Donnerstag, 19. August 2010

4 Hochzeiten, kein Todesfall und leichte Panik

Was ist dieses Jahr nur los? Vier Hochzeitseinladungen, davon drei Feiern in sechs Wochen, von Schlosskapelle bis Festzelt, im Süden, im Westen, im Südwesten, mit den 200 engsten Freunden oder im kleinen Kreis. So viel geheiratet wurde noch nie. Und die Bekleidungsfrage habe ich natürlich gut verdrängt, deshalb jetzt: Panik.

Bei Hochzeit Nummer eins Anfang des Jahres, schwäbisch-italienisch und eher informell, konnte ich ganz lässig mit dem Bestand meines Kleiderschrankes zurechtkommen (hellgraues Jäckchen von 2008, Miss-Marple-Rock und ein vorhandenes seegrünes Chiffonoberteil mit silbrigen Perlen).

Die zweite Hochzeit Ende August - meine Herren, oder besser: meine Damen, das wird ein anderes Kaliber: groß, ja international, formell, aufwendig. Und ohne Auto reisetechnisch etwas kompliziert, da sowohl Übernachtungsort als auch Feierort in Schlössern etwas abseits der Zivilisation liegen. Das beschert dem Liebsten und mir nicht nur eine, sondern zwei Nächte in einem Schlosshotel, was ja auch nicht das schlechteste ist. Vom Übernachtungsschloss bringt uns ein Sammeltaxi zum zweiten Schloss, dort ist die Trauung in der Schlosskapelle. Danach Sektempfang, Pause, nach Wunsch Wechsel in Abendgarderobe (!), festliches "Dinner", Spiele, Reden, Standardtänze, andere Tänze, Sammeltaxi zurück zum Übernachtungsschloss, ins Bett fallen. Trotzdem früh aufstehen, denn kurz nach zwölf geht der Zug an die Nordsee, wo der Liebste und ich ein paar Tage Urlaub verbringen wollen - und der Bus vom Schloss zum Bahnhof fährt am Sonntag nur alle zwei Stunden.

Die Anforderungen sind also:

a) bequeme Schuhe, sowohl Schlosspark- als auch dinnertauglich, in denen ich es 12 Stunden oder länger aushalte,

b) eine große Tüte Studentenfutter, um den Mittagessenausfall zu kompensieren, damit ich nicht schon beim Sektempfang aus der Rolle falle, und,

c) ein Kleid, weder für Kirche am Nachmittag zu aufgebrezelt, noch zu unfestlich für den Abend.

Zwar wäre jetzt die Gelegenheit, ganz britisch-landadelmäßig am Nachmittag mit einem duftigen knielangen Kleid, einem passenden Mantel in pastelliger Farbe und mit einem irre dekorierten Hut aufzutauchen und für das Dinner ein langes Abendkleid anzuziehen, aber seien wir ehrlich: Weder das eine noch das andere entspricht meinem Lebensstil. Ich bin nicht Landadel, sondern (bestenfalls) digitale Bohème! Daher habe ich ziemlich schnell entschieden, dass ich nicht wünsche, vor dem Dinner in Abendgarderobe zu wechseln - ohne Auto zur Kleidaufbewahrung ist das auch etwas unpraktisch, ich müsste das Kleid für abends schon mittags mitnehmen - und vor allem nach der Feier daran denken, das Kleid vom Nachmittag wieder einzupacken!


Die Anforderungen an das Kleid für Nachmittag und Abend sind im Grunde schnell aufgezählt:
- weder schwarz noch weiß (Hochzeit!)
- Knielänge, denn ich finde ein langes Kleid am Nachmittag weitaus unpassender als ein kurzes Kleid am Abend, außerdem ist die Abendveranstaltung "nur" ein Dinner, kein Ball
- möglichst mit vorhandenen Schuhen, Jacke, Tasche etc. kombinierbar

Momentan habe ich: viereinhalb Meter brombeerfarbenen Baumwollsatin mit einem kleinem Stretchanteil und eine Idee (siehe Bild). Und nur noch wenig Zeit, aber aufgrund wochenlanger Untätigkeit viel aufgestaute Nähenergie.

17 Kommentare:

  1. Urlaubsfrage hat sich gerade mit diesem Post geklärt.
    Sensationelle Farbe!!!!!!!!!!!!!!!!
    Manchmal ist ja Druck echt hilfreich. Ich drücke die Daumen!

    Glockenläutende Grüße von karen

    AntwortenLöschen
  2. na dann ran an die Maschine und wenn Du Hilfe brauchst... ich hab nen neues schnellles Maschinchen hier...

    und bin natürlich gespannt aufs Ergebniss..

