Sonntag, 5. Juni 2016

Sommerock-Sewalong: Allround-Rock aus ödem Stoff

Drüben im MeMadeMittwoch-Blog begleiten Meike und ich den Sommerrock-SewAlong, also gemeinsames betreutes Nähen, so dass sich vielleicht auch Nicht-Bekleidungsnäherinnen an ein Kleidungsstück für sich heranwagen (und im Sinne der Weltherrschaft der Nähnerds bekehrt werden, harhar).

Heute geht es dort um Schnitte und Stoffe, und ehrlich gesagt freue ich mich auf diesen Teil der Sewalongs immer besonders, denn bei diesen Inspirationssammlungen werden so interessante Schnitte ausgegraben, auf die ich selbst nie gekommen wäre, dass ich jedes Mal eine neue Liste mit nachnähwürdigen Schnittideen füllen kann. Was Sommerrockschnitte betrifft, ist das derzeit besonders nötig, denn wenn ich dem Blog hier trauen kann, dann habe ich 2015 genau einen Sommerrock genäht und 2014 und 2013 auch höchstens einen, und die älteren sind teilweise schon ganz schön abgewetzt. Der Großteil meiner Röcke ist aus Wolle und gefüttert - ich stelle eine Sommerrock-Schwäche fest, von der ich noch gar nichts ahnte!


Um die Rockabteilung aufzufüllen, entschied ich mich daher für einen Stoff und Schnitt vom Typ "Allrounder ohne besondere Merkmale": Der Schnitt ist Nummer 101 aus Burdastyle 3/2016, wobei ich noch nicht sicher bin, ob ich den Schnitt mit Stoffgürtel nähe. Das Band wird an den Seitennähten mitgefasst und könnte etwas zu viel Gebamsel sein, wenn ich z. B. eine der Pam-Blusen mit Schleife am Ausschnitt dazu anziehe (oben Schleife, unten Schleife = vielzuviel Schleife überall). Ansonsten ist der Schnitt mittelweit, mittellang und mit Taschen, das sind schon mal gute Eckdaten für einen Rock, den ich wahrscheinlich oft anziehen werde.


Bei dem Stoff hatte ich mich zwischenzeitlich schon gefragt, warum ich eine so unfassbar langweilige Meterware kaufen musste - und wieso ich beim Kauf nicht erkannte, dass die feinen Webstreifen in schwarz und beige aus mehr als einem Meter Entfernung betrachtet einen grau-braunen Schlammton ergeben. Meine Entschuldigung bisher: Es war bei einem Stoffverkauf bei Thatchers, und bei Fabrikverkäufen und ähnlichen Events funktioniert das mein Hirn nicht so wie sonst. 

Jetzt aber kommt dieser Stoff genau recht, die Qualität ist nämlich ganz wunderbar, es ist ein fester, kaum knitternder, sehr angenehmer Baumwollstoff - also ein Stoff "mit Stand" - mit dem die Falten im Rockvorderteil gut funktionieren werden. Damit der Rock nicht vollkommen grau-in-grau wird, werde ich zwischen oberem Teil und der angesetzten Saumblende eine knallblaue, selbstgemachte Paspel einfügen.


Die blaue Paspel würde auch gut zum Bonusprojekt passen: Falls der Rockschnitt die Erwartungen erfüllt, würde ich ihn eventuell noch einmal aus dem selbstbedruckten Stoff vom Siebdruckworkshop mit Kristina Schaper nähen. Aber eines nach dem anderen! Ganz sicher finden sich in der Inspirationssammlung im MMM-Blog jede Menge andere vielversprechende Schnitte.   

19 Kommentare:

  1. Da geht es emme so wie emme. Das ist nordhessisch und bedeutet in etwa: Da geht es ihr so, wie manch anderem auch. Der Andere bin in diesem Fall ich. Meine Rockbilanz in den letzten Jahren ist eher bescheiden - seeehr bescheiden. (Spontan fällt mir gar nicht ein, wann ich den letzten Rock genäht habe - uiuiui.)
    Jedenfalls hat mir die Ankündigung des Sew-Alongs gefallen und mich dermaßen inspiriert, dass ich an einem Rock arbeite/nähe. Das Endprodukt werde ich einstellen, wenn es denn mal fertig wird. (Ich bin ein Loser, wenn es um das gemeinsame Nähen geht. Ich schaffe es nie, rechtzeitig fertig zu werden, das Projekt zeitnah zu dokumentieren.)

