Dienstag, 6. Dezember 2016

Neuer Schnitt: Der Stadtmantel aus Walk (Werbung)


Seit heute gibt es in Meikes Schnittmusterkiosk einen neuen Schnitt, den Stadtmantel, einen leichten, langen Mantel aus Walk. Auf den Schnitt war ich ehrlich gesagt schon scharf, als das ganze Projekt losging, die Schnitte von stokx für Hobbyschneiderinnen aufzubereiten: Der Mantel ist so herrlich leicht und bequem, hat eine schwingende Weite und sieht so selbstverständlich elegant aus, ohne aufgebrezelt zu sein. Ich hatte den fertigen Mantel bei stokx im Laden im Haus Schwarzenberg anprobiert und wollte das Teil unbedingt unter der Nähmaschine haben. Der Mantel ist wie erwartet ein Lieblingsteil geworden, im Herbst habe ich ihn täglich angezogen.

Sachen aus Walk sehen ja oft ökomäßig-rustikal aus, wenn die Säume und Kanten offen gelassen werden und der Walk an den Nähten dachziegelartig links auf rechts verarbeitet wird. Die Designerin Lindy hat sich für die Verarbeitung des Walks ein paar Kniffe ausgedacht, so dass die Säume nicht mehr so eine unfertige Optik haben, aber auch nicht übermäßig wulstig werden. Ich überlege schon, wie diese Techniken bei anderen Kleidungsstücken aus Walk eingesetzt werden könnten - den Newcastle-Cardigan würde ich beim nächsten Mal anders verarbeiten. Aber das nur am Rande.



Hier sieht man die geniale Verarbeitung der Kanten und Säume: Die Vorderkanten sind mit einer Blende aus festem Stoff verstürzt, so kann die Kante nicht ausleiern und die Druckknöpfe haben einen festen Untergrund. Mit den Druckknöpfen umgeht man auch die Schwierigkeiten, die Knopflöcher in Walkstoffen normalerweise bereiten. Und die Kante ist schön flach. leicht und elegant.
 

Wenn man den Mantel bis oben hin zuknöpft, hat er einen kleinen, ziemlich eng anliegenden Kragen, der sehr gut wärmt. Der Mantel auf den Bildern ist übrigens Größe 2, es passt bei mir problemlos noch eine Strickjacke darunter. Man kann den Mantel aber auch als Strickjacken-Ersatz im Haus tragen (ich denke da an zugige Altbau-Büros). 


Hier sieht man das Rücken- und Schulterfutter, das nicht nur das Anziehen erleichtert, sondern auch die Schulternähte und den Halsausschnitt stabilisiert. Walk neigt ja zum Ausleiern, durch das feste Futter bleibt der Schulter- und Kragenbereich des Mantels schön in Form. Weil das Futter aus zwei Teilen besteht und im Rücken nur überlappt, hat man aber im Rücken immer noch Bewegungsfreiheit, denn der Walk kann sich dort mitdehnen.

Für das Ärmelfutter reichen Futterreste, dort sollte man einen glatten Stoff nehmen, damit man leicht in den Mantel hineinkommt. Den Mantel komplett füttern zu wollen, würde ich nicht empfehlen - ich wurde schon danach gefragt, ob das denn ginge, aber ich rate ab. Natürlich könnte man sich einen Futterschnitt zurechtbasteln, aber dann hätte man nicht mehr diese Bequemlichkeit und Leichtigkeit des Walks und das durchdachte Design, mal abgesehen davon, dass man sich überlegen müsste, wie man die Verbindung Futter-Walk an den vorderen Kanten löst. Eventuell wäre es möglich, den Schnitt aus Wollstoff wie einen herkömmlichen Wintermantel zu nähen und Belege und einen gedoppelten Kragen zu konstruieren - aber dann wäre der Stadtmantel-Schnitt nur die Grundlage für ein ganz anderes Kleidungsstück.


Hier nochmal ein Detailbild des Kragens: Die ganze vordere Kante bis zur Kragenecke ist mit der Blende aus festem Stoff verstürzt, die Blende liegt bei beiden Vorderteilen zum Körper hin. Der breite Saum des Kragens wird auf die Unterseite gebügelt und da mit Zickzackstich festgenäht. Wenn man genau passendes Garn nimmt und die Naht mit etwas Dampf bügelt, sinken die Stiche so in den Walk ein, dass man sie fast nicht mehr sieht.