    AntwortenLöschen
  3. Brombeerfarbe, bei der Farbe hast du ja schon die halbe Miete.
    Du schaffst das und ich freue mich schon auf deine nicht ganz royale Berichterstattung.
    Liebe Grüsse, Allerleirauh

    AntwortenLöschen
  4. oje da wäre ich ja jetzt schon Fix & Alle :-))))
    aber duuuuuuuuuu schaffst das und die Farbe ist der Knaller
    Lg Elster

    AntwortenLöschen
  5. Toller Stoff!
    Schau mal bei Burda im Downloadbereich nach. Da gab es letztens einen schönen Schnitt:
    http://www.burdastyle.de/schnittmuster/schnitte-aus-dem-heft/burda-style-04-2010/kleines-schwarzes-kleid-perwoll_pid_102_4370.html
    Download und Zusammensetzen war ganz einfach, nur zum Nähen bin ich nicht gekommen. Ich hatte das Kleid auch für eine Hochzeit geplant, habe meine Pläne dann aber wegen dem schlechten Wetter verworfen und eine Hosenvariante favorisiert. Am Tag vor der Hochzeit dann doch wieder Sonnenschein und ich ging in meinem Lieblingsballonrock und Neckholdertop zur Hochzeit. Und ganz ehrlich...in dem geplanten roten Seidenkleid wäre ich völlig overdressed gewesen. Die Brauteltern schlüpften nach der Trauung in Jeans und Shirt (was ich sehr unpassend fand).
    Wünsche dir viel Spaß und freue mich auf Fotos!

    Katrin

    AntwortenLöschen
  6. Na dann viel Glück!! Dein Entwurf gefällt mir!

    AntwortenLöschen
  7. Yeah! Gogogo!
    Der Entwurf ist super, das wird.

    Wie vierl Zeit hast du noch?
    LG C.

    AntwortenLöschen
  8. Ach und ich hatte schon Sorge, Du bist verloren gegangen... Die Farbe ist toll und Deine Idee auch. Wie ich Dich kenne, schaffst Du den Termin Druck ganz bestimmt. Das wird bestimmt ein tolles Fest. Bei der Feier auf der ich am Wochenende war, hatte die Braut sogar ein Ersatzkleid, in das sie auf Grund von Schweißflecken wechselte...;-)

    AntwortenLöschen
  9. Dann lass' sie raus, die Energie.
    Ein tolles Projekt!

    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen
  10. Hui, da hast du dir ja was vorgenommen, ich würde wahrscheinlich in Panik ausbrechen. ;-)
    Obwohl - so Deadlines bringen mich wenigstens auch in Bewegung.
    Farbe und Entwurf sehen toll aus, ich drück alle Daumen, dass es gelingt und will natürlich anschließend FOTOS sehen! ;o))
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  11. Wow, was für eine Farbe. Und die Schnittführung sieht wirklich gut aus.

    Ich lese deine Beiträge immer total gerne 'digitale Bohème' - wunderbar.

    LG
    nyman und svensson

    AntwortenLöschen
  12. Na jetzt binn ich aber mal gespannt!
    Viel Erfolg
    Rooby

    AntwortenLöschen
  13. zu a :
    think die sind echt bequem..und hübsch...
    ein wickelkleid fänd ich auch ganz hübsch...in einer ottobre war mal eins drin das fand ich ganz ansehnlich...viel spaß beim nähen !

    AntwortenLöschen
  14. Yeah! Ich wünsche eine ordentliche tagesaktuelle Berichterstattung!

    AntwortenLöschen
  15. Dein Entwurf gefällt mir schon mal gut, liebe Lucy! Und die Farbe erst...!
    Ehrlich gesagt, wäre ich ja gern mal auf einer Hochzeit eingeladen, zu der ich einen riesigen, dekorierten Hut tragen könnte. Das heißt, auf so eine Feier müsste ich gar nicht unbedingt, aber den Hut hätte ich gern! ;-)
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  16. Oh, das wird aufregend und das gibt bestimmt ein paar abgekaute Fingernägel ;) Zumindest würde es mir so gehen. Irgendwie steht uns auch eine (hoffentlich informelle!) Hochzeit ins Haus, ich verdränge das noch gekonnt. Zum Selbernähen wird's mir bestimmt nicht reichen, ist schon in einer Woche *schluck*. Diese Hochzeitsfeiern sind ja immer so ein ganz eigenes Ding.
    Da wünsche ich Dir mal, dass alles ohne größere Hindernisse klappt. Machst du den Schnitt selber? *vorbewunderungblasswerd*

    AntwortenLöschen
  17. Mit tagesaktueller Berichterstattung und mir wird das immer nichts - ich darf aber schon verraten, dass mit dem Kleid alles geklappt hat und dass ich letztlich einen fertigen Schnitt fast unverändert nachgenäht habe - Schnittbasteleien wären mit nur einer Woche Zeit definitiv zu aufregend gewesen.

    Katrin, den Schnitt den du vorschlägst, hatte ich sogar in Erwägung gezogen. Uta von little el (http://el-little.blogspot.com) hat sich das Kleid genäht, aus Wollstoff, glaube ich, und das sieht ganz sensationell aus und ist aus dem Material sogar alltags tragbar.
    Katharina, die Hochzeit hätte dir sicher gefallen, es war eine Dame aus London da, die trug ein ganz entzückendes Hutgebilde aus schwarzem Stroh ;-)

    Ich muss jetzt erstmal Fotos sichten bzw. noch Fotos von dem Kleid machen. Also auf bald.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!