    Dein Stoff gefällt mir ausgesprochen gut. Ich mag diese klassischen Stoffe. Auch mit der Farbe schlamm komme ich gut klar. (Egal, ob es sich jetzt um schwarz-beige Streifen oder uni schlamm dreht. ;)) Auf die blauen Paspeln bin ich gespannt, denn das ist ja eher nicht mein Ding. (Ich mag es ja eher langweilig und einfarbig.) Darum bin ich sehr an dem Ergebnis interessiert. Man kann ja nur dazu lernen.
    Ich wünsche dir einen sonnigen Sonntag und viel Spaß beim Rock nähen.
    LG Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Martina. Ich bin gespannt auf deinen Rock. Verzierungen sind ja sonst auch nicht so mein Fall, weil man damit oft die Kombinationsmöglichkeiten einschränkt, aber mit dem blau mache ich nicht viel verkehrt, das passt zu vielen Sachen. Hoffe ich.

      Löschen
  2. Der Stoff ist ein Traum!!! Er gefällt mir total gut mit dem Schnitt. Das wird prima!

    AntwortenLöschen
  3. Ich kaufe ja vorwiegend so unfassbar langweilige Meterware und finde den Stoff sehr schön, gerade auch zur aktuellen Pam Reihe. Deine Schleifenüberlegungen kann ich gut nachvollziehen aber gibt es nicht die Möglichkeit das Band als Gürtel zu arbeiten, weil so mit Shirt wäre eine Schleife am Rock wieder ein schickes Detail.
    Liebe Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das werde ich wohl so machen, einen separaten Stoffgürtel und ein paar unauffällige Gürtelschlaufen, der Stoff reicht nach dafür. Als Wollstoff mag ich solche unauffälligen Stoffe ja auch sehr gerne, aber dieser hier erinnert mich ehrlich gesagt etwas an Rentnerjacken - daher die blaue Paspel.

      Löschen
  4. Liebe Lucy,
    ich habe mit dem Schnitt ganz gute Erfahrungen gemacht. Das Bindeband habe ich letztlich weggelassen, mir trug es zusammen mit den Bundfalten am Bauch zu sehr auf. Deine Idee mit der kontrastierenden Paspel finde ich toll! Ein weiterer Akzent wäre bei den Paspeltaschen möglich, falls Du mit dem Schlammton weiter hadern solltest ... Und an dieser Stelle herzlichen Dank für Deine Ausführungen zur passenden Stoffwahl, zusammen mit dem Foto sehr eingängig. Mir ist plötzlich einiges klar geworden. Liebe Grüße, Manuela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Danke, das freut mich - ich war nicht ganz sicher, ob die Stoffwahl für andere überhaupt so ein Problem ist, für mich war es das, am Anfang meiner Nähkarriere.
      Die Paspeltaschen auch noch hervorzuheben ist eine gute Idee - wenn ich knallbauen Stoff hätte und die Sicherheit, dass die Taschen perfekt werden, würde ich die Schlitze aus blauem Stoff nähen. Darüber denke ich auf jeden Fall nochmal nach.

      Löschen
  5. Wieso Bonusprojekt?? Ich will den Rock mit Deinem wunderschönen selbstbedruckten Stoff sehen!! Bitte bitte! Wird Zeit für einen richtigen Sommerrock- wie ich Deinen Ausführungen entnehme ;-) Ich habe mir unter vielen anderen Möglichkeiten übrigens auch einen Burda-Rockschnitt mit Bindeband rausgesucht. Finde ich sehr schön. Bin aber auch der Meinung, dass die Oberteile eher schlicht dazu ausfallen müssten. Siehst Du dann gleich. Muss meinen Artikel aber erst noch schreiben. LG Griselda K

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für den selbstbedruckten Stoff muss ich den Schnitt aber vorher testen - ich habe davon nicht viel und wenn der verschnitten ist, ist er weg für immer. Aber ich versuche, den roten Rock auch bald zu nähen, wirklich!