Der qualitativ sehr tolle Walkstoff stammt vom Roten Faden, es gibt ihn in vielen schönen Farben, derzeit reduziert, ich habe das melierte Dunkelgrau "Pflasterstein" vernäht. Wer in den nächsten 14 Tagen Walk für den Stadtmantel beim Roten Faden bestellt, bekommt gratis eine Rolle Nähgarn (Coats Epic 1000m) im passenden Farbton dazu. Schreibt bei der Bestellung „bitte kostenlos passendes Nähgarn beilegen“ ins Feld für Anmerkungen. Außerdem ist beim Roten Faden bis zum 22. 12. die Bestellung versandkostenfrei. Der Schnitt für den Stadtmantel ist bei Crafteln im Schnittmustershop bis zum 22. 12. ebenfalls reduziert.

26 Kommentare:

  1. Der gefällt mir sehr gut, vielen Dank für die ganzen Infos. Bin momentan voll im Wollwalkfieber. Wärmt ohne aufzutragen.
    Liebe Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau - für draußen ist der Mantel inzwischen zu dünn, aber in unserem nicht so gut heizbaren Altbau-Wohnzimmer passt er sicher, wenn es draußen noch kälter wird.

      Löschen
  2. Hach! Der ist soooo schön!
    Habe mir letztes Wochenende zwar spontan einen neuen gekauft (hellblau), aber der gekaufte Mantel sitzt so lala... Und ich schrecke auch sehr deutlich vor der Bezeichnung "Meisterklasse" zurück.
    Danke für deine Bilder und deine Beschreibung. Ein weiteres Stückchen dahin, dass ich mich an das Projekt Stadtmantel herantraue.

    Lieben Gruß
    Johanna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Mantel ist wirklich nicht schwer zu nähen, viel einfacher als ein Mantel mit komplettem Futter z. B. Die Blendenverarbeitung, also das Absteppen mit Zickzack, sollte man einmal ausprobieren, damit man ein Gefühl dafür bekommt und für die richtige Stichlänge und -breite. Aber das ist wirklich das einzige, das technisch ein bißchen anspruchsvol ist.

      Löschen
    2. Hihi, ich habe Johanna bei mir im Blog geantwortet, dass das Ärmelfutter in meinen Augen die einzige knifflige Stelle ist. Aber du hast natürlich Recht, mit Allem!

      Löschen
  3. Der sieht wirlich elegant aus. Vielleicht ein Mantelprojekt für nächstes Jahr. Ich werde ihn mir mal vormerken.

    AntwortenLöschen
  4. Auch bei dir eine sehr schöne Version; sitzt richtig toll.
    Das ist dann wohl der perfekte Übergangsmantel.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, bei Temperaturen um die 5-10 Grad macht er sich sehr gut.

      Löschen
  5. Ein bisschen habe ich schon auf den Schnitt gewartet ;) Dein Mantel sieht wirklich toll aus und er steht Dir sehr gut! Ich glaub, ich geh noch mal den Nikolaus fragen, ob er etwas dagegen hätte, wenn...
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  6. Danke für den interessanten Bericht, der Mantel ist richtig klasse! Welches wäre denn die deutsche Größe bei *2* ? Wieviel Stoff hast Du benötigt? Sitzt die Taille auch bei kleinen Körpergrößen z. B. 1,65? Einen netten Abend und viele Grüße, Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich nähe bei Burda Größe 38. Die Stoffmengenangabe auf dem Schnitt, 2,75 m, traf bei mir zu. An der Taille habe ich nichts geändert, ich bin 1, 67, aber ich denke, das müsste sich leicht anpassen lassen, wenn nötig.

      Es gibt eine Schnittvariante mit zwei Anbnähern, einer aus der Schulter und einer vor unten herauf, und eine Variante mit einer durchgehenden Teilungsnaht, da hat man eigentlich genug Möglichkeiten. Wenn du weißt, dass du Oberteile immer verkürzen musst (ich z. B. muss das nicht), dann würde ich einen Test aus Probestoff nähen, nur den Mantelkorpus bis zur Hüfte oder so, so dass man den Sitz der Taille beurteilen kann. Dann könnte man sie gleich im Schnitt ein Stück nach oben setzen, indem man im Oberteil etwas Länge herausnimmt.

