne Dinge


Wisst ihr, was ich an der Nähgemeinschaft im Netz so liebe? Ich bin nicht mehr allein mit seltsamen Näheingebungen, die mich von irgendwoher anwehen. Eine dieser wabernden Eingebungen war seit letzten Herbst ein Latzrock aus Nadelstreifen-Wollstoff. Ja, ich weiß, ihr fragt euch jetzt sicher: Wie kommt man bloß auf sowas? Und ganz ehrlich: Ich weiß es nicht. Die Idee war einfach da, und dann schlage ich ein paar Monate später FashionStyle (alias Knip) 03/2016 auf und sehe meine Latzrock-Idee umgesetzt, und kurze Zeit später kündigt Sybille an: Ich mache einen Latzhosen-Sewalong (bei dem auch Latzröcke zugelassen sind). 

Sonnenklar also, dass ich mitnähe, auch wenn ich nicht über so eine ausgeprägte Latzhosen-Sozialisation verfüge, wie die anderen Teilnehmerinnen des Sewalongs. Allerdings meine ich mich zu erinnern, dass ich meine halbe Kindheit in blauen Cordlatzhosen verbrachte, die meine Mutter selbst nähte. Da muss wohl etwas hängengeblieben sein. 

Ich plane also den Latzrock-Schnitt aus FashionStyle vom März 2016 (Modell 22), in der Zeitschrift wird der Schnitt als "Schürzenkleid" bezeichnet, aber egal: Das ist eindeutig ein gewickelter Latzrock. In meiner seit einem Dreivierteljahr gehegten Vorstellung muss dieser Rock aus einem seriösen Wollstoff genäht werden, ich habe einen dunkelblauen Stoff mit sehr feinen, hellen Streifen dafür. Die Tasche auf dem Brustlatz werde ich weglassen, dafür wird der Rock die großen Taschen von Modell 23 bekommen. Etwas ungünstig ist, dass der Latzrock meiner Vorstellung auf jeden Fall ein Kleidungsstück für den Übergang ist, Wollstoff eben. Die Präsentation zum Latzhosen-Finale am 26. 6. wird also eine Herausforderung, falls nicht just dann ein Kälteeinbruch das Tragen von Strumpfhosen erfordert. Lassen wir uns überraschen.

Viele weitere Latzhosenpläne (und viele Latzhosengeschichten!) hier bei Sybille im Büro für schöne Dinge.

18 Kommentare:

  1. Na, toll! Jetzt hast du mich angefixt ;.)
    Mal sehen, ob ich ein wenig Zeit für ein Latzkleid freischaufen kann … das schwirrt mir nämlich schon seit Jahren im Kopf herum. Marineblau. Cord. Hachz!

    Alles Liebe, Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auja, Cord und Latzhosen/röcke/kleider gehört zusammen! Das kann ich mir sehr gut vorstellen.

      Löschen
  2. Ich bilde mir ein, dass das Kleid hinten offen überlappt ist, deswegen "Schürzenkleid". Aber Latzkleid, warum nicht? Braucht man eine etwas andere Verschlusslösung. Meine Sozialisation (und Figur) rät mit, noch mit dem Zuschauen zu begnügen.

    AntwortenLöschen
  3. Ich hoffe nicht, dass es zu einem Kälteeinbruch kommen wird! Wobei ich die Idee, den Rock aus Wollstoff zu nähen, toll finde. Bei der Kombination Wollstoff und Strumpfhose wäre Füttern allerdings für mich ein "muss". Oder ein Unterrock? Ich bin gespannt, speziell auch auf deine Trägerlösung.
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da der Rock ja gewickelt wird, dachte ich an einen Unterrock - wenn die beiden Rocklagen an der Überlappung ein bißchen aneinander kleben ist das ja eher günstig. Mit den Trägern muss ich mal sehen - auch, ob ich überhaupt passende Ösen bekomme (will ungern 10 Stück kaufen, von denen ich dann nur 2 brauche).

      Löschen
  4. Ein Latzrock! Gsd, bin ich nicht alleine mit meinem Rock. Die Bilder sehen super aus, leider kann ich die Wickelung nicht genau erkenne. Vorne? Hinten? Bin schon gespannt...
    lg
    Teresa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hinten gewickelt - ich bin mal gespannt, wie das sich dann trägt.

      Löschen
  5. Nix da Kälte, der geht sicher mit Lochmuster Kniestrümpfen!
    Ich freu mich drauf!
    Viele liebe Grüße Sybille

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja aber ein Wollrock ohne Strumpfhose? Nene, das ist seltsam - dann lieber viel zu warm angezogen Fotos machen.

      Löschen
  6. Mit einem Latzrock könnte ich mich auch anfreunden, eine Latzhose trage ich nur im Garten ( und fluche jedes Mal, wenn ich dringend mal muss!) Allerdings liegt da noch dieser schöne Wollstoff von der Annäherung, der eigentlich ein enger Rock werden sollte, na mal sehen, vielleicht stoße ich doch noch dazu.
    Viel Spaß beim Sew-Along, Stefanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... wenn du es über dich bringst, jetzt noch Wollstoff zu verarbeiten!

      Löschen
  7. Latzhosen-Sewalong? Augenbrauenhochzieh ;-) Meine letzte Latzhose hatte ich als Kind in den 70ern an. Waren sehr praktisch. Aber als erwachsene Frau finde ich es befremdlich so etwas zu tragen. Auf jeden Fall finde ich Deine Variante des Latzrockes sehr viel ansprechender. Bin gespannt auf das Ergebnis. Vielen Dank übrigens für Deinen begeisterten Kommentar zu meinem Ensemble. Hat mich sehr gefreut! LG Griselda K

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Von namedpatterns gibt es einen Schnitt für eine Latzhose, die fast schon elegant aussieht - die würde mich auch reizen, aber auf jeden Fall aus einem untypischen Stoff, der eher weich fällt. Aber erst mal sehen, wie das mit dem Rock und dem Latz ist.

      Löschen
  8. Oh, ich liebe den Schnitt! Jetzt muss ich versuchen, das Heft noch aufzutreiben, so ein Mist...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Beim Verlag kann mans noch bestellen - allerdings kommt etwas Porto drauf.
      https://www.shop.oz-verlag.de/27/?aid=7425&acode=ag80929&cid=1743

      Löschen
  9. Das klingt ja arg so, als wären Latzhosen und -röcke wieder im Kommen! Cool! Weil davon hab ich noch keine und das ist ne super Rechtfertigung wieder was nähen zu müssen ;) Erstmal schau ich mir aber bei dir an, wie das wird, ich bin schon gespannt! :)
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich gehe ja sehr stark davon aus, dass du sowas noch dieses Jahr unbedingt nähen musst. Unbedingt!

      Löschen
  10. Da kommt ja noch die Schafskälte:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Schafskälte

    Liebe Grüße,
    Henriette

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!