Samstag, 30. Oktober 2010

Neuköllner Stoff - Maybachmarktstoffe jetzt endlich auch am Samstag


Die Betreiber des Maybachmarkts am Dienstag und Freitag haben wohl die enttäuschten Seufzer der Vollzeitberufstätigen und der Wochenendbesucherinnen erhört: Ab sofort gibt es am Neuköllner Maybachufer auch Samstags Stoffe und Kurzwaren - und außerdem Schmuck, Klamotten, Fotos, Taschen, Senf, Marmelade, Oliven, Käse und diverse Kaffeestände. Der neue Markt namens Neuköllner Stoff soll künftig jede Woche zwischen Kottbusser Damm und Schinkestraße stattfinden.

Bei einem Blitzbesuch heute zählte ich etwa 20 Stoffstände - die üblichen Verdächtigen vom Wochenmarkt - außerdem den wohlbekannten Perlenstand und den großen Kurzwarenhändler, der auch Einlagestoffe hat. Die Preise sind die gleichen wie wochentags, so dass entspanntem Stoffshopping am Kanal mit anschließender Kaffeepause nichts entgegensteht, wenn sich der Markt auf Dauer etabliert.

(Und Danke an M. vom Nähkränzchen für die Mail, durch die ich überhaupt erst von diesem Markt erfahren habe.)




Neuköllner Stoff
www.neukoellner-stoff.de

jeden Sa 10-16.00 Uhr, Maybachufer zwischen Kottbusser Damm und Schinkestraße
Haltestelle Schönleinstraße (U8)

17 Kommentare:

  1. Das habe ich eben gerade in der Berliner Abendschau gelesen - welch ein toller Auftrakt bei dem herbstlichen Wetter heute!
    Viele liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
  2. Ich noch mal - natürlich habe ich die Abendschau gesehen! (nicht gelesen)

    AntwortenLöschen
  3. Danke für den mal wieder TOLLEN Tip :-) Hach, ich will auch wieder mal nach Berlin......... *schnief*
    liebe grüße
    kristin

    AntwortenLöschen
  4. So verlockend, also irgendwann schaffe ich das mal, auch wenn der Fundus noch so viel bereithält.
    Vielen Danke für Deine immer feinen Infos!
    Marktgrüße von Karen

    AntwortenLöschen
  5. Eben beim gemütlichen Morgenkaffee schaltete ich zur Untermalung einiger Strickmaschen den Fernseher ein und landete bei extra1 auf dem Markt.
    Klasse, mal so eien Einblick bekommen zu haben. Alle wegen der Atmosphäre würde ich dort gerne in netter Begleitung bummeln, Kaffee trinken und mich am visuellen Genuss erfreuen.

    Übrigens: Ich überlege allen Ernstes, mit der Bahn zum Treffen zu kommen. Terminlich würde es gehen, die Zeit in der Bahn kann ich auch gut nutzen, aber 90 Euro von mir zum Berliner Hbh ist mir doch zu heftig.

    Grüße aus dem Nebelwald
    Tally

    AntwortenLöschen
  6. ich habe es heute auch in der Zeitung gelesen, da wurde auch von Sonntags geschrieben?. Aber sicher nicht jeden Sonntag oder? Weißt Du was? Ich wäre nämlich sonst heute hingefahren....

    AntwortenLöschen
  7. nein, immer samstag von 10:00 - 16:00 uhr
    jeanette

    AntwortenLöschen
  8. Noch bin ich nicht in Berlin, aber für die Info bin ich dankbar - denn wenn ich mal in die große Stadt komme, wird es mit Sicherheit ein Wochenende sein. Für besagtes WE gäbe es dann schon mal einen festen Programmpunkt ;)
    Liebe Grüße,
    Liese
    *die meint, daß es jeder deutschen Stadt gut zu Gesicht stehen würde, sich wenigstens an diesem Markt mal ein Beispiel zu nehmen*

    AntwortenLöschen
  9. Also dieser Markt ist sicher nicht am Sonntag, da hat die Zeitung wohl was verwechselt.
    Ein Stück weiter östlich am Maybachufer (etwa in Höhe Nansenstraße) findet jeweils an einem Sonntag im Monat der "Nowkoelln Flowmarkt" statt, das nächste Mal am 7. 11., siehe auch http://www.nowkoelln.de/. Das ist ein Mode-, Kunsthandwerks- und Flohmarkt mit Musik, aber ohne Stoff - vielleicht ist da was durcheinandergeraten?
    Tally, 90 Euro ist eine Menge Geld - und wer weiß, vielleicht ergibt sich ganz von selbst mal eine Gelegenheit für ein Treffen, hier oder dort.

    Habt noch einen schönen Sonntag!

    AntwortenLöschen
  10. Hier ist ein Artikel aus dem Tagesspiegel von heute dazu, scheint wirklich ein Durcheinander zu sein (inkl. Gentrifizierungsvorwurf):
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/anwohner-von-strassenhaendlern-genervt/1970714.html

    AntwortenLöschen
  11. Gerne geschehen. Hört sich ja gut an. Wie freitags, nur ohne das viele Gemüse überall :-) Werde mir das gleich nächste Woche mal ansehen, gestern gings krankheitsbedingt leider nicht.
    M

    AntwortenLöschen
  12. Danke, Suschna, für den Link zum Artikel. Also doch manchmal auch Sonntag Markt? Vielleicht in der Vorweihnachtszeit?
    Überhaupt rechne ich ja sowieso damit, dass früher oder später eine gewisse Marktbereinigung eintreten wird. Gibt es denn wirklich dauerhaft ein Publikum für so viele Märkte (und so viele Käufer für Handytaschen, Schmuck, bedruckte Tshirts, Fotos usw.)? Finden nicht schon jetzt jedes Wochenende parallel etwa 6-7 "Designmärkte" in B. statt?

    AntwortenLöschen
  13. Das Komische ist ja, dass diese Märkte selten in den Berliner Wohngegenden mit dem zahlungskräftigsten Publikum stattfinden. Vor und hinter den Verkaufstischen steht dieselbe Szene. Es geht wohl doch mehr ums Event als ums Geldverdienen, auch gut.

    AntwortenLöschen
  14. Naja, hier im ach-so-coolen Berliner Osten sind ja die ganzen Touristen. Aber würde ich genähtes Kleinzeugs verkaufen, würde ich damit wenn möglich nach Zehlendorf gehen, oder nach Karlsruhe.

    AntwortenLöschen
  15. Uiiiii
    gerade bin ich zufällihg auf diesen blog gestoße und ich bin begeistert! ich liebe ihn.
    liebe grüße freddy
    http://through-the-truth.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  16. Danke für den tip. War gestern auch mal auf dem Markt der jetzt von 11-17 Uhr ist. Ich habe da auch schöne stoffe gekauft sehr günstig. Und paar Meter vom Markt ist ein gescheft der auch günstig stoffe verkauft.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!