      Löschen
    2. Vielleicht kannst du die bunte Bordüre ja mit dem grauen stoff kombinieren...? DAS wäre dann auf jeden Fall mal was Spezielles :)
      (Schreibt eine, die von sowas bislang überhaupt keine Ahnung hat, aber auch schon sehr gespannt auf den selbstgedruckten Weltherrschaftsstoff ist ...)
      Viele Grüße
      Kristina

      Löschen
  6. Ich muss auch einer meiner Rockbilanz arbeiten. Dein Rock wird bestimmt ein ganz wundervolles Arbeitstier, der passt ja dann hinterher zu allem! Und dein Bonusrock macht mich schon ganz kribbelig, das Muster stelle ich mir als Rock sehr schön vor.

    AntwortenLöschen
  7. Ich finde Stoff und Schnittmuster zusammen großartig, und mit der blauen Paspel wird er ein klasse Teil für Deinen Schrank.
    Das mit den Bindebändern würde ich mir nochmal überlegen. Vielleicht passt es zu Pam wenn Du hinten nur einen Knoten bindest? Du könntest das mit einem einfachen Schal oder Band vor dem Spiegel ja mal ausprobieren.
    LG
    Martina

    AntwortenLöschen
  8. Klingt doch nach nem Plan! Ich bin gespannt auf den Rock und hoffe du findest noch Zeit für den zweiten, der selbstbedruckte Stoff ist wirklich klasse!
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  9. Oh, der bedruckte Stoff ist ja mal schön!
    Ich finde Kleidungsstücke aus "langweiligen" schön, vor allem wenn es Röcke oder Oberteile sind, dann kann man sie so schön mit einem buntem Gegenstück kombinieren.
    Ich bin gespannt, wie dein Rock aussehen wird!
    LG
    Andrea

    AntwortenLöschen
  10. Ich habe den Rock gemacht und hatte zuerst die Bindebänder weggelassen, wegen zu viel Klimbim, wie du auch schreibst. Aber da gefiel er mir nicht wegen langweilig, erst mit den Bändern mag ich ihn leiden. ich bin gespannt, wie du es löst.
    LG

    AntwortenLöschen
  11. Das ist eine schöne Stoff-Auswahl und besonders freue ich mich auf einen Rock aus dem selbstbedruckten Stoff. Deine Schleifen-Bedenken kann ich gut nachvollziehen, die haben ich auch schon von einigen Schnitten abgehalten, muss wohl ein 80er-Jahre-Trauma sein.
    Ich habe selber schon ein paar Schnitte im Auge, denn bei meinen Röcken hat eine Ausmusterungs-Aktion stattgefunden und meine Wunschliste wächst stetig (mit fast jeder neuen Nähzeitschrift) an. Leider geht es mir ähnlich wie MaxLau mit den Abgabe-Terminen, aber ich ich kann mich ja noch bis morgen verlinken.
    Liebe Grüße, Stefanie

    AntwortenLöschen
  12. Bin gespannt auf deinen Rock, habe ich mir doch das dazugehörige Top aus der Burda bereits genäht. Mal sehen was du sagst, vielleicht mache ich mir dann auch noch mal die zweiteilige Version, also Rock + Top nach dem Schnitt.

    Liebe Grüße
    Immi

    AntwortenLöschen
  13. Eigentlich wollte ich ja gar nicht mitmachen - aber die Erkenntnis, dass die Röcke in meinem Schrank auch mehrheitlich gefütterte Wollröcke sind und ein Kaffee mit Sylvia haben mich von der Notwendigkeit eines Sommerrockes überzeugt.
    Ich kann ja mit unfassbar langweiligen Stoffen ziemlich gut leben und finde die Idee mir der separaten Schleife ziemlich gut, Auf ein Kleidungsstück aus dem wunderbaren Druckstoff freue ich mich aber auch schon.
    LG Malou

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!