Donnerstag, 17. Februar 2011

Stockrosen (XV)


Eine Aktion vom letzten Jahr soll nicht vergessen werden: die Stickchallenge 2010. Alle 14 Tage wurde über das Stickamazonen-Blog   eine neue Stickaufgabe gestellt, eine besondere Stichkombination oder eine bestimmte Technik. In der zweiten Hälfte 2010 hatte ich ziemlich den Anschluss verloren, da ich aber auf lange Sicht so viele bestickte Quadrate haben möchte, dass sie zusammengesetzt eine kleine Decke ergeben, sticke ich auch deses Jahr weiter - wobei das mit dem "Dranbleiben" nach dem Ende so einer regelmäßigen Aktion immer so eine Sache ist. Wir werden sehen, wie das geht.


Aufgabe Nummer 15 vom Juli 2010 (Ergebnisse hier im Stickamazonen-Blog) ist schon mal genau mein Fall: Der Stich, aus dem die Blüten bestehen, nennt sich  "raised cup stitch" und besteht aus einer Art Knopflochstich, der um ein paar in Dreiecksform vorgespannte Fäden gestickt wird.Sehr plastisch wird das, und gar nicht mehr dreieckig.

In Stockrosenanordnung ist mir das fast schon zu naturgetreu, passt thematisch aber zur Zeit aber sehr gut, weil ich im vorigen Sommer die Baumscheiben vorm Haus mit selbst gezogenen Stockrosen (aus Samen aus dem Schlosspark in Sacrow) bepflanzt habe, von denen jetzt nach einem halben Meter Schnee, 15 Grad minus, Streusalz und Granulat und zwei Reinigungsaktionen der BSR rein gar nichts mehr zu sehen ist. Ich mache mir Sorgen - ob da noch etwas ist, das wieder austreiben kann? Und ob die im Herbst vergrabenen Tulpenzwiebeln herauskommen? - Wie sagte meine Schreibtischnachbarin so schön: "Du weißt, wie man sich das Leben spannend macht."



13 Kommentare:

  1. Das sieht klasse aus, ich bin gespannt, wie's weitergeht.
    Vielleicht fange ich auch mal sowas an, wenn ich gross bin.

    AntwortenLöschen
  2. Wie schön.
    "Du weißt, wie man sich das Leben spannend macht." - was für ein genialer Satz!

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Lucy, Deine Stockrosen lassen mich vom Frühling/Sommer träumen. Ich denke schon, das Deine Samen das überlebt haben. Vielleicht kannst Du noch etwas Dünger aufstreuen, dann wächst bestimmt wieder was. Ansonsten gebe ich Dir Ableger. In meiner Str. wachsen an zwei Baumscheiben die Stockrosen unermüdlich seit mehreren Jahren. Auf deine Decke freue ich mich schon, das "dran bleiben" ist oft wirklcih schwer, besonders über so einen langen Zeitraum. Es gibt doch so viel anderes npch zu tun..... Gruß aus dem Westen

    AntwortenLöschen
  4. Sehr schön, ich freu mich immer über deine Stickereien. Ach, hätte ich nur mehr Durchhaltevermögen (und was mach ich eigentlich schon wieder am Rechner?).

    AntwortenLöschen
  5. Das ist eine wahnsinnig schöne Arbeit. Die Decke ist so schön geworden, du bist bestimmt sehr stolz. Und bleib am Ball ;)

    Liebste Grüße,
    Niki

    AntwortenLöschen
  6. Zum einen finde ich persönlich die Stockrosen wirklich wunderschön - nicht nur als Dein gesticktes - auch in Natura liebe ich diese. Bei uns drum herum wachsen sie ÜBERALL - nur in meinem Garten möchten sie einfach nicht wachsen. Ich bin auch der tollste Stockrosen-Samen-klauer, aber es funktioniert einfach nicht.
    Vielleicht muß ich mal einen anderen Standort wählen. Meine Königskerzen und Nachtkerzen wachsen auch überall - sogar im Rasen dürfen sie blühen und wachsen!
    Deine Zusammenstellung der fertigen Stick-Stücke gefällt mir sehr. Vielleicht hätte ich sogar um sie noch mehr vorzuheben, farbliche zwischenräume dazwischen genäht...
    Behalte Dir auch auf weiteres ein spannendes Leben!!!! Das ist wirklich das beste, was man machen kann.
    Liebe Grüße Tinki

    AntwortenLöschen
  7. Sind die schön geworden! Deine Grünranken gefallen mir besonders, vor allem das Herz ganz rechts.
    Ich drück die Daumen für deine Stadtgärtnerei.
    Tally

    AntwortenLöschen
  8. Wunderschöne Stickereien. Die Decke wird ein Traum!

    AntwortenLöschen
  9. Die Stockrosen sind toll geworden. Jetzt möchte ich auch mal wieder ein paar neue Stickstiche lernen.

    AntwortenLöschen
  10. Ich liebe Stockrosen...die gehören in einen Bauerngarten einfach dazu..und ich habe wieder aus Alt mach Anders genäht:
    Schau hier:
    http://schneiderprospekt.blogspot.com/2011/02/kosmetiktaschen-neues-leben-fur-alte.html
    herzlich kreative Grüße von HEike

    AntwortenLöschen
  11. Weija, wie schön! Stockrosen sind Omas Garten oder in den letzten Jahren die Gärten am Darßer Bodden. :) Diese Herzensarbeit find ich unglaublich bemerkenswert - also die von Dir ersehnte Decke mit all den wunderbaren Stickereien. Jedes Quadrat ein Stück Leben. Mhmm ...

    AntwortenLöschen
  12. Wunderschön plastisch! Und ich würde lieber alles ohne Rand zusammenfügen, das wird so fein und leicht.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!