      Löschen
  7. Vielen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort! LG Heidi

    AntwortenLöschen
  8. Eine tolle Version vom Stadtmantel! Ich bin schwer begeistert, bei diesem Schnitt gefällt mir eigentlich alles. Hoffentlich hab ich noch einen Wunsch frei für Weihnachten ...
    Liebe Grüße von Doro

    AntwortenLöschen
  9. Was für eine gute Idee, das Rückenfutter zu teilen. Das muss ich bei meiner Walkjacke mal nachbessern. Dein Mantel scheint die eierlegende Wollmilchsau der Walkmäntel zu sein. Sehr, sehr schön!
    LG, Bele

    AntwortenLöschen
  10. Oh, ist der schön! Etwas aus dem Walk einer regionalen Manufaktur in Oberösterreich steht auf meinem Wunschzettel, und es könnte gut sein, dass dieser Mantel genau das richtige Schnittmuster dafür ist... Oh, wie toll, wie der unten schwingt! lg, Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die For ist wirklich sehr schön - nicht übertrieben weit, aber man hat eine angenehme Menge Stoff um sich herum. Aus hochwertigem Walk ist das sicher ein Stück fürs Leben.

      Löschen
  11. Hallo,
    der Mantel ist super schön, aber für Moppel wie mich eher zu lang...
    mich würde das Tuch viel mehr interessieren, hast du da schon was dazu gebloggt? Oder kann ich es anderswo finden?
    Liebe Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, ich dachte ich hätte das hier schon mal gezeigt, aber das war im MMM-Blog. Das ist der "Diagonal pinstripe scarf" nach einer kostenlosen Anleitung von The purl bee: .

      Man strickt kraus rechts, diagonal von einer Ecke aus, die Streifen verlaufen schräg. Auch gut um Reste oder Einzelknäuel zu verstricken - die Anfangs- und Endfäden werden größtenteils gleich eingestrickt, so dass man nicht viel vernähen muss. Ich habe drops alpaca silk in blau und ein unbekanntes Restknäuel in wollweiß verstrickt. Ich zeige den Schal demnächst nochmal aus der Nähe!

      Löschen
  12. den mantel find ich soooo schön ...könnt ihr nicht einen Workshop -nähtag -mantel in Gemeinschaft nähen - machen ...damit die dummies unter uns auch so ein so schönes teil haben /tragen kann ????!!!!
    das ist mein weihnachtsblogspaziergangswunschzettel
    Karo -berlin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In echt? Also einen richtigen Workshop? Das wäre eine nette Idee. Aber was ich schon sagen kann ist, dass ich rechtzeitig vor den Frühlingstemperaturen einen Sew Along mache.

      Löschen
    2. Einen Mantel-Workshop fände ich gut - den Mantel könnte man gemeinsam ganz gut an einem Tag nähen (bis auf die druckknöpfe vielleicht). Vielleicht gibt es ja Möglichkeiten, sowas zu organisieren, die Idee ist gut, Karo.

      Löschen
    3. eine Raum-, ...termin- und frage des einsammeln der mantelnäherinnen ;o)
      wo wann wer ....
      ich würd mich freuen ....

      Löschen
  13. Deinen Version in grau gefällt mir auch sehr. Auf der crfateln-Seite sah ich schon den Gelben und bin begestert.Eine lässige Eleganz, die mir gefällt.
    VG karen

    AntwortenLöschen
  14. Hallo, dein Mantel gefällt mir sehr, sehr gut. ich werde den Mantel auch bald nähen, habe heute Vormittag auf dem "Markt" (der nicht so gut bestückt und nicht so günstig war wie ich dachte) Stoff gekauft, Druckknöpfe (intuitiv die richtige Anzahl) und weil ich noch etwas Zeit bis zum Zug hatte bin ich kurz am Hackeschen Markt ausgestiegen, um das Original auch Mal zu sehen. Danke für deine vielen Tipps immer wieder. LG Anja

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!