Mittwoch, 15. Juli 2015

Culotte mit Hundecontent


Den Hosenrock - neudeutsch Culotte - nach Burda 3/2015 hatte ich Ende April schon hier vorgestellt, noch mit einer gewissen Skepsis, was Eleganz und Kombinationsmöglichkeiten betrifft. Mittlerweile wurde das Teil ausgiebig im Alltag getestet, und ich stelle fest: Volltreffer. Besonders an windigeren, wechselhaften Tagen mit stark schwankenden Temperaturen und ab und zu Regen, wie wir sie zuletzt dauernd hatten, spielt die Culotte ihre Vorteile aus. Sie ist einerseits wärmer als ein Rock, aber trotzdem luftig genug, wenn es doch mal wärmer wird. Sie macht mit flachen Schuhen nicht unbedingt den schlanksten Fuß, passt aber im Prinzip zu jedem Schuh, den ich im Schrank habe. Sie ist sehr bequem, aber anders als bei den mittelweiten schwarzen Hosen, die ich Anfang der 2000er Jahre häufig trug, gibt sie mir nicht gleich das Gefühl, vollkommen langweilig angezogen zu sein. Ich überlege, ob ich den Schnitt aus Burda 4/2015 ausprobiere und noch eine in einer anderen Farbe oder vielleicht sogar eine gemusterte nähe.



Am Sonntag trug ich die Culotte auch, bei einem Ausflug zum Jagdschloss Grunewald mit dem Liebsten, als wir... huch, was will der denn von mir?!? ... also wo wir Fotos machten und Kaffee tranken und ständig von kontaktfreudigen Hunden unterbrochen wurden. Der Weg zum Jagdschloss und der Grunewaldsee sind nämlich eines der wenige Hundeauslaufgebiete im Grundewald, und, nun ja, Menschen sind dort eindeutig in der Minderzahl, was einem selbst als Hundeliebhaberin nach einiger Zeit etwas auf die Nerven gehen kann. 

Zum Hosenrock trug ich das (unvermeidliche) Lieblings-Ringelshirt und eine gekaufte und erst letztes Jahr gekürzte ungefütterte Leinenjacke von etwa 2001 aus wunderbarem, rot-schwarz gewebtem Stoff. Ich wäre froh, wenn ich so ein Material mal als Meterware finden könnte.

Was trugen und tragen die Selbermacherinnen in der letzten Zeit? Der Me made Mittwoch zeigt es.

14 Kommentare:

  1. Anfangs stand ich dem Hosenrock ja noch zurückhaltend gegenüber, aber je mehr genähte Beispiele ich sehe und je mehr positive Berichte ich lese (und auch dein Bericht spricht sich ja für den Hosenrock aus), um so mehr wächst in mir der Wunsch, auch ein solches Trendstück zu besitzen. Ich finde deine Kombination übrigens ganz wunderbar: Ringelshirts scheinen ein guter Begleiter zum Hosenrock zu sein. LG Frau Neu

    AntwortenLöschen
  2. Dein Hosenrock steht Dir hervorragend und sieht richtig chic aus! Eigentlich mag ich Hosenröcke nicht, aber dieser Schnitt ist toll! Ich glaube, dass die Bundfalten diese Hose so interessant machen und das oft so Runde aufbrechen. Du hast ein sehr schönes Outfit an! Liebe Grüße, SaSa

    AntwortenLöschen
  3. Die Hose/ der Rock ist schön, ich hab sie/ihn ja schon in echt gesehen. Bleib auf jeden Fall bei diesem Schnitt, die aus Burda 4/15 hab ich ausprobiert, das ist eine Bajazzo/Clownshose :(
    liebe Grüße Dodo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn ich an mir runterschaue, sehe ich auch eine Clownshose - wenn es die MMM-Fotos nicht gäbe, würde ich das Teil nicht anziehen, denn von außen wirkt es offenbar anders als von innen.

      Löschen
  4. Wie Frau Neu brauche ich wohl noch etwas Zeit bevor ich mir einen eigenen Hosenrock nähe, aber deiner sieht wirklich toll und unglaublich wandelbar aus!

    AntwortenLöschen
  5. "spielt die Culotte ihre Vorteile aus"... :-) du schaffst es echt, aus einem Text über einen Hosenrock das Beste rauszuholen! Davon ganz abgesehen: ich kann mir sehr gut vorstellen, dass die Culotte sehr vielseitig einsetzbar ist. Muss nochmal in mich gehen. Aber bis ich die nähen kann, ist eh schon wieder Herbst. Dann also (wie bei jedem Trend) mindestens ein Jahr später. Dir steht sie jedenfalls hervorragend! Zusammen mit Jäckchen und Ringelshirt sehr schön kombiniert...
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aus weichfallendem Wollstoff, z. B. mit Überkaro, wär der Schnitt bestimmt auch schön!

      Löschen
  6. Sehr schickes Outfit! Ich habe auch eine Culotte auf meinem Nähplan, mal sehen ob es diesen Sommer noch was wird. Sehr schön finde ich die kurze Jacke mit dem Ringelshirt zur Culotte - toller cityschick und offensichtlich auch sehr bequem. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  7. Deine Culotte sieht klasse aus. Ich finde es spannend zu sehen, wieviele unterschiedliche Schnitte es gibt. Die Kombi mit der kurzen Jacke gefällt mir sehr.

    AntwortenLöschen
  8. Oh, den Rock finde ich toll! Und das ganze Outfit sieht super aus, besonders auch die Jacke mit dem Ringel drunter :)
    Liebe Grüße, Fredi

    AntwortenLöschen
  9. Danke für die netten Kommentare! Ich sollte wohl mal darüber nachdenken, die Jacke zu kopieren, ehe sie auseinander fällt.

    AntwortenLöschen
  10. Ein sehr chices Ensemble! Und ob ich nicht auch mal so eine Culotte ins Auge fassen sollte...? *grübel* ;-)

    AntwortenLöschen
  11. off topic:
    Wenn es doch schon wie richtig erkannt nur noch wenige Orte für Hunde gibt wo sie "Hund sein" dürfen, dann geht Mensch ohne Hund vielleicht besser an die 101 Orte wo sie nicht mehr sein dürfen und über lässt ihnen wenigstens einen der letzten kleinen Räume und ist vielleicht einfach froh darum das man selber noch an so vielen Orten mehr Auslauf bekommt als Mensch und das zumindest zur Zeit noch ganz ohne Leine.

    AntwortenLöschen
  12. Ach, anonymer Hundefreund, hab' doch ein bißchen Humor.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!