Montag, 6. Februar 2012

Selbstgemacht - KW 5




1. Selbstgezeichnet: Einen Schnitt für das Oberteil aus einem Rechteck aus Pattern magic 2.

2. Selbstgenäht: Das Paper-piecing-Patchwork aus lauter fast-schwarzen Stoffen und Seidenresten, angefangen im Oktober ist ganz schön gewachsen. Zuerst wollte ich ja eine kleine Tasche für Nähzubehör daraus machen, aber dafür ist das Patchwork wohl zu zart, auch gefüttert und gequiltet. Für das meiste andere übrigens auch – daher bleibt es erstmal liegen, bis mir eine Verwendung einfällt.

3. Selbstgefunden: Die ‚zu-verschenken‘-Ecke bei uns im Haus erstaunt mich immer wieder. In den ersten Wochen des Jahres lag da nur das Erwartbare, nämlich gräßliche Weihnachtsgeschenke (stellt euch Pseudo-Ölbilder mit LED-Beleuchtung vor). Die Lampe besteht zwar aus Pressglas und künstlicher Patina – aber wer sieht das noch, wenn sie erstmal in 3 Metern Höhe hängt?

4. Selbermacher geklickt: Tanoshii - japanisch schneidern, ein Sammelblog für alle, die nach japanischen Büchern nähen - nicht nur für Kinder. Prima Sache, dann weiß ich ja, wohin mit dem fertigen Teil aus 1.

4 Kommentare:

  1. Wow, Ölbilder mit LED-Beleuchtung. (Weihnachstgeschenk oder Ramschwichtel-Gewinn?) Schlau, dass du dich für die hübsche Lampe entschieden hast.

    Das zarte Patchwork wäre bestimmt als Wandbild geeignet- so wunderschön sind die fast-schwarzen Farben zusammengestellt.

    LG
    Wiebke

    AntwortenLöschen
  2. liebe lucy,

    danke für deine verlinkung des tanoshii-blogs! ich freue mich schon auf deine fertigen werke aus den pattern magic-büchern.

    bei mir sind sie gestern eingezogen. *freu*

    vielleicht wollen wir uns ab und an mal austauschen? würde mich freuen.

    liebe grüße
    anke

    AntwortenLöschen
  3. Ja, aber sicher! Wir könnten uns gern einmal gemeinsam durch so eine Konstruktion durchkämpfen - vielleicht finde sich ja noch mehr Leute, die mitmachen wollen.

    AntwortenLöschen
  4. Für den so schönen Seiden-Patch habe ich gestern eine Verwendungsmöglichkeit gesehen - ich bringe das morgen mal mit